Nach Jauch-Show: Geldgewinn lockt Heiratsschwindler!

Von  |  0 Kommentare

Menschen perfide abzuzocken ist auf unterschiedlichste Weise möglich – und täglich scheinen die Methoden dazu raffinierter zu werden.

Da von Kriminellen auch auf zwischenmenschlicher Ebene viel zu holen ist, sind oftmals Frauen im Visier von Ganoven.

Die bekannteste Art, sich Geld zu erschleichen ist der Heiratsschwindel, der leider durch den rasanten Aufstieg des Internets großen Auftrieb bekommen hat.

Mussten sich Heiratsschwindler vor einigen Jahren noch durch Kontaktanzeigen arbeiten oder gentleman-like in plüschigen Cafés ihre späteren Opfer umwerben, so ist es für viele Kriminelle heute ein Leichtes, durch wenige Mausklicks an Frauen zu kommen und diese abzuzocken.

Viel zu oft klappt das auch immer noch, obgleich in Sachen Heiratsschwindel und Romance-Scamming schon viel Aufklärungsarbeit betrieben wurde.

Vielleicht ist das auch der Grund, dass sich diese kriminellen Subjekte immer neuere Wege suchen, um an Geld oder/und Besitz von Frauen zu kommen?

Das musste aktuell auch eine Quiz-Teilnehmerin bei Günther Jauch`s „Wer wird Millionär?“ erfahren – mehr dazu in einem Artikel des Magazins des Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportals wen-datet-er-noch.de:  http://bit.ly/2sLpl3g

Bildnachweis: pexels.com

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.