Kommt Merkels 5. Amtszeit? Erste mediale Spekulationen!

Von  |  0 Kommentare
Merkel

Tritt Merkel bald ihre fünfte Amtszeit an?

„Die Kanzlerin macht einen guten Job“, „Mit Merkel sicher durch die Krise“, „Wir können froh sein, dass wir sie haben“ – Meldungen in diesem Stil laufen seit einigen Tagen auf und ab. Die Medien veröffentlichen Umfragen, in denen die Staatslenkerin angeblich als starke Kraft in der Coronakrise angesehen wird, die üblichen Relotius-Groupies applaudieren der Kanzlerin und schon wird spekuliert, ob Angela Merkel vielleicht bald die fünfte Amtszeit antritt.

Geht Merkel in die 5. Amtszeit?

So titelt BILD in seiner Online-Ausgabe am 3. April 2020 im Zusammenhang mit der Kanzlerin folgendes:

„5. Amtszeit wegen Corona?“

In dem Artikel dazu heißt es:

„(…)„Stärker aus der Krise herauskommen, als wir hineingegangen sind“, ist einer der Lieblingssätze der Kanzlerin – schon bei Euro- und Flüchtlingskrise. Er könnte auch für sie selbst gelten. Selbst harte Kritiker in der Union geben intern zu: Sie macht einen guten Job. Nüchtern, erfahren und mit allen Akteuren im In- und Ausland vertraut. „Ich bin heilfroh, dass wir sie haben“, sagt selbst ein CSU-Mann, der viele Kämpfe mit Merkel ausgefochten hat.“

Es muss irgendwo zwischen Alexanderplatz und Spreeufer eine Parallelwelt geben, in der deutsche Politiker das Gegenteil von dem erleben, was der Rest der Republik erlebt. Anders ist die Realitätsferne der Altparteien nicht zu erklären. Dass unser Land beispielsweise in der „Flüchtlings“Krise stärker herausgekommen ist, als es hineinging, ist weder derzeit an der Tagesordnung noch kann das wohl kaum zukünftig erwartet werden. Wenn schon von „Stärke“ die Rede ist, dann trifft wohl eher zu, dass derzeit auf unseren Straßen mancherorts wieder das Recht das Stärkeren gilt. Durch importierte, mittelalterlich geprägte „Männer“ ist seit 2015 der öffentliche Raum in vielen Städten und Orten zur No Go Area verkommen. Fliegende Fäuste, geschwungene Messer, Macheten, Schwerte und Äxte verleihen aktuell dem mit solchen Gerätschaften ausgerüsteten Stärkerem das Recht. Das ist so, definitiv. Insofern hat die Kanzlerin mit ihrer eigenmächtigen und selbstherrlichen Entscheidung zur Grenzöffnung unserem Land einen kaum mehr rückgängig zu machenden Schaden zugefügt. Aber wohl kaum diese – bis heute anhaltende – Krise adäquat gemanagt.

Gibt Merkel sich in ihren Ansprachen volksnah?

Das tut sie bis heute nicht. Und das trifft auch auf die Corona-Krise zu, von der man bis heute nicht richtig weiß, was man davon halten soll. Wenn es wirklich so dramatisch ist oder kommt, wo bleiben denn da eigentlich die entsprechenden Ansprachen der Kanzlerin an ihr Volk? Ruft sie Frauen mit Nähmaschinen dazu auf, Masken zu nähen? Leistet sie offiziell Abbitte für den Umstand, dass auch ihre Politik die Verschacherung deutschen Know-Hows nach China mit zu verantworten hat? Spricht sie öffentlich darüber, wo denn nun bitte weitere Schutzkleidung, Mundschutz & Co. herkommen? Entschuldigt sie sich mit ihrem Gesundheitsminister Spahn beim deutschen Volk, dass man Anfang 2020 noch die Krise heruntergespielt und nicht adäquat gehandelt hat? Gibt sie sich entsprechend volksnah?

All das würden Staatslenker, die tatsächlich der Fels in der Brandung einer Krise sind, tun. Angela Merkel tut es nicht. Dennoch aber kann sie sich auf treu ergebene Hofberichterstatter verlassen, die auch in der Krise alle Register ziehen, um den Deutschen vorzugaukeln, dass alle anderen rings rum – der Nachbar, der Arbeitskollege, der Mann auf dem Amt – voll des Lobes für die deutsche Kanzlerin sind. Schleimiger gehts nicht mehr! Besser hätten auch Honecker und Konsorten sich nicht feiern lassen können.

Mediale Dauerlobpreisung der Kanzlerin

Dass man irgendwie nie jemanden findet – sowohl nahestehende als auch fremde Menschen – die die Politik von Angela Merkel gut finden, was soll`s?! Die Dauerbeschallung, dass Deutschland eine gottgleiche Kanzlerin hat, ficht das nicht an.

Und nun beginnt man medial offenbar die nächste Amtszeit dieser unseligen Person herbei zu schreiben.

In dem besagten BILD-Artikel heißt es weiter:

„(…)Wenn es also im CDU-Machtkampf um Vorsitz und Kanzlerkandidatur beim Patt bleibt, könnte es beim Parteitag im Dezember heißen: Angela ist alternativlos und geht in die Verlängerung!(…)“

Nun, das Attribut „alternativlos“ kennt man ja nun schon – bekanntlich eine Spezialität der Kanzlerin…!

Die angeblichen Lobpreisungen betreffen laut BILD aber nicht nur Angela Merkel. Das Blatt veröffentlichte auch noch Beliebtheitswerte von Politikern, die derzeit massiv in der Kritik und nicht wirklich hoch im Ansehen stehen.

Steht das Volk wirklich hinter Merkel?

Und zwar wie folgt:

„(…Klar ist: Die Bevölkerung steht derzeit hinter Angela Merkel! Seit dem Ausbruch der Corona-Krise legt die Kanzlerin einen nicht mehr erwarteten Beliebtheits-Lauf hin. Das unterstreichen die jüngsten Zahlen des ARD-„Deutschlandtrends“: 64 Prozent der Befragten sind mit ihr zufrieden oder sehr zufrieden – Merkels höchster Wert in der gesamten Legislatur. Im März lag sie noch bei 53 Prozent. Gesundheitsminister Jens Spahn (39, CDU) kommt auf einen Zufriedenheitswert von 60 Prozent (plus neun). Mit der Arbeit von Finanzminister Olaf Scholz (61, SPD) sind 63 Prozent der Befragten zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden – ein Plus von 17 Punkten im Vergleich zum Vormonat.(…)“

Ausgerechnet noch Spahn und Scholz: Zwei Figuren, die ja nun wirklich nicht mit zufriedenstellender Arbeit glänzen. Man fasst es kaum!

Allerdings relativiert sich einiges, wenn man sich mal die Befragenden anschaut. Hier der „ARD-Deutschlandtrend“. Kann es sein, dass Claas Relotius jetzt im von uns GEZahlten Fernsehen sein Unwesen treibt? Und für die TV-Hofberichterstatter die Umfragen macht?

Fragen kann man ja mal…!

Bildnachweis: picture alliance / AP Photo

 

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman