Das antwortete Manuela Schwesig Kritikern der 6,00-€-Kindergeld“erhöhung“

Von  |  0 Kommentare

Zukunft?Man möchte es so gern für Satire halten, noch einmal lesen und noch mal, um sicherzugehen, dass das kein Scherz ist. Aber leider…. Es ist mitnichten ein Scherz, es ist die traurige Wahrheit!

Nach einem Bericht der Leipziger Volkszeitung vom 24.04.15 gab Familienministerin Manuela Schwesig den Kritikern, die an der kürzlich beschlossenen  „Erhöhung“ des Kindergeldes Anstoß nahmen folgendes zur Antwort: „es gibt Familien, die müssen mit jedem Euro rechnen“.

Noch einmal: „ES GIBT FAMILIEN, DIE MÜSSEN MIT JEDEM EURO RECHNEN“.

Ach ja – ist das so, Frau Schwesig? Wenn Sie das wissen, warum hängen Sie dann nicht zwei Nullen dran an die „6“?!

Eine Kindergeld“erhöhung“ um sage und schreibe 6,00 € ist keine Erhöhung, das ist eine himmelschreiende Schande!

Und diese Antwort von Frau Schwesig ist inakzeptabel, dumm und arrogant!

Sie, die sie wohl täglich mit ihrer Dienstlimousine abgeholt wird, mit einem Gehalt in den zehntausenden, hat den Namen „Familienministerin“ nicht ansatzweise verdient, denn sie weiß wohl kaum, wie es in vielen Familien aussieht. Der Spruch, dass „es Familien gibt, die mit jedem Euro rechnen müssen“ ist eine so gnadenlose Verhöhnung von Familien, bei denen das Geld knapp ist, dass es einem den Atem raubt.

6, in Worten: SECHS Euro – was bewirken diese? Nichts!

Dafür gibt es vielleicht die Zutaten für eine einzige Mahlzeit – und das auch nur, wenn denn „Schmalhans Küchenmeister“ regiert.

Will heißen: große Sprünge kann man damit auch für eine einzige Mahlzeit nicht machen, zumindest nicht bei einer dreiköpfigen Familie aufwärts. Das Aufzählen der Dinge, die man damit NICHT machen kann, erspare ich mir. Besser wird`s nicht…!

Diese Regierung, die Geld für Rüstung, Waffen und allerlei – nicht immer nachvollziehbare Dinge – mehr ausgibt, Steuerzahlergeld wohlgemerkt, vergisst immer wieder jene, die unser aller Zukunft sind: die Kinder.

Dort werden Projektgelder (für Kinder) gestrichen, da der Etat (für den Nachwuchs) gekürzt – allein der tägliche Blick auch nur in eine Lokal- oder gar „Kostenlos“-Zeitung genügt, um einen Eindruck davon zu haben, was dieser Regierung die Kinder der Bevölkerung, der Steuerzahler, wert sind: so gut wie nichts.

Das hat einmal mehr der erbarmungslos unwürdige Streit zwischen Schwesig und Schäuble in Sachen Erhöhung Kindergeld gezeigt. Dieses üble Schmierentheater! Als wenn auch nur einer unserer Politiker um Geld für die Kinder in der Bevölkerung ringen müsste!

Dieses Land ist über alle Maßen reich – das sind solche Diskussionen nur eines: eine doppelte Schande!

Bildnachweis: Fotolia, https://de.fotolia.com/id/47001418 – © lassedesignen

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman