Hanf in der Kosmetik – Terpene, Adaptogene und CBD

Von  |  0 Kommentare
Hanf

Hanf ist ein interessanter Bestandteil für Kosmetika und wird mehr und mehr eingesetzt

Eigentlich ist Hanf als Basis zur Herstellung von Seilen, Textilien und Papier bekannt. Allerdings besitzt die Hanfpflanze, die zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt zählt, auch gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. In der Kosmetik ist Hanf immer noch ein Geheimtipp. Obwohl die wissenschaftliche Erforschung der Hanfpflanze noch nicht abgeschlossen ist, wird davon ausgegangen, dass Hanf in Bezug auf kosmetische Anwendungen ein vielseitiges Potenzial besitzt. 

Worauf ist bei der Anwendung kosmetischer CBD Produkte zu achten?

Irrtümlicherweise werden alle Bestandteile der Hanfpflanze wie Samen, Blüten, Blätter und Fasern ebenfalls als Hanf bezeichnet. Besonders bekannt ist der in der harzigen Blüte vorkommende Wirkstoff Cannabidiol, der nicht psychoaktiv ist. Bei CBD handelt es sich um einen von mehr als 80 bekannten Cannabinoiden. Außerdem konnten in der Cannabispflanze bislang über 200 Terpene nachgewiesen werden, die unter anderem für Duft, Geschmack und Wirkung von CBD Produkten verantwortlich sind. Diese Terpene, die insbesondere in Nadelgewächsen vorkommen, zählen zu den sekundären Inhaltsstoffen und sind die Hauptbestandteile der in Pflanzen enthaltenen ätherischen Öle.

Zu den erwähnenswerten Inhaltsstoffen der Hanfpflanze gehören auch biologisch aktive Pflanzenstoffe wie die Adaptogene. Da diesen natürlichen Pflanzenwirkstoffen eine stressreduzierende Wirkung zugeschrieben wird, werden sie oft als Inhaltsstoffe in der CBD Kosmetik verwendet. Aufgrund spezifischer Eigenschaften wirkt CBD nicht nur durch die orale Einnahme, sondern auch über die Haut und die Schleimhäute. Kosmetikprodukte mit CBD, die zur Anwendung auf der Hautoberfläche geeignet sind, müssen bestimmte Qualitätsstandards erfüllen und sollten deshalb wissenschaftlich geprüft sein.

CBD Kosmetik findet man beispielsweise in Form von Badekugeln, Sport Gel oder CBD Öl. Kosmetische Produkte, die CBD enthalten, werden zur täglichen Körperpflege eingesetzt. Bei der Verwendung von CBD Badekugeln gilt es allerdings einige Details zu beachten. 

Pflegende Eigenschaften und entspannende Wirkung von CBD Kosmetik

Badekugeln mit CBD können aufgrund ihrer Zusammensetzung in Farbe, Form und Größe variieren. Die bunten Kugeln verströmen einen zarten oder intensiven Duft und zeichnen sich durch ihr spezifisches blumiges, süßes oder fruchtiges Aroma aus. Meist bestehen Badekugeln aus komprimierten, trockenen Zutatenmischungen. Weitere Grundzutaten, die zur Herstellung verwendet werden, sind unter anderem Bikarbonat sowie schwache Säuren, die im nassen Zustand der Badekugeln den typischen sprudelnden Effekt bewirken.

Zu den weiteren Inhaltsstoffen von Badebomben zählen Kräuter, natürliche Farbstoffe sowie verschiedene Duftkomponenten, die für Aroma, Farbe und die Schaumentwicklung im Badewasser sorgen. Für die pflegenden Eigenschaften sind die im Kern der Badebomben befindlichen Inhaltsstoffe, die sich durch den Kontakt mit Wasser auflösen, verantwortlich. Indem der Kern während des Badens sanft auf der Haut verrieben wird, soll eine besonders intensive Wirkung erzielt werden.

Während synthetische Badekugeln auch Reizstoffe oder andere aggressive hautreizende Substanzen enthalten können, sind Badebomben mit natürlichen Inhaltsstoffen auch für empfindliche Haut geeignet. Studien zufolge können Wirkstoffe wie Cannabidiol dazu beitragen, die Muskeln zu entspannen.

Außerdem wird dem CBD eine entspannende Wirkung auf die Psyche nachgesagt, sodass davon ausgegangen wird, dass innere Unruhe und Ängste gelindert werden können. Seitdem CBD wissenschaftlich erforscht wird, ist öfter darüber zu lesen, dass dieser Inhaltsstoff dazu beitragen kann, Stress abzubauen und den Schlaf zu fördern. Abhängig von der Duftmischung kann CBD einen ähnlich angenehmen Duft verbreiten wie die zur Aromatherapie eingesetzten Kräuter. Ein entspannendes Bad sollte nicht länger als 15 bis 20 Minuten dauern, damit die Haut nicht austrocknet und der Kreislauf nicht übermäßig belastet wird. Die ideale Badetemperatur liegt deshalb zwischen 35 und 38 Grad Celsius.

Bildnachweis: pexels.com / Aphiwat

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
de_DEGerman