Hotlines – warum man mit Schweigen in der Warteschleife durchkommt

Von  |  0 Kommentare
...ob es an der sympathischen Stimme lag...?

…ob es an der sympathischen Stimme lag…?

Dudelmusi und Computerstimme – aber es gibt einen Weg, an einen echten Kundenberater zu gelangen! Redakteurin Sandra hat da einen Tipp aus erster Hand bekommen…

Gerade für ungeduldige Frauen extrem nervig: das ewige Hängenbleiben in der Warteschleife bei Anrufen zu großen Unternehmen. Egal, ob es mit dem Handy oder mit der Waschmaschine Probleme gibt:

Wählen Sie die Nummer großer Marktführer, können Sie sicher sein, zunächst mit einer blechernen Computerstimme und dauernerviger Musik vorlieb nehmen zu müssen. Dass was aller Wahrscheinlichkeit nach seitens dieser Firmen mal als Erleichterung gedacht war, nervt einen Großteil der Bevölkerung.

Hotlines nerven viele Leute in der Bevölkerung

Und Frauen ganz besonders – denn die meisten weiblichen Zeitgenossinnen sind ungeduldig. Und selbst geduldige Seelen haben kaum die Zeit und die Lust, 30 Minuten und mehr in der Warteschleife zu hängen!

Das ist besonders unangenehm, wenn vielleicht gerade die neue Waschmaschine ein Leck oder die Mailbox des neuen Handys den Geist aufgegeben hat. Während Sie schnelle Hilfe erbitten wollen, leitet Sie eine gefühlt schikanöse Band-Stimme durch das Menü und befiehlt, diese oder jene Tasten zu drücken.

Viele Unternehmen verweisen nur allzu gern auf ihre Internet-Seiten und beten ihre Homepagepräsenz fast schon mantra-artig durch die Leitung. Auf viele wirkt das wie ein Abwimmeln und es darf der Verdacht gehegt werden, dass das auch GENAU SO gemeint ist. „Kunde stört, soll er ins Netz gehen“. Wie gesagt: ein Verdacht…

Trick eines Hotline-Mitarbeiters verblüfft

Da auch ich permanent die Erfahrung mit diesen elenden Hotlines machte und stets genervt war, dass ich erst nach langer Zeit jemanden an die Leitung bekam (wenn ich nicht aufgrund eines „hohen Anruferaufkommens“ schon vorher raus geflogen bin), war ich umso erstaunter, als mir kürzlich ein sehr, sehr netter Call-Centermitarbeiter einer Handy-Firma einen Trick verriet: einfach nichts antworten, wenn die nervig-elektronische Stimme herrisch um Angaben und Auskünfte bittet („nennen Sie bitte jetzt dies oder nennen Sie bitte jetzt das!“).

Überhören Sie es einfach und schweigen Sie. Dies – so der sympathische „Hotline-Herr“ – „irritiert“ nämlich die programmierte Stimme, so dass sie dann einfach nach kurzer Zeit den erlösenden Satz sagt: „ich leite Sie nun an einen unserer Kundenberater weiter!“.

Probieren geht über Studieren

Nun – und das ist es ja, was man in dem Moment möchte! Probieren Sie es mal aus, ich agiere seit diesem Tipp nur noch so und vergeude weniger Zeit in Warteschleifen!

Sandra

Bildnachweis: Fotolia, http://de.fotolia.com/id/56730376#56730376 – © brat82

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x