Silvester frühzeitig planen – welche Möglichkeiten stehen offen?

Von  |  0 Kommentare

Abbildung 1: Silvester in New York verbringen? Warum nicht? Dafür sollte allerdings frühzeitig geplant werden.

Ja, in der Tat. Es ist Sommer, die Sonne scheint und die Mittsommerwende ist gerade erst vorüber. Da ist es doch ein wenig früh, um an Silvester zu denken? Mitnichten, denn wer jetzt plant, ist zum Jahreswechsel vorne dabei. Gerade diejenigen, die das übliche Raclette, Bleigießen und Sektrinken mit der Familie in diesem Jahr einmal umgehen möchten und stattdessen etwas Großes planen, sollten genau jetzt mit der Planung beginnen. Viele der Events, für die man eine Karte benötigt, sind in der Verkaufsphase – und wer Silvester mal nicht unter dem deutschen wolkenverhangenen Sternenhimmel erleben will, muss sich schon um eine Reise kümmern. Dieser Artikel sagt, was Neujahrsfans in diesem Jahr erwarten könnte und wo im Ausland die Umstellung aufs neue Jahr besonders Spaß machen kann.

Besondere Events zu Silvester

Oftmals ist das größte Event am Silvesterabend, wenn endlich der Korken knallt. Viele Menschen finden in ihrer Umgebung keine tollen Veranstaltungen, und wenn sie sie finden, dann sind sie im Freien. Und das mag bei den Temperaturen, die in Deutschland den Dezember küren, zwar in Ordnung sein – doch mit milden Graden kommt nicht selten auch der Regen. Glücklicherweise gibt es aber etliche tolle Veranstaltungen, die Freude machen und denen noch nicht einmal der Regen etwas ausmachen kann:

  • Städtepartys – in nahezu jeder Stadt gibt es eigene Silvesterpartys. Neben den großen Events, beispielsweise am Brandenburger Tor oder im Hamburger Hafen, bieten zahlreiche Veranstalter eigene Partys an. Sie finden in Clubs statt, führen durch mehrere Bars, können in einem Hotel stattfinden oder auch die Städteparty mit einbeziehen.
  • Silvester über Tage – das ist weniger ein einziges Event, als eine Reise, die über mehrere Tage geht. Gerade Hotels und Wellnesstempel bieten über Silvester besondere Angebote. Gäste können sich hier richtig verwöhnen lassen und entspannen – und werden am Silvesterabend auch kulinarisch bedacht. Die Silvesterreisen gibt es in den Bergen, an der Nord- und Ostsee oder auch im Sauerland.
  • Spree-Schifffahrt – Kreuzfahrten liegen im Trend. Ebenso im Trend liegen die Schifffahrten, die auf Flüssen wie der Spree stattfinden. Rund um Silvester heißt es auch hier wieder »Leine los« und mitsamt der Mannschaft wird die Spree erkundet. Und was geschieht am Silvesterabend? Da wird natürlich gefeiert und das Feuerwerk des Landes vom Deck aus bewundert.

Wer sich ein wenig in seiner Stadt umsieht, findet auch hier allerhand Möglichkeiten. Wer Weihnachtsmärkte mit Festivalcharakter in der Gegend hat, sollte hier mal schauen. Nicht selten sind diese Märkte auch über Silvester geöffnet und bieten in den Zelten und Gassen ein Festival ins neue Jahr.

Silvester im Ausland – welche Ziele lohnen sich besonders?

Eigentlich ist das letzte Dezemberdrittel doch ideal dafür, die Koffer zu packen und sich das Treiben mal aus der Ferne anzusehen? Wer Silvester mal in einer anderen Stadt erleben möchte, muss sich aber sputen. Gerade die Städtereisen und Kurztrips sind bezüglich der Schnäppchen schnell vergeben. Und was lohnt sich? Ein Überblick:

