„SPD mutiert zur Sekte“ – Ehefrau von Sarrazin tritt aus der Partei aus und rechnet ab

Von  |  0 Kommentare
Sarrazin

Ehepaar Sarrazin

Aktuell ist eine couragierte Stimme im Meer des linksgrünbunten Spektrums zu vernehmen, die aufhorchen lässt: Ursula Sarrazin, Ehefrau des gerade aus der SPD ausgeschlossenen Politikers, hat sich öffentlich zu Wort gemeldet und die SPD scharf kritisiert. Zudem trat Frau Sarrazin auch gleich noch aus der einst starken Partei aus.

Ehefrau von Sarrazin übt scharfe Kritik an der SPD

Die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT zitiert in diesem Zusammenhang aus einem Brief, den Ursula Sarrazin an den SPD-Parteivorstand geschrieben hat. Auf dem Online-Portal der JUNGEN FREIHEIT ist hierzu unter anderem folgendes zu lesen:

„(…)Nach dem Parteiausschluß ihres Mannes Thilo Sarrazin hat Ursula Sarrazin ihren Austritt bei der SPD erklärt und mit den Sozialdemokraten abgerechnet. „Die einstige große Volkspartei SPD mutiert zur Sekte. Die SPD ist zu einer Partei geworden, in der man die Wirklichkeit nicht mehr beschreiben darf“, schrieb sie in einem Brief an den Parteivorstand vom Montag, der der JUNGEN FREIHEIT vorliegt. Am Freitag hatte die Bundesschiedskommission der SPD den Ausschluß von Thilo Sarrazin wegen parteischädigenden Verhaltens bestätigt. Seine islamkritischen Bücher und Aussagen hatten die Parteiführung gegen ihn aufgebracht.(…)“

Es tut gut, in diesen Zeiten öffentliche Statements von Leuten, die sich noch ihren gesunden Menschenverstand bewahrt haben, zu hören. Und zu diesen zählt Ursula Sarrazin definitiv! Ihr Mann sowieso.

Die einstige Lehrerin wird noch deutlicher

Die Politikergattin, die früher als Lehrerin gearbeitet hat, wurde in ihrem Brief allerdings noch viel deutlicher.

Lesen Sie alles dazu hier.

Bildnachweis: picture-alliance / schroewig

Recherche-Nachweis: Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT

 

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman