Bei schmuddeligem Herbst-Wetter: Mit coolen 80er-Filmen in Nostalgie schwelgen!

Von  |  0 Kommentare
Patrick Swayze und Jennifer Grey

„Dirty Dancing“ steht wohl kaum wie ein anderer Film für die 80er

„Ach, waren das noch Zeiten“, „Meine Jugendzeit – wie herrlich“ oder „Da war ich gerade in der 10. Klasse“ – solche oder ähnliche Aussprüche hört man oft, wenn es um Musik oder Filme aus den 80igern geht. Während die Hits von damals auch heute noch in Form von Formaten á la „Die 80iger“ oder „80er-Classics“ von vielen Radiostationen gespielt werden, kann man das von Kultfilmen aus diesem vergangenen Jahrzehnt eher weniger sagen.

Zwar bieten die meisten Movie-Streaming-Dienste 80iger-Filme an, doch wer bislang nur die üblichen Fernsehsender konsumiert, kommt nicht wirklich in den Genuss der Filmhits von damals. Deshalb ist ein Streaming-Dienst gar nicht mal so schlecht, die Anbieter derselbigen haben ja eigentlich die gute alte Videothek ersetzt. Als es diese Verleih-Geschäfte noch gab, ist man doch schon häufiger mal losgezogen, um sich für einen trüben Tag in der schmuddeligen oder/und kalten Jahreszeit einen Kino-Klassiker auszuleihen. Doch auch heute kann man dem Herbst-Blues adäquat begegnen – mit Filmen aus der damaligen Zeit.

Mit Filmen aus den 80ern in die Vergangenheit reisen

Das Schöne an älteren Streifen, die man seinerzeit im Kinosaal geschaut hat, ist ja, dass sie einen für eine ganze Weile in die Vergangenheit beamen. Rund um den Film werden dann meist noch andere Erinnerungen wach. An den ersten Kuss, die Klassenfahrt in die Jugendherberge, der Zoff mit den Eltern um die Uhrzeit, wann man nach der Disko Hause kommen muss, und, und, und…

Wer sich also diesem Retro-Gefühl hingeben will, sollte die jetzt kommenden trüben Tage nutzen und es sich auf dem Sofa mit einem Film von damals gemütlich machen. Ob mit dem Partner (wenn vorhanden) oder ohne, kommt wohl auch ein bißchen auf die Filmauswahl an. Manche 80er-Filmhits haben Weiblein wie Männlein gleichermaßen angesprochen, viele Kassenschlager richteten sich aber mehr an Frauen.

Wenn also eher solche Filme geschaut werden sollen, dann macht man es sich entweder alleine auf dem Sofa gemütlich (ist auch mal ganz schön) oder lädt gleich ein paar Freundinnen ein, die ebenso wie man selbst als Jugendliche die 80er erlebt haben (wenn vorhanden).

Unsere Tipps für das ultimative 80er-Feeling

Der Partner wird sich in der Zwischenzeit schon zu beschäftigen wissen, meist gehen Männer ja zum Sport oder tauchen medial auf Spielseiten im Web ab (zum Beispiel auf www.casino777.ch).

Damit der Abend auch so richtig retromäßig daherkommt und Sie auch abseits des Films in Erinnerungen schwelgen können, sollten es schon Streifen sein, die die 80er so richtig geprägt haben, so dass man den Spirit von damals fast körperlich spürt.

Hierzu von uns ein paar Tipps:

1.) Beat Street

Es soll Leute geben, die zu DDR-Zeiten über zehnmal in diesem Film waren. Wenn jetzt so mancher wegen „DDR“ stutzt, dann soll darauf hingewiesen sein, dass der US-amerikanische Breakdance-Film im Mauerstaat nicht nur gezeigt, sondern dort auch ein wahnsinniger Erfolg wurde. Die Handlung des auch von Harry Belanfonte produzierten Films spielt in der Bronx von New York und handelt von Breackdancern und Sprayern. Der auch sozialkritisch daherkommende Film wird in Sachen Handlung bei Wikipedia so interpretiert:

„Der Film zeigt Episoden aus dem Leben der afroamerikanischen Brüder Kenny (Guy Davis) und Lee (Robert Taylor) sowie ihrer Freunde Chollie (Leon W. Grant) und Ramon (Jon Chardiet), einem puertorikanischen Sprayer. Im Laufe des Films lernt Kenny die Musikstudentin Tracy (Rae Dawn Chong) kennen, die seine Freundin wird.

Im Finale des Films treten DJs, Sprayer und Breakdancer gemeinsam bei einer Trauerfeier auf und geben einen breiten Überblick über ihr Können und ihre Fertigkeiten. Der Film gibt so einen Einblick in die frühe Hip-Hop-Szene. Ihm gelingt es, sowohl Musik und Tanz als auch speziellen Stil, Attitüde und Lebenseinstellung der damaligen Szene für ein breiteres Publikum verständlich zu machen.“

Schwelgt man mit diesem Film in Erinnerungen, dann ist alles wieder da: Das damalige Kino, die Clique, mit der man abhing, das Umfeld, die Schule…Ideal also, um einen Abend lang in dem so herrlichen Gefühl der damals erlebten Zeit zu verweilen. Das geht allerdings auch mit unserem nächsten Tipp ganz gut, nämlich

2) Dirty Dancing.

Dem Filmtitel ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Jeder, der von ihm hört, weiß Bescheid und sieht den gelenkigen Patrick Swayze mit seiner Tanzpartnerin Frances (gespielt von Jennifer Grey) vor sich. Der US-amerikanische Film wurde damals Kult und die dort gezeigten Tänze und Gesänge gleich mit. In der DDR wurde der Film später als in Westdeutschland gezeigt und war – wie so viele Filme aus dem Ausland – ein absoluter Kassenkracher.

Auch Erotik spielte damals ganz vorn mit

Wer ihn sich heute anschaut, wird von null auf gleich in die 80er versetzt – herrlich!

3.) 9 1/2 Wochen

Der Erotik-Klassiker war wie die beiden zuvor genannten Filme ebenfalls ein Kinohit. Die im Film gezeigten erotischen Szenen mit Lebensmitteln fanden damals viele Nachahmer und noch heute spricht man medial, sobald erotische Tipps im Zusammenhang mit Früchte, Champagner & Co. ins Spiel kommen, vom „Effekt á la 9 1/2 Wochen“.

Wie viele Paare oder Menschen mit Affären der Film in Sachen Liebesspiele inspiriert hat, ist nicht bekannt. Es dürften ob des erfolgreichen Streifens allerdings mehrere Millionen sein!

Und nun: Rollos runter, Kerzen an, Film ab und rein ins 80er-Feeling! Viel Spaß!

Bildnachweis: picture alliance / Collection Christophel | © Vestron Pictures

 

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman