Als Frau solo reisen – wie gut sind Tipps der Alleinreise-Expertin?

Von  |  0 Kommentare

Wer als Frau alleine ferne Länder bereisen will, der sollte schon den einen oder anderen Tipp beachten. Und selbstredend das Ziel mit Bedacht auswählen. Denn wer ist schon eine Alleinreise-Expertin?

Da wir aber mittlerweile in Deutschland Zustände haben, wie vor Jahren noch in Metropolen wie Johannesburg oder Chicago, hat so manche weitgereiste Frau mittlerweile Sicherheitstipps, die einst nur für ferne Länder galten, auch für ihre Heimat verinnerlicht.

Zumindest geht mir das so – ich war schon fast überall auf der Welt und beherzige gegenwärtig zum Beispiel das volle Programm der Sicherheitstipps, die ich mir 1998 bei meiner Südafrika-Reise zu Herzen nehmen musste (obgleich ich das Land seinerzeit mit meinem damaligen Partner erkundete).

Der Hintergrund sind die seit 2015 in Deutschland explodierenden Vergewaltigungen und Messerangriffe, die zumeist von denjenigen ausgehen, die unsere Kanzlerin in einem wohl historisch einmaligen Akt der Selbstermächtigung, eingeladen hat.

Sicherheitstipps für ferne Länder mittlerweile auch hierzulande oft nötig

Das Auto von innen verriegeln, sobald man drinnen sitzt, Mittel oder Kenntnisse zur Selbstverteidung dabeihaben/beherrschen und selbst am Tag Viertel meiden, die vor wenigen Jahren auch nachts um drei ohne Gefahr passiert werden konnten – das ist mittlerweile trauriger Alltag für viele Frauen in Deutschland.  Zumal die weiblichen Opfer in – zum Beispiel – Kandel, Freiburg, Hamburg, Flensburg, Leipzig, Chemnitz, Barsinghausen und Viersen für sich sprechen.

Aber zurück zum alleine reisen als Frau. Mit den Zuständen, die vor drei Jahren über unser Land kamen, erahnen viele erstmalig, wie es in der Ferne seit langer Zeit schon zugeht.

Das sensibilisiert vor ausgedehnten Reisen wahrscheinlich noch mehr und die Zahl der allein reisenden Frauen dürften sich eher nicht erhöhen. Was auch an den verschiedenen Verbrechen liegen dürfte, denen alleinreisende Frauen in den letzten Jahren, fern der Heimat, zum Opfer fielen.

Wer einen solchen Solo-Trip dennoch wagt, wird sich wohl zumeist im Vorab über das jeweilige Land und die dortige Sicherheitslage informieren.

Insofern macht es sich gut, dass es speziell für alleinreisende Frauen ein Internet-Portal gibt, das es sich – laut Eigenbeschreibung – zur Aufgabe gemacht hat, Frauen Tipps zu ihren Solo-Reisen zu geben.

Was bietet Portal einer Alleinreise-Expertin?

Das Portal heißt pinkcompass.de und wird von einer weiblichen Globetrotterin, einer Alleinreise-Expertin, geführt.

Die ansprechende Aufmachung verheißt viel und man klickt als Frau, die gute Tipps für einen Solo-Reisetrip auf dem Portal vermutet, neugierig auf die Seite.

Allerdings bewährt sich pinkcompass.de im Check nicht wirklich. Zu den Tipps gelangt man ziemlich umständlich, im Vordergrund stehen Reiseberichte und man wird das Gefühl nicht los, dass man die wirklichen Insider-Tipps der Betreiberin erst bekommt, wenn man sich in ihren E-Mail-Newsletter einträgt.

Auf dem Portal dominieren allerdings wirklich gute Reiseporträts, es ähnelt deshalb eher einem digitalen Reiseführer oder – mehr noch – einem Reise-Erlebnis-Portal für und über alle möglichen Länder. Die Artikel lesen sich gut und spannend und sind attraktiv bebildert. Allerdings auch mit ziemlich viel Werbung gespickt, was irgendwie unangenehm auffällt, da es so offensichtlich ist.

So wird zum Beispiel auf eine Liste verwiesen, die zu Geschenken führt, die man Globetrottern machen könnte. Da die Blogbetreiberin den Link mit einem Hinweis zu ihrem Geburtstag (zumindest liest sich das so, der Satz ist irgendwie komisch gestaltet, Zitat “ Ich sehe keinen Sinn darin, um 50ct zu feilschen, und habe es mir meist Geburtstag.“) setzt, bekommt man als Leser das Gefühl, dass hier – aus welchem Grund auch immer – ein Geschenk erwartet wird. Seltsam….!

Reiseberichte dominieren – Tipps für`s Alleinreisen schwer zu finden

Wirklich gute Sicherheitstipps für das Alleinreisen als Frau indes finden sich weder auf den ersten noch auf den zweiten Klick, statt dessen warten die Blogbeiträge mit Hintergründen auf, wie sich die Inhaberin des Portals das ewige Reisen leisten kann und es stehen dort auch Überschriften, die eher an halbseidene Gewinnspiele oder schmierige Versicherungs-Slogans denn an einen seriösen Ratgeber erinnern („ Wie ich in 10 Monaten über 10.000€ gespart habe!“).

Auch hier scrollt man und scrollt man, gelangt aber eher nicht zu Tipps für Solo-Globetrotterinnen. Es scheint Werbung zu dominieren, wenn auch in guten Texten versteckt.

Ein weiterer Versuch, in der „Starte-hier“-Rubrik denn nun endlich eine Abfolge von Tipps zu erhalten, endet wiederum enttäuschend, denn dort wird als erstes eine Packliste für Frauen für`s Reisen vorgestellt, die – man ahnt es – unter anderem zu Amazon.de führt und die Userin wohl eher zum Kaufen denn zum reisen animieren soll.

Darunter dann die Anregung, sich doch mit der E-Mail-Adresse auf dem Portal anzumelden.

Scrollt man da noch ein bißchen weiter, kommt – endlich, aber eher versteckt – der Button „Als Frau alleine reisen“, der aber auch wieder mit „Besondere Artikel für reisende Frauen“ beginnt.

Ganz ehrlich: wer auf der Suche nach wirklich fundierten Sicherheitstipps für`s Ausland ist, der wird weder Packlisten-Tipps benötigen noch Anregungen, welche Artikel FRAU auf eine Reise mitnehmen sollte. Das ist ein komplett anderes Thema!

Wer bis hierher auf der Suche nach Sicherheitstipps noch nicht entnervt aufgegeben hat, der gelangt nach einigem Scrollen dann doch an einen Artikel, der solche Tipps enthält. Er handelt allerdings ausgerechnet von Indien.

Dieses Land Frauen überhaupt als eine Destination zu empfehlen, die sich zum alleine bereisen durch weibliche Zeitgenossinnen eignet, mutet doch schon etwas befremdlich an. Man informiere sich nur mal über die Gewalttaten- und Vergewaltigungsrate in diesem Land!

Allerdings: da ja nun auch Deutschland endgültig zum Kriminalitätsmoloch mutiert, spielt das andererseits auch wieder keine wirkliche Rolle…

Hier ist`s zumeist der frauenverachtende Merkel-Gast, der seine rückständige Weltsicht freilich nicht an der Grenze (die es ja irgendwie auch nicht mehr zu geben scheint…) ablegt und ziemlich oft als Vergewaltiger, Grabscher oder Messerstecher auffällt und in Indien sind`s eben oft Männer, die zu einem nicht unerheblichen Teil sowieso noch in eher mittelalterlichen Sturkturen leben.

Ob FRAU ein solches Umfeld auf ihrer Solo-Fernreise braucht, sei deshalb dahingestellt.

Alleinreise-Expertin überzeugt nicht

So oder so: die Seite pinkcompass.de ist in Sachen Sicherheitstipps für Frauen eher enttäuschend (da die Tipps weder im Vordergrund zu stehen scheinen, noch wirklich auf den ersten Blick zu finden sind), in Sachen Reiseberichte nicht schlecht.

Wenn auch die dort beschriebenen Länder wie Marokko oder eben Indien wohl eher weniger das Traumziel von Frauen sein dürften – schon gar nicht das allein reisender Zeitgenossinnen.

Wie ich selbst meine Solo-Reisen erlebt habe (ich bin allerdings keine Alleinreise-Expertin) und was Frauen tatsächlich in der Ferne auch zustoßen kann, können Sie hier nachlesen.

Was man (FRAU) erleben kann, wenn einem K.O.-Tropfen im Ausland, auf Reisen, ins Glas geschüttet werden, ist hier beschrieben.

Insofern: wer als Alleinreisende in die Welt losziehen will, der sollte sich im Vorab belesen und abwägen. Besser mehrfach als einmal!

Bildnachweis: pexels.com

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Präferenz

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • First Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

zurück