Herbst 2019: Heiko Maas dankt Herbert Grönemeyer nach Diktatur-Rede

Von  |  5 Kommentare
Heiko Maas

Das Agieren von Heiko Maas befremdet immer mehr.

Wer sich je die Frage stellte, wie es soweit kommen konnte unter Hitler und Konsorten, der braucht in diesen Stunden nur auf ein Video von einem Konzert von Grönemeyer zu klicken. Es kreist seit kurzer Zeit im Netz. Aber nicht etwa, weil sich der krächzend-nölige Song-Rentner zu neuen Höchstleistungen aufgeschwungen, sondern weil er verherrlichend vom „diktieren“ gesprochen hat. Der Künstler, der dafür bekannt ist, sehr linke Positionen zu vertreten und sich zudem für die „Flüchtlings“Einwanderung stark macht, redete sich auf einem Konzert in Wien so in Rage, dass dabei der blanke Hass zum Vorschein kam. Hass auf Andersdenkende, Hass auf politisch Agierende, Hass auf „Rechte“.

Grönemeyer wütete mit blankem Hass

Nachdem das Gegröle vom Grönemeyer raus war, kursierte diese Sequenz rasch im Internet. Und löste bei unglaublich vielen Zuschauern den gleichen Reflex aus: Die Erinnerung an die Rage-Rede von Goebbels im Sportpalast 1943. Soviel Hass, wie der kleine Propagandaminister seinerzeit versprühte, so viel Hass versprühte ebenso Grönemeyer in Wien. Wörtlich sagte er (übernommen aus dem Text von Alexander Wallasch auf dem Internetportal Tichys Einblick):

„Ich kann mich nicht erinnern in meinen Leben in Zeiten, ich kannte das nur vom Hörensagen, in Zeiten zu leben, die so zerbrechlich, so brüchig und so dünnes Eis sind. Und ich glaube, es muss uns klar sein, auch wenn Politiker schwächeln, das ist glaube ich in Österreich nicht anders, als in Deutschland, dann liegt es an uns (hier lauter werdend hin zu Geschrei) DANN LIEGT ES AN UNS, ZU DIKTIEREN, WIE NE GESELLSCHAFT AUSZUSEHEN HAT. Und wer versucht, so eine Situation der Unsicherheit zu nutzen, wer rechtes Geschwafel für Ausgrenzung, Rassismus und Hetze, DER IST FEHL AM PLATZE! DIESE GESELLSCHAFT IST OFFEN, (unverständliches Wort) GEBEN DEN MENSCHEN SCHUTZ (unverständliches Wort) und wir müssen diesen Menschen so schnell wie möglich und ganz ruhig (unverständliches Wort) KEIN MILLIMETER NACH RECHTS! KEINEN EINZIGEN MILLIMETER NACH RECHTS! UND DAS IST SO. UND DAS BLEIBT SO!!!““

Darauf hin twitterte der deutsche Außenminister Heiko Maas:

„Es liegt an uns, für eine freie Gesellschaft einzutreten und die Demokratie gemeinsam zu verteidigen. Danke an Herbert #Groenemeyer und allen anderen, die das jeden Tag tun.“

Darunter hatte Maas das Video mit der geifernden Hass-Botschaft Grönemeyers veröffentlicht.

Maas & Konsorten lassen alle Masken fallen

Die Masken sind nun endgültig gefallen: Dachte man sich bereits 2015 – als jedwede Kritik an den hereinströmenden Massen von „Flüchtlingen“ als „rechts“ oder „Nazi“ abgetan wurde – seinen Teil, ist es nun nicht mehr zu leugnen: Wir haben Leute in der Regierung am Ruder, die offenbar den Kampf gegen kritische Bürger mit allen Konsequenzen führen wollen. Letztlich offenbar auch mit diktatorischen Mitteln.

Es ist ja nicht so, dass die politisch Agierenden und ihre willfährigen Helfer („Bündnisse“, „Initiativen“, Medien….) in letzter Zeit daraus einen Hehl gemacht haben. Spätestens seit öffentlich im vom Volk GEZahlten Fernsehen kund getan werden kann, dass man Napalm auf Sachsen werfen sollte, ohne dass das eine Debatte oder gar Konsequenzen zur Folge hatte, ist vor allem dem einstigen DDR-Bürger klar, dass der politische Wind langsam aber sicher auf diktaturartige Zustände dreht.

Dazu passt, dass man das normale Auto nunmehr gänzlich abschaffen oder zumindest den Besitz desselben reglementieren will. Oder unter dem Vorwand des Klimaschutzes weitere Schikanen für den Steuerzahler plant. Erst gestern wurde bekannt, dass die Bundesregierung 40 Milliarden für den Klimaschutz ausgeben will. Aber nicht nur das – man hat gleich weitere Bevormundungen auf den Weg gebracht.

Schikanen noch und nöcher

So schreibt die WELT auf ihrem Online-Portal am 14.09.19 folgendes:

„(…)Andererseits scheint die Regierung bereit, auch durch Vorschriften Druck auszuüben. So könnten Hauseigentümer, die nicht zu einer Umrüstung ihrer Heizungen bereit sind, ab einem Stichtag zum Umbau gezwungen werden – auch ohne dass es dann noch staatliche Fördermittel geben würde, hieß es aus der Koalition. „Ab einem gewissen Zeitpunkt werden wir es einfach vorschreiben“, hieß es.(…)“

Schikanen über Schikanen, Bevormundungen über Bevormundungen, Teuerungen über Teuerungen. Vom Netzwerkdurchsetzungsgesetz über den teuren Strompreis bis hin zur Ölheizung: Mehr und mehr scheint es, dass die Regierung vom Volk nur mehr noch erwartet, dass der Bürger bitte den Mund halten, seine Geldbörse zücken und das Hineinreden ins Private ohne Aufmucken hinnehmen solle.

