Obst in Deutschland – Welche Früchte werden am häufigsten gegessen?

Von  |  2 Kommentare

Ein Fruchtkorb mit Weintrauben, Kiwis, Äpfeln und einer Ananas

Frisches Obst ist nicht nur gesund, sondern auch lecker. Das wissen auch die Deutschen. Hierzulande sind die verschiedenen Früchte sehr beliebt und werden jährlich en masse verzehrt.

Einige Formen und Varianten sind dabei besonders beliebt. Welches Obst die Deutschen am meisten lieben, verraten dabei die verzehrten Mengen und der Pro-Kopf-Verbrauch.

Fruit Party – Obst im Glücksspiel

Obst ist ein ziemlich prominenter Gast in der Glücksspielbranche. Apfel, Traube, Erdbeere und Co. werden in zahlreichen glücksspielerischen Anwendungen genutzt – so auch im Video-Slot Fruit Party. Der digitale Spielautomat verspricht fruchtiges Spielvergnügen und ist äußerst beliebt innerhalb der Spielergemeinde. Das liegt unter anderem an der hohen Volatilität, der hohen Auszahlungsrate von 96,47 Prozent und der hohen Verfügbarkeit. So kann Fruit Party in unzähligen Online-Casinos gezockt werden.

Vom Aufbau und Stil ähnelt der Slot an das berühmte Handyspiel Candy Crush. Alles strahlt und ist hell erleuchtet, wobei die glänzenden Früchte in zuckersüßen Farben gehalten sind. Im Spielhintergrund lässt sich eine leuchtend grüne Landschaft erkennen, in der sich kleine Häuser, Feenpilze und mit prallen und saftigen Früchten behangene Obstbäume tummeln.

Top 10 des beliebtesten Obsts in Deutschland

Platz #10: Pflaumen, Zwetschen & Mirabellen

In Deutschland werden jährlich 0,9 Kilogramm Pflaumen, Zwetschgen und Mirabellen pro Kopf verzehrt. Dabei werden Pflaumen bereits seit über 2.000 Jahren von der Menschheit angebaut und gegessen. In der Bundesrepublik stammt circa 71 Prozent der Ernte aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Weltweit werden insgesamt über zwölf Millionen Tonnen Pflaumen im Jahr geerntet.

Platz #09: Johannis-, Brom-, Stachel- und Himbeeren

Beeren sind hierzulande heiß begehrt. Rund 1,9 Kilogramm der vier Sorten Brom-, Stachel-, Johannis- und Himbeere werden jährlich pro Kopf vertilgt. Deutschland belegt bei der Weltproduktion von Johannisbeeren den vierten Platz. 

Mittlerweile lassen sich im Einzelhandel viele verschiedene Mixgattungen kaufen – etwa eine Kreuzung aus schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere. Diese Gattung wird unter dem Namen Jostabeere verkauft.

Platz #08: Kirschen

Kirschen sind äußerst beliebt in Deutschland. Jeder Bundesbürger verzehrt im Jahr rund 2,2 Kilogramm Süß- und Sauerkirschen. Angebaut wird das saftige rote Obst hauptsächlich in Rheinland-Pfalz und Thüringen. Vor allem Sauerkirschen sind sehr gesund und nährstoffreich. Sie enthalten Vitamin A, B1, B2, C und E.

Platz #07: Birnen

Es gibt viele verschiedene Birnenarten. Rund 30 werden auf dem Weltmarkt industriell gezüchtet. Der hohe Beliebtheitsgrad in Deutschland kommt bei dieser Auswahl nicht von ungefähr. Pro Kopf werden hierzulande jährlich 2,6 Kilogramm verzehrt. 

Der Werdegang der Birne reicht dabei weit in die menschliche Historie zurück. Bereits die Babylonier verehrten 1800 vor Christus den heiligen Birnenbaum. Dieser ist dabei nicht nur als Obstlieferant interessant, sondern auch die Verwendung des Holzes spielt eine enorm wichtige Rolle in der globalen Wirtschaft.

Platz #06: Beerenobst

Bei Beerenobst handelt es sich um eine Gliederung in verschiedenste Beerensorten – unter anderem in Heidel- und Holunderbeeren sowie Sanddorn, aber auch Cranberries oder Moosbeeren. Mittlerweile schreibt die Forschung und Wissenschaft den vielen Beeren besonders gute Nährstoffzusammensetzung zu. In der Nahrungsindustrie werden sie daher als Superfood bezeichnet und auch als solches vermarktet. Jährlich werden pro Kopf 3,1 Kilogramm Beerenobst verzehrt.

