5 Gründe, warum Frauen investieren sollten

Von  |  0 Kommentare
Frau und Sparschwein

Frauen investieren anders als männliche Zeitgenosssen.

In regelmäßigen Abständen werden von der DAB Bank Depotanalysen durchgeführt. Dabei geht es in erster Linie um die Frage, ob es sichtbare Unterschiede zwischen von Frauen und Männern geführten Depots gibt. Und ja – es gibt tatsächlich ein paar Unterschiede:

In den Jahren 2001 bis 2008 haben weibliche Anleger wesentlich mehr Rendite als männliche Anleger erzielen können. Jedoch hat der Vorteil der Frauen in guten Börsenzeiten eine Umkehr erlebt – denn 2009 und 2010 waren die Depots der Männer gewinnbringender. Frauen entschieden sich nämlich häufiger für Produkte, die ein geringeres Risiko mit sich gebracht haben. In starken Marktphasen geht die Entscheidung zulasten der Rendite, wobei natürlich während einer Krise ein weniger starker Einbruch entsteht. 

Wie sich das Depot der Frau vom Depot des Mannes unterscheidet

Wirft man einen Blick auf die Depotstruktur, so erkennt man relativ schnell, dass Frauen und Männer ganz andere Vorstellungen haben, wie ein gewinnbringendes Depot auszusehen hat: Durchschnittlich setzt sich das Depot der Männer zu 54 Prozent aus Aktien, zu 33 Prozent aus Fonds sowie zu knapp 8 Prozent aus Anleihen und rund 3 Prozent aus Zertifikaten zusammen. Optionen liegen bei 0,8 Prozent, der Anteil an Gold bei gerade einmal 0,4 Prozent. Frauen setzen zu 50,8 Prozent auf Aktien, zu 37 Prozent auf Fonds, haben genau so viele Anleihen im Depot wie Männer, jedoch weniger Zertifikate (2,6 Prozent) und Optionen (0,4 Prozent). Der Goldanteil ist gleich. 

Einen weiteren Unterschied gibt es bei den Transaktionen. Denn Frauen führen weitaus weniger Transaktionen als Männer durch. Das heißt, Frauen investieren und beobachten – Männer werden scheinbar schneller ungeduldig. 

5 Gründe, warum Frauen erfolgreicher sind

Frauen überlassen die Finanzentscheidungen oft den Männern – doch Frauen sind, und das hat auch schon die eine oder andere Statistik deutlich unter Beweis stellen können, die besseren Investoren. Nachfolgende Gründe sprechen ganz klar dafür, warum Frauen statt den Männern investieren sollten:

Grund Nummer 1: Frauen sind geduldiger

Der Mann verliert schnell einmal die Nerven, wenn sich das Depot nicht so entwickelt, wie man sich das vorgestellt hat. Eine Frau bleibt geduldig und wartet ab. Aufgrund der Tatsache, dass weniger oft eingegriffen wird, verringern sich auch die Transaktionskosten, die natürlich ebenfalls an den Renditen nagen.

Grund Nummer 2: Frauen achten nicht nur auf Trends

Aktuelle Entwicklungen und Trends sind immer mit Vorsicht zu genießen. Während Männer sofort auf jeden gewinnbringenden Trend aufspringen, bleiben Frauen skeptisch und warten ab, ob sich der Trend tatsächlich hält.

Grund Nummer 3: Frauen sind besser informiert

Während ein Mann oft seinem Bauchgefühl vertraut, versucht die Frau so viele Informationen wie nur möglich zu bekommen. Das heißt, bevor eine Frau einen Cent investiert, wird sie wesentlich mehr Informationen wie der Mann gesammelt haben.

Grund Nummer 4: Frauen sind sicherheitsorientierter

Der Frau geht es um Sicherheit – der Mann lässt sich gerne von hohen Gewinnen blenden. Doch hohe Renditen gibt es nur, wenn man ein entsprechendes Risiko eingeht. Und ein hohes Risiko bedeutet auch, dass man Verluste einfahren kann.

Frau und Geld

Investieren Frauen, so wollen sie das Produkt verstehen.

Grund Nummer 5: Frauen wollen das Finanzprodukt verstehen

Eine Frau investiert in der Regel nur dann, wenn sie auch versteht, worauf sie sich einlässt. So werden vermutlich erst dann Bitcoin Aktien gekauft, wenn man auch weiß, was der Bitcoin ist, wie der Bitcoin funktioniert und warum Aktien, die in Verbindung mit der Kryptowährung stehen, in absehbarer Zukunft steigen könnten. 

Das Fazit

Auch wenn hier in erster Linie scheinbar nur Vorurteile Erwähnung fanden, so zeigen doch einige Statistiken, dass Frauen bessere Investoren sind. Die Gründe liegen klar auf der Hand – und sollen mitunter auch zeigen, dass es von Vorteil wäre, wenn sich auch Frauen mit gewinnbringenden Veranlagungen beschäftigen würden.

Aufgrund der Tatsache, dass sich Frauen besser informieren, geduldiger sind, auf die Sicherheit achten und sich nicht stets von Renditemöglichkeiten blenden lassen, sind sie letztlich auch oft erfolgreicher als die Männer. Das heißt, man sollte durchaus auch einmal einen Blick auf die eigene Finanzsituation werfen und sich überlegen, wie man gewinnbringend Geld veranlagen könnte. 

Bildernachweise: pixabay.com / Bildnummern:  850607 und 376422

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman