Frauen-Foren im Web: oft die reinsten „Stänker-Clubs“!

Von  |  1 Kommentar

woman with computer hit by boxing glove in work stressSo langsam kennt sie jeder, der regelmäßig im Netz unterwegs ist: die Troller, Hater und Shitstormer. Oben drauf kommen dann noch – negativ gesehen freilich – die Mobber.

Diese Personen verlegen nicht selten ihre Stänkereien auch in die Offline-Welt, was zum Teil tragische Folgen hat. Die Entstehung ganz neuer Forschungsterritorien und Experten-Titeln ist die Konsequenz darauf.

Bislang noch nicht ganz so stark im Fokus, aber nicht minder eine Schlangengrube sind Internetforen, exakter gesagt: Frauen-Foren bzw. Online-Foren von Frauenzeitschriften.

Wer jetzt an einen rosa angehauchten – aber doch harmlosen – Zickenkrieg 2.0 denkt, der irrt. Denn bei mancherlei Postings geht es so arg zur Sache, dass man nur noch mit dem Kopf schütteln respektive die Frauen, die sich in diese Löwenhöhle begeben haben, bedauern kann.

Dabei sind es nicht mal hoch polarisierende oder gar politische Themen, die dort die Trolle und Hater auf den Plan rufen. Oft genügt schon die eigentlich ganz simple (und für ein Frauenforum völlig normale) Frage: „er meldet sich nicht mehr – was kann der Grund sein?“

Oft dauert es keine zehn Minuten, bis die ersten Reaktionen (Antworten) eintreffen.

Wer nun aber glaubt, dass die Post-Eröffnerin nun eine halbwegs gute Antwort auf ihre Frage – oder zumindest empathische Reaktionen – erhält, der irrt. Denn meist sind genau die Art Postings der Fraß, auf den der „Club der Stänkerinnen“, schon gelauert hat.

Denn nun klicken sie sich rein in die Diskussion und schießen virtuelle Pfeile, mit denen eine Frau, die neu in derlei Foren postet, bestimmt erst mal nicht rechnet.

Zudem kann man schon fast vorhersagen, wie die Antworten ausfallen werden. Tenor „warum rufste den nicht an?“.

Es ist ganz klar, dass FRAU in den heutigen Zeiten ganz bestimmt alleine herausfinden kann, warum ER sich nicht mehr meldet, Telefon, Handy und Internet sei Dank.

Nur: es gibt Heerscharen von Frauen, die das nicht unbedingt möchten und traditionell abwarten möchten (vor allem nach einem 1. Date), ob er eine Reaktion zeigt.

Dass die Zeit, während das nicht geschieht, kürzer und erträglicher wird, wenn man sich austauscht und vielleicht hierdurch noch etwas Zuversicht – oder zumindest Verständnis – übermittelt bekommt, ist klar. Nicht jede Frau kann und möchte die besten Freundinnen in die Thematik einbeziehen, zudem ist es ja oft so, dass die engsten Leute im Umfeld mit dem Problem schon überstrapaziert sind. In unseren digitalen Zeiten ist deshalb oft ein Forum die nächste Wahl.

Viele Frauen sind denn auch erst einmal erschrocken, wie rau und derb es in diesen Internetforen zugeht. Mit einer eher harmlosen Frage stechen sie dort ins virtuelle Wespennest und sehen sich mit hämischen, frechen und schadenfrohen Kommentaren und Antworten konfrontiert.

Um bei der obigen „Beispiel-Frage“ zu bleiben („warum ruft ER nicht an?“): die Thread-Erstellerin wird hierauf wohl kaum eine qualifizierte Antwort bekommen, statt dessen werden sich –zig Stänkerinnen bemüßigt fühlen, sie zu fragen, warum sie denn nicht anruft? Die meisten der virtuellen „Zicken“ legen dann noch mit einer Abhandlung nach, dass wir ja in einem ach so aufgeklärtem Zeitalter leben und FRAU in einer solchen Situation ja wohl selbst zum Telefon greifen könnte.

Dass man (FRAU) das genau aber nicht möchte – jedenfalls nicht sofort – und deshalb auch mal Rat in den Weiten des Webs sucht, scheinen die vielen Stänkerer nicht zu begreifen.

Zudem darf man bewusst die männliche Form, – „Stänkerer“ – wählen, denn gerade in Foren wie BRIGITTE.de fällt es arg auf, wie viele Männer dort mitmischen. Da wäre nichts gegen zu sagen, wenn sie nicht oft durch eine extrem unfaire und sarkastische Art und Weise auffallen würden – in Form der Antworten Hilfesuchenden gegenüber.

Eine unserer Leserinnen übermittelte uns, dass es gerade bei BRIGITTE.de eine verschworene Gemeinschaft unter den Forenteilnehmern gibt, die nur allzu gerne und genüsslich auf Probleme, die andere hilfe- und ratsuchend posten, herumhacken und die Thread-Erstellerin virtuell fertig machen möchten. Vor allem Foren-Neulinge, die das erwartungsgemäß natürlich total irritiert.

Wir recherchierten darauf hin einige Wochen in diesem Forum und konnten uns davon überzeugen, dass bei vielen Postings a) immer dieselben und b) diese in oft unfairer und mit am Thema vorbei gehenden Argumentation auffallen. Dass diese Leute zudem fast immer online sind, nährt ein klein wenig den Verdacht, dass sie zum Team gehören und vielleicht mit derlei Äußerungen die Diskussionen am Laufen halten sollen.

Bei politsich-aktuellen Themen fiel außerdem auf, dass Posterinnen, die eine Meinung wider dem Mainstream kund taten, sofort von allen Seiten virtuell „beschossen“ wurden, was die Vermutung aufkommen lässt, dass große Redaktionen die gesellschaftliche Meinung auch mit solchen – an den Sozialismus erinnernden – „Maßnahmen“ steuern wollen.

Und dafür vielleicht sogar professionelle Leute engagieren, die nur als „normale“ Forenteilnehmer getarnt sind?

Diese – immer wieder auffallenden – Leute in diesen Foren haben zudem (man sieht das auf ihren Nickname-Buttons) nicht selten mehrere zehntausende (!!!) Postings/Beiträge geschrieben, was ein durchschnittlicher Internet-User eigentlich kaum schaffen kann, wenn er sich noch mit anderen Dingen – außer dem Web – beschäftigt.

Man weiß es nicht, aber ein fader Nachgeschmack bleibt, wenn man mal ein paar Stunden in einem solchen Forum verbracht hat und fast mit leidet, mit den (oft neuen) Foren-Teilnehmerinnen, die da arglos ein Thema, was sie beschäftigt, posten und nicht selten virtuell „gerupft“ werden.

Am besten hat man das immer im Hinterkopf, ehe man zur Tastatur greift und sein Problem in die Weiten des Netzes schickt. Oft tut es dann vielleicht doch eher die beste – oder eine andere gute – Freundin, an die man sich wendet.

Zudem leisten – gerade bei Problemen rund um Dating, bei Liebeskummer, bei Fremdgehen, Untreue, Lügen in der Singlebörse und, und, und…- Ratgeberseiten im Web überaus gute Dienste!

Genannt sei hier zum Beispiel die Infoseite des Untreue-Aufdeckportals www.wen-datet-er-noch.de, die mit männliche-untreue.de ein ganzes Magazin rund um Liebe und Online-Dating anbietet.

Sehr hilfreich und ganz sicher professionell und empathisch sind außerdem Coaches, die sich auf Liebeskummer spezialisiert haben, wie z. B. die bekannten Liebeskummer-Expertinnen Silke-Julia Rödel Schöpker oder Sandra Damke.

Nicht immer ist eben – auch in diesen Zeiten – ein virtueller Kummerkasten, sprich: ein Internet-Forum – die allererste Wahl. Schauen Sie einfach mal selbst, was Ihnen am besten zusagt. Dumm kommen lassen muss sich bei einem Problem keine von uns!

Und schon gar nicht von wildfremden Menschen, die vielleicht in der realen Welt so gar nicht bestehen (oder was auf die Reihe bekommen) würden…!

Bildnachweis / Copyritht: woman with computer hit by boxing glove in work stress, Datei: #64293977 | Urheber: Focus Pocus LTD

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Alice
Alice
1 Jahr zuvor

Sie brauchen dringend Hilfe? Ihr Kind steckt mitten in der Pubertät und für Sie als Eltern ist seitdem nichts mehr so wie es vorher war?
Sie sind mit der Situation überfordert, verzweifelt oder haben sogar Angst vor Ihrem eigenen Kind?
Täglich erreichen Carsten Stahl zahlreiche Hilferufe. Egal ob Mädchen oder Junge – in der Pubertät kommen Eltern oft nicht mehr an ihre Kinder heran. Seit Jahren kämpft Carsten Stahl schon gegen Beleidigungen, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen. Nun will er im Rahmen eines neuen TV-Formates Familien zu Hause unterstützen. Mit seinem Expertenteam hilft er ihnen dabei, eine glückliche und respektvolle Beziehung miteinander aufzubauen.
Sie fühlen sich angesprochen? Dann melden Sie sich bei uns.
Vielleicht ist er mit seinem Team schon bald bei Ihnen! Kontaktieren Sie uns auch gerne via carsten-hilft@arriba-media.de

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x