Wie „Studien“ über Liebe und Untreue die Menschen verunsichern!

Von  |  0 Kommentare

„Männer mit langem Mittelfinger sind häufiger untreu“ oder „Frauen mit dem und dem Beruf bleiben länger Single“ – es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendeine Gaga-Studie in den Zeitungen oder im Netz veröffentlicht wird.

Leider werden derlei fragwürdige Erhebungen auch (wohl ungeprüft) von namhaften Redaktionen übernommen und machen so die Leute verrückt.

Neben dem Thema „Ernährung“  (Sie wissen schon – an einem Tag ist Kaffeetrinken gesund, am nächsten DAS Sterblichkeitsrisiko schlechthin….!) drehen sich die meisten „Studien“ und „Erhebungen“ um das Thema Untreue und Beziehungen.

Kein Wunder: sind das doch die Themen, die im Web – nach der Thematik Sex, die ja auch mit reinspielt – dominieren.

Vor allem zum Fremdgehen und zu Ungereimtheiten in der Kennenlernphase suchen viele Frauen in unzähligen Internet-Foren Rat und geraten somit auch an besagte Artikel mit den erwähnten Gaga-Studien. Nicht wenige lassen sich davon verunsichern und nehmen diese bizarren Veröffentlichungen für bare Münze.

Welche Blüten das treibt und warum derlei Erhebungen niemals stimmen können – damit beschäftig sich ein Beitrag auf männliche-untreue.de,  dem Magazin des Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportals www.wen-datet-er-noch.de , – sie finden ihn hier: http://bit.ly/2sd50os

Bildnachweis: pexels.com

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.