Diesbezüglich kippt gerade was ganz gewaltig in unserem Land, in dem nicht wenige Bürger seit 2015 bereits berufliche Nachteile oder gar Jobs verloren haben, wenn sie sich politkritisch geäußert haben.

Gerade steigert sich dieses Kippen brandgefährlich und man fragt sich, wo das enden soll? Wenn selbst Spitzenpolitiker öffentlich dem Gerede vom „Diktieren, wie `ne Gesellschaft auszusehen hat“ Beifall zollen?

Was, wenn das kein Ende nimmt?

Zumal sich jeder selbst ausmalen kann, was hier los ist, wenn der Asyl-Irrsinn (und um den geht es ja vorrangig) kein Ende nehmen wird. Und es ja jetzt schon so ist, dass kulturfremde Analphabeten in Massen hereinströmen, während gutsituierte kluge Köpfe die Koffer packen und auswandern.

Was, wenn auch das kein Ende nimmt und das Land in Sachen Intelligenz, Know-How und Wissen ausblutet? Werden dann Leute á la Maas und Grönemeyer Ausreise-Verweigerungen gutheißen? Wird es dereinst vielleicht sogar Verbote geben, als kluger Kopf mit ein paar mehr Euros auf dem Konto das Land zu verlassen, weil es irgendwann kippen und Deutschland, wie man es kennt, ohne kluge Köpfe nicht zu halten und die Versorgung von Millionen Kulturfremden in der sozialen Hängematte nicht zu gewährleisten sein wird?

Vor Jahren hätte man wohl über eine so absurd-krude Vorstellung noch gelacht!

Seit Grönemeyers Hassrede aber, die außerdem von Tausenden aus dem Publikum frenetisch bejubelt wurde, dürfte vielen das Lachen vergehen!

Bildnachweis: dpa picture alliance / AP Photo Michael Sohn

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

5 Kommentare

  1. Georg Martin

    19. September 2019 at 10:35

    Sieht man sich das „Wirken“ des Herrn Maaß an, ist man nicht verwundert.
    Dieser Mensch wird überall wo er auftaucht nicht für voll genommen.
    Sein Beifall für Gröhlemeier zeigt sehr deutlich dass er erhebliche Defizite hat. Und so ein Kretin vertritt unser Land als Außenminister.

  2. Till Aussenspiegel

    18. September 2019 at 13:22

    Wie bitte? Die Hassrede Grönies ist für das „Maas-Mannchen“ ein Eintreten für eine freie Gesellschaft und für Demokratie?
    Hat der was eingenommen?

    Und das Publikum jubelte auch noch?
    Hatten die auch was eingenommen?

    Nur noch Verrückte und Idioten am Werk?
    Rette sich, wer kann!

  3. Böhme Hans

    16. September 2019 at 12:57

    Ich weiß nicht,wieso so viele Menschen so irrsinnig sein können und dieser Form von angeblich Musik noch Beifall klatschen? Schon wieder und schon wieder ein Aufmarsch gegen „Rechtsextremismus“ und gegen Gewalt.Was ist nur los in den Köpfen der Menschen,die immer nur das Wort „Nazi“ im Sinn hat? Wer schürt diese Gewalt gegen Rechts? Wo haben die angeblich „Rechten“ irgend was angestellt,wo haben sie Frauen belästigt oder gar vergewaltigt? Es ist nur der Hass gegen den Gewinners der Wahlen in der letzten Zeit.Die AfD ist keine Rechtsradikale Partei auch keine Nazi-Partei.Sie ist die Partei,die am rechten Rand steht,neben der CDU,die ja mittlerweile schon fast links seht.Also muss es eine Partei geben,die am rechten Rand steht-Ts wird immer von Hetze gesprochen,die angeblich von der AfD ausgeht,aber dass stimmt nich.Ich habe mir mehrmals schon die Debatten im Bundestag angesehen und da habe ich festgestellt,das die Altparteien diejenigen sind,von denen die Hetze ausgeht und nicht von der AfD,die macht echte Opositionsarbeit und rügt die Altparteien für ihre mangelhafte Arbeiten und das nennen die A.P. eben Hetze.Außerdem haben die A.P. unheimliche Wut gegen die AfD,weil sie ihnen durch den Wahlgewinn die Sitze im Bundestag wegnehmen.All das kommt zu Hass und Hetze gegen die AfD.

    • Horst Schwutke

      16. September 2019 at 23:02

      Hans Böhme, da stehe ich zu 100% hinter dir.
      Dieser Hass von dem Linksgrün Gesindel ist pure Angst, dass ihnen die Schüssel genommen wird die von uns Steuerzahlern immer reichlich gefüllt wird.

  4. Susan Brenning

    16. September 2019 at 7:21

    Es war gruselig, wie sich der angehört hat. Das war wirklich fast wie das Original. Das die Leute das nicht gemerkt haben und das ein „Außenclown“ das auch noch bejubelt, ist 1. eine Schande (Ist Maas sowieso) und 2. sehr beängstigend. Wir steuern wieder auf so eine Zeit hin. Schleichend aber sicher.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.