Platz #05: Erdbeeren

In Deutschland machen vor allem die roten Erdbeeren das Rennen. Im Jahr essen die Bundesbürger rund 3,5 Kilogramm des rot leuchtenden Obsts. Allein im Jahr 2018 wurden hierzulande mehr als 140.000 Tonnen Erdbeeren geerntet. Aus dem Ausland wurden zusätzlich 103.000 Tonnen importiert.

Im asiatischen Raum ist die Vorliebe für Erdbeeren zwar ähnlich groß, allerdings stehen in den jeweiligen Ländern die weißen Erdbeeren hoch im Kurs. Zum Teil erzielt die Gattung Höchstpreise von bis zu 50 Euro pro Stück. Weiße Erdbeeren sind besonders süß und schmecken leicht nach Ananas. Das ist auch der Grund, warum sie in einigen Regionen Pineberries genannt werden – eine Mischung aus pineapple und strawberry.

Platz #04: Pfirsiche

Die pelzigen Früchte kommen in ihrer Ursprungsform als behaarte runde Frucht, als behaarte platte Frucht und als unbehaarte Nektarine vor. Pro Kopf werden jährlich 3,9 Kilogramm Pfirsiche verzehrt. Damit belegt die saftige Frucht den vierten Platz im Ranking der beliebtesten Obstsorten. Insbesondere als Frisch- und Konservenobst gehen Pfirsiche in großen Mengen über die Ladentheken. Als Produzent tritt Deutschland im weltweiten Vergleich dagegen eher in den Hintergrund. 

Platz #03: Tafeltrauben

Tafeltrauben sind Weintrauben, die nicht nur zur Weinherstellung verwendet werden. In der Regel sind die Früchte größer und saftiger als die zur Weinherstellung verwendeten Sorten. Jeder Einwohner in Deutschland verzehrt pro Jahr rund 5,3 Kilogramm Tafeltrauben. Das Obst gibt es dabei als weiße, rote und blaue Variante. Nicht nur in der Bundesrepublik, sondern weltweit stehen Tafeltrauben hoch im Kurs. Jährlich werden 27 Millionen Tonnen produziert.

Platz #02: Bananen

Wahnwitzige 12,4 Kilogramm Bananen pro Kopf werden jährlich in Deutschland verzehrt. Die gelbe Frucht gibt es vielen unterschiedlichen Varianten. Groß, klein, rot, gerade oder gebogen – die Banane ist vielseitig. Selbst zum Kochen eignet sie sich. 

Geerntet werden Bananen im grünen Stadium. Erst durch die Behandlung mit Bananenreifegas, das aus fünf Prozent Ethen und 95 Prozent Stickstoff besteht, bekommen die Bananen ihre typische gelbe Farbe und werden reif. 

Platz #01: Äpfel

Mit jährlich 21,3 Kilogramm pro Kopf ist der Apfel nicht nur das beliebteste Obst in Deutschland, sondern wird mehr als doppelt so viel verzehrt wie die zweitplatzierte Banane. Für die große Beliebtheit sorgt unter anderem die gigantische Artenvielfalt. Mehr als 55 verschiedene Sorten gibt es. Diese unterscheiden sich nicht nur äußerlich, sondern auch geschmacklich gibt es zuweilen deutliche Unterschiede. 

In der Schale der Frucht verbergen sich über 30 Vitamine und Spurenelemente wie Phosphor, Eisen und Magnesium. Weniger gesund sind dagegen die Apfelkerne. Sie enthalten den Stoff Amygdalin. Dieser ist zwar bei geringer Zufuhr ungefährlich, bei größeren Mengen entfaltet sich jedoch eine toxische Wirkung im Körper. Für den giftigen Effekt ist das Amygdalin selbst nicht verantwortlich, allerdings wird der Stoff im menschlichen Körper zu Blausäure umgewandelt.

Übrigens: Der größte jemals geerntete Apfel wog 1,85 Kilogramm und wurde in Japan gepflückt.

Bildnachweis: unsplash / Jonas Kakaroto

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Michael
Michael
18 Tage zuvor

Ach ja, eine Quelle für die Top 10 wäre schön gewesen.

Michael
Michael
18 Tage zuvor

Eigentlich hätte ich da eher Mangos, Papayas und Ananas (natürlich jeweils in der Flug-Variante) weiter vorne erwartet. Wenn man sich nämlich auf den diversen grünen Seiten rumtreibt, könnte man meinen, dass sich diese „Umweltschützer“ hauptsächlich davon ernähren.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x