  • Big Apple – New York City ist zur Silvesternacht ein ganz besonderes Highlight. Die Reise sollte aber ein paar Tage länger andauern, damit sich der Aufenthalt auch lohnt. Denn eines ist klar: NYC lässt sich nicht in zwei Tagen erkunden. Dafür führt der Weg am 31. zielsicher zum Time Square, denn hier ist der Ort, wo gefeiert wird.
  • London – rund ums London Eye wird ebenfalls gefeiert. Der Trip nach Großbritannien ist kostengünstiger als der nach New York, aber nicht minder spektakulär.
  • Prag – auch Prag lohnt sich für eine Städtereise rund um den Jahreswechsel. Freunde der kalten Temperaturen sollten sich aber warm anziehen, denn in der Silvesternacht ist das Feuerwerk mit Sicherheit der größte Wärmespender.
  • Petersburg – mit einem Touristenvisum bewaffnet kann es nach Russland gehen. Auch hier wird der Jahreswechsel gebührend gefeiert, doch heißt es wieder, sich warm anzuziehen.
  • Alpen – wie wäre es mit einer kleinen Silvesterparty in einer Almhütte zu zweit? Hoch oben in den Bergen scheint es gar, als ließe sich das Jahr mit dem Finger selbst umstellen, wenn man nur weit genug in den Himmel reicht.

Letztendlich ist der Jahreswechsel aber auch bestens dazu geeignet, einfach mal den Winter hinter sich zu lassen und im Warmen zu feiern. Unzählige Reiseangebote beziehen Silvesterfeiern mit ein – und das teilweise durchaus am Strand. Und wer Silvester überhaupt nicht mehr abwarten kann, der begibt sich einfach auf die andere Seite der Welt und feiert in Australien oder Neuseeland schon einmal vorab.

Silvester zu Hause feiern – muss nicht langweilig sein

Nicht jeder hat die Möglichkeit, Silvester woanders zu feiern. Haustiere oder Kinder machen da schnell einen Strich durch die Rechnung. Nur muss das auch nicht bedeuten, dass der Abend mit Bingewatching, Bleigießen und dem obligatorischen Fondue gestaltet werden muss. Auch zu Hause lässt sich so richtig feiern:

  • Mottoparty – und jetzt bitte nicht nach dem Motto »Jeder verkleidet sich«. Das Motto sollte schon ein wenig anspruchsvoller sein. Wie wäre es, die 30er als Kleidermotto auszuwählen? Oder die Hawaiiparty im Winter mitsamt Hawaiihemd und furchtbar knalliger Badehose.
  • Spieleabend – so irgendwann wird auch ein leckeres Raclette langweilig und die Gespräche gehen aus. Silvester lässt sich aber auch wunderbar zum Spielen nutzen. Anstatt sich auf Monopoly festzulegen, müssen die Spiele aber schon variieren.
  • Karaokeparty – jetzt geht es auf die Ohren. Die Karaokeparty zu Hause lässt sich mit Playstations oder einfach mit Apps wunderbar beginnen.
  • Grillen – im Winter? Aber natürlich. Es empfiehlt sich ein Gasgrill, der notfalls unter einem Vordach steht. Wer eine überdachte Terrasse hat, kann hier urbayerisch dekorieren und gleich mal die Berghütte mitten in die Stadt holen.

Abbildung 2: Silvester auf dem Wasser – ebenfalls eine tolle Idee.

Wer nun noch die Party so plant, dass jeder etwas mitbringt und auch später mit aufräumt, der hat auch gar nicht so viel Mühe.

Fazit – dieses Mal wird gefeiert

Jetzt werden die Vorsätze niedergeschrieben und die betreffen nicht die sonst gefühlten ersten zwei Tage des neuen Jahres. Der Vorsatz dieses Mal lautet, Silvester wirklich Spaß zu haben und mal anders zu feiern. Ob das auf einer städtischen Veranstaltung ist, auf einem Flusskreuzfahrtschiff, am Time Square oder rund um den Grill im eigenen Garten – diese Jahreswende sieht anders aus, als die letzten.

Bildquellen:

Abbildung 1: @ Free-Photos (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: @ Stephanie_EV – https://pixabay.com/de/spree-wasser-berlin-dampfer-1614173/

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Präferenz

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • First Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

zurück