Kroatien: Familienurlaub am schönsten Strand Europas

Von  |  0 Kommentare

Eins vorweg: wer an Dalmatiens Küste Urlaub macht, der ist gut dran, wenn er ein Auto hat! Vor allem der Abschnitt der Küstenstraße der Makarska Riviera – gelegen zwischen Bergen und Meer – wartet mit einer Traumroute auf, die weltweit zu den schönsten gehören dürfte!

Hier gemächlich entlang zu fahren hat Erlebnischarakter. Zudem kann man auf diese Art und Weise die kleinen Küstenorte dieser Gegend flexibel erkunden. Einer dieser Orte ist Brela – und er ist etwas ganz Besonderes!

Nach einem superschönen Urlaub, den das FRAUENPANORAMA.de-Team dort verbracht hat, möchten wir Ihnen Brela etwas näher vorstellen.

Etwa 50 km von Split und ca. 194 km von Zadar (beides Flughafen-Destinationen) an der bereits erwähnten Makarska Riviera gelegen, wartet Brela mit einem ganz besonderen Prädikat auf: dem Strand Dugi rat, vor dem ein kleiner, pinienbewachsener Fels mitten im Wasser thront und zu einem berühmten Fotomotiv geworden ist.

Er kann sich rühmen, der schönste Strand in Europa und der sechstschönste weltweit zu sein.  Diesen touristischen Ritterschlag verlieh einst das US-Magazin Forbes.

In diese Entscheidung dürfte auch die einzigartige Wasserqualität dieses Küstenabschnitts eingeflossen sein. Wer hier baden geht, tut das in absolut glasklarem und reinem Wasser. Algen, Schlick oder gar Müll zwischen den Wellen sind hier Fehlanzeige (allerdings sind die Strände in Brela steinig, Badeschuhe empfehlen sich)!

Insofern ist es nicht verwunderlich, dass es schon von jeher deutsche und ausländische Urlauber an dieses Fleckchen Erde zog – ein Geheimtipp ist Brela sicher nicht mehr!

Das dürfte auch an der spektakulären Lage dieses Reiseziels liegen. Eingebettet zwischen Berge und Meer bietet der Ort alles, was man für traumhafte Ferien braucht!

Trotzdem ist das bunte Treiben der Urlauber, die hier im spätsommerlichen September ihren Urlaub verbringen, kein Massentourismus. Zu dieser Jahreszeit ist das Aufkommen der Erholungssuchenden bereits am Abklingen. In der Hauptsaison ist es natürlich voller, aber auch dann muss niemand Zustände wie an manchen Stränden in Mallorca, Italien oder auf den Kanaren fürchten, wo sich in der Hochsaison die Massen gegenseitig auf die Füße treten.

Das liegt auch daran, dass man an der Makarska Riviera klotzig-riesige Hotelbauten vergeblich sucht und es viele kleine Buchten gibt, in die sich Badegäste und Sonnenanbeter bei schönem Strandwetter verteilen (Bild links). Im Spätsommer hat man oft das Glück, eine Bucht mit nur wenigen anderen Menschen teilen zu müssen.

Urlauber nächtigen hier zum großen Teil in Apartmenthäusern, die meist nicht so dicht gedrängt beieinander stehen und sich in die Landschaft einfügen, so dass der Charme dieser idyllisch-faszinierenden Küstenregion nicht von sichtbaren Massentourismus-Auswüchsen, wie sie in anderen Ferienregionen längst üblich sind,  verdrängt wird.

Auch wir fanden während unseres Urlaubs in Brela ein stilvolles Zuhause auf Zeit.  Unser Urlaubsdomizil war die Villa Luka, ein Haus, das – wie so viele in diesem Landstrich – mitten an einem Berghang thront (siehe Bild links).

Eine wunderbare Lage, die vor allem in den Zimmern mit Meerblick eine spektakuläre Aussicht bietet (Bild rechts). Das ist allerdings längst nicht alles, denn die Villa Luka punktet auch mit einer familiären Atmosphäre und mit Kinderfreundlichkeit.

Auf der großen Terrasse, die sowohl als Speise- als auch als Aufenthaltsbereich dient, ist fast immer Kinderlachen zu vernehmen – niemand stört sich daran, wenn kleine Gäste dort auch schnell mal ein Bobbycar-Rennen veranstalten oder Papierflieger in die Luft gehen lassen! Der Bereich hat die gemütliche Atmosphäre eines Freiluft-Wohnzimmers – hier wird gelesen, im Internet gesurft, geplaudert, ein wohlschmeckendes Glas Wein oder auch nur die Aussicht aufs Meer genossen.

Oft in Gesellschaft der Familie des Hausherrn Luka, nach dem das Haus benannt ist.

Während unseres Aufenthaltes waren auch Christina und Mario, die zur Gastgeberfamilie gehören  und in Deutschland leben, vor Ort. Sie komplettieren das Team der Villa Luka oft über lange Zeiträume während der Urlaubssaison und haben als echte Brela-Insider, die sie längst sind, wertvolle Tipps abseits des mitgebrachten Reiseführers  parat.

Zudem ist das junge Paar auch Eltern zweier Kinder und hat nicht zuletzt deshalb für die Gäste mit Nachwuchs stets ein offenes Ohr. Hier ein spezieller Gästewunsch, dort ein Anliegen eines Hausgastes – gefühlt rund um die Uhr ist die Gastgeberfamilie um das Wohl der Urlaubsgäste bemüht und trägt außerdem viel zu der entspannten, ungezwungenen Atmosphäre im Hause Luka bei.

Dass die Erholungssuchenden sich rundum wohlfühlen, liegt auch am Essen, das auf der überdachten Terrasse serviert wird.

Das reichliche Frühstücksbuffet wird stilecht auf einem für die Region so typischen Holzboot aufgebaut – ein absoluter Hingucker im Open-Air-Bereich des Hauses (siehe Bild links)!

Für das Abendessen steht kein geringerer als Hausherr Luka selbst am Herd und bereitet täglich zwei Mahlzeiten zur Auswahl für die Gäste zu. Sämtliche Zutaten kommen von regionalen Lieferanten oder vom Markt und das schmeckt man auch! Ganz gleich, ob Fleisch, Pasta oder Fisch angesagt sind: die Gerichte sind stets absolut frisch, lecker und überaus reichlich. Dazu gibt es stets eine wohlschmeckende Vorspeise und ein köstliches Dessert – ein tägliches Drei-Gänge-Menü, auf das sich sowohl aktive Gäste, als auch Urlauber, die den Tag am Strand verbringen, jeden Tag aufs Neue freuen.

Urlaub in Kroatien – speziell in Dalmatien – ist eben auch ein Urlaub für alle Sinne!

Umgebung, Natur, Erlebnisfaktor und Kulinarik: nichts kommt zu kurz.

Auch wer es etwas lifestyliger mag und abends gern noch mal ausschwärmt, ist in Brela richtig. Mit dem Einbruch der Dunkelheit löst eine einzigartige Atmosphäre, die von unzähligen Lichtern an den Bars, den Cafés, an der Promenade, in dem kleinen Hafen und von entspannten, flanierenden Menschen jeglicher Couleur geprägt ist, das Flair des Strandlebens am Tage ab. Mit einem Cocktail in der Hand kann man in den unzähligen Lokalitäten das süße Nichtstun genießen und seinen Blick auf die eindrucksvollen Jachten, die promenierenden Menschen oder auf das geheimnisvolle Dunkel des Meeres richten.

Der langgezogene Promenadenweg direkt am Ufer ist auf jeden Fall einen abendlichen Spaziergang wert, nicht zuletzt deshalb, weil von den beleuchteten Häusern, die sich eng an die Berghänge schmiegen, ein einzigartiges Ambiente ausgeht. Ein bisschen ist Brela auch eine Mischung aus Côte d` Azur, Kapstadt und Santorini.  Sowohl bei Tag als auch bei Nacht.

Empfehlenswert für einen Ausflug sind selbstverständlich auch die Nachbarorte, wie zum Beispiel Baška Voda oder Makarska, das als Namensgeber für den besagten Küstenabschnitt steht. Lohnenswerte Ziele für Tagesausflüge sind Split oder die beliebte Hafenstadt Trogir. Wer kein Auto zur Verfügung hat, kann die Busverbindungen nutzen.

Auch eine Fahrt durch das stets präsente Biosko Gebirge lohnt sich. Beispielsweise ins Städtchen Imotski, das direkt hinter dem Bergmassiv liegt und von Brela aus in knapp 45 Autominuten zu erreichen ist. In Imotski geht es geruhsam zu, ticken die Uhren noch ein wenig anders. Stress und Hektik sind nicht angesagt – stattdessen gemütliches Kaffeetrinken in einem der Cafés im kleinen, übersichtlichen Ortskern.

Überhaupt erinnert vieles an der Lebensart der Kroaten an Zeiten, auf die wir hier in Deutschland – in unserer Heimat – mit einer gewissen Nostalgie zurückschauen. Vielleicht reisen deshalb so viele Landsleute alljährlich in das kleine, aber feine Land an der Adria. Denn die Deutschen stellen immerhin einen Großteil derer, die als Touristen nach Kroatien kommen. Dass es Jahr für Jahr mehr werden, ist eine Tatsache. Das dürfte sich auch in der kommenden Feriensaison nicht ändern! Zumal vor dem Hintergrund, dass Urlaubsreisende derzeit andere Ferienländer meiden.

Deshalb: auf nach Kroatien!

Link zur Villa Luka: https://www.facebook.com/villalukabrela/

Informationen zu Brela: http://www.brela.hr/de/2/brela

Informationen Makarska Riviera: https://www.kroati.de/kroatien-dalmatien/makarska.html

Bildnachweis: Villa Luka, Brela

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.