Wegen Klimawandel: Kühe sollen jetzt lernen, auf Toilette zu gehen

Von  |  0 Kommentare

Der absurde Kampf gegen den Klimawandel scheint von Leuten geführt zu werden, von denen man denken könnte, sie seien geistesgestört. Denn die Gedanken und Ideen dieses eher überschaubaren Personenkreises sind mit gesundem Menschenverstand kaum mehr zu erklären.

Nicht nur, dass unzählige Klimajünger eines der bedeutendsten Errungenschaften der Neuzeit – das Auto – abschaffen und zum Muskelantrieb zurückkehren wollen, nein:

Seit neuesten ist man auf dem Trip, Kühe an Toiletten gewöhnen zu wollen.

Kühe sollen nun stubenrein werden!

Kein Witz! welt.de meldet dazu am 14. September 2021 folgendes:

„(…)Die Ausscheidungen von Kühen tragen zur Erderwärmung bei. Deshalb sollen die Tiere jetzt stubenrein werden. Und das funktioniert offenbar. Die Kühe lernen die Toilettennutzung mit einem Trick sogar schneller als Kinder. Kühe können wie Kinder lernen, eine Toilette zu benutzen. Sie sind manchmal sogar schneller. Zu diesem Schluss kamen Verhaltensforscher der Universität von Auckland in Neuseeland, nachdem sie mit 16 Kühen ein Töpfchentraining absolviert hatten. Zu diesem Schluss kamen Verhaltensforscher der Universität von Auckland in Neuseeland, nachdem sie mit 16 Kühen ein Töpfchentraining absolviert hatten. Elf der Tiere lernten tatsächlich, nur noch an einem dafür vorgesehenen Ort zu urinieren, dem „MooLoo“ (Muhklo). Die Studie wurde am Montag in der Fachzeitschrift  „Current Biology“ veröffentlicht.(…)“

Und weiter heißt es:

„(…)Die Forschung begann mit einer halb im Scherz gemeinten Frage in einer neuseeländischen Radio-Show und führte zu einer ernsthaften Studie. Dabei ging es um das sehr reale Problem der Abfälle aus der Tierhaltung. Die Urinausscheidungen seien ein ernstes Umweltproblem, sagte Matthews. Urin enthält Stickstoff, und wenn er sich mit Fäkalien vermischt, entsteht Ammoniak, das unter anderem zu saurem Regen führt, wie der Wissenschaftler erklärte.(…)“

Nun – ob DAS wirklich bei sämtlichen Kühen, die auf Erden in Ställen oder auf der Weide stehen, funktionieren kann, ist doch arg fraglich.

Und was ist mit dem Bevölkerungswachstum?

Zudem: Sollten die Klimajünger sich nicht, bevor sie Kühe auf`s Töpfchen setzen, mit dem Bevölkerungswachstum in Ländern auseinandersetzen, in denen dem Kindermachen fröhlich gefrönt wird – ganz gleich, ob man die hungrigen Mäuler stopfen kann oder nicht?

Aber klar: DAS sind für die Weltretter natürlich die falschen Fragen. Da lieber schafft man in der westlichen Welt die Industrie und den Wohlstand ab. Bis wir alle dann womöglich eines Tages hungrig im Staub sitzen und uns zum Zeitvertreib lediglich dem Herumvögeln widmen können.

Das dann aber wenigstens in völlig feinstaubfreier Luft – hat ja vielleicht auch was!

Recherche-Nachweis: welt.de vom 14.9.21 (Original-Artikel hier)

stock.adobe.com / Contrypixel

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x