Am Flughafen: Verschiedene Wartezonen für Geimpfte und Ungeimpfte

Von  |  0 Kommentare

Gesundheitliche Angelegenheiten waren vor nicht allzu langer Zeit bekanntlich mehr als tabu. Öffentliche Bekundungen zum Gesund-, Krank- oder Impf-Status? Gab es so gut wie gar nicht. Doch seit Corona ist alles anders. Nicht nur, dass jetzt viele Menschen ihren „Geimpft“-Status wie eine Monstranz vor sich her tragen und damit sogar angeben, nein: Auch wo viele Menschen zusammenkommen, wird mancherorts nun großen Wert auf die Erkennbarkeit des Corona-Impfstatus gelegt.

So zum Beispiel am Flughafen Mallorca. Die Destination, die aktuell – wo in vielen deutschen Bundesländern die Ferien beginnen – wieder zum Ziel vieler Urlauber wird, macht dieser Tage mit einer irritierenden Regelung Schlagzeilen.

Zwei Wartezonen: Eine für die Geimpften, eine für Ungeimpfte

Denn man hat sich hier zur Abfertigung der vielen Fluggäste etwas vermeintlich Besonderes ausgedacht. Nämlich die „Einsortierung“ von Passagieren nach „Geimpft“ und „nicht geimpft“. Jeder, der den Counter für die Vorlage seiner Reisedokumente passieren muss, muss sich also am Flughafen Mallorca in der ihm zugedachten Schlange einreihen.

Darüber berichtete am Wochenende unter anderem der EXPRESS auf seiner Website.

In dem Artikel heißt es unter anderem wie folgt:

„(…)Mit dem Beginn der Herbstferien nehmen auch die Reiseaktivitäten Richtung Mallorca wieder Fahrt auf. Um Chaos in der Ankunftshalle des Flughafens zu vermeiden, hat sich das spanische Gesundheitsministerium etwas Besonderes einfallen lassen. Es wurden getrennte Schlangen für Geimpfte und Ungeimpfte eingerichtet. Das sei eine Möglichkeit, „die Ankunft von Passagieren zu beschleunigen“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der spanischen Zeitung  „Ultima Hora“.(…)“

Die farblichen Markierungen sprechen Bände…!

Dem Irrsinn nicht genug hat man sich auch farblich etwas für die „Markierung“ der Leute einfallen lassen – ein Schelm freilich, wer Böses dabei denkt…!

Zitat:

„(…)Demnach gibt es ein grün markierte Schlange für geimpfte Reisende und eine rote für ungeimpfte Passagiere. (…)“

Da die Impftrommel mittlerweile im gesamten westlichen Teil Europas gerührt wird und das Einteilen der Menschen in „Geimpft“ und „nicht geimpft“ bekanntlich schon fast wahnhafte Züge annimmt und nicht wenige Geimpfte ihre ungeimpften Mitbürger verächtlich machen oder/und mit Hass überziehen, dürfte die Entscheidung für diese markanten Farben kein Zufall gewesen sein.

Man kann es deshalb auch drehen und wenden wie man will – als normaler Mensch kann man in diesen Tagen eigentlich nur konstatieren, dass Westeuropa irre geworden ist! Deutschland ist natürlich – wie so oft – die Zentrale, denn längst gibt es hier willige Unternehmer im Überfluss, die sich gerne als Systemtrompeten gerieren und ungeimpfte Mitmenschen mittlerweile nicht mehr in ihre Restaurants und Hotels lassen wollen. Und auch Behörden machen diesen Quatsch mit.

Kommt diese Einordnung bald auch in Supermarkt & Co.?

Insofern stellt sich die Frage, wann es vielleicht auch hierzulande damit losgeht, dass vor Supermärkten, Apotheken, auf Bahnhöfen, Airports, in Krankenhäusern & Co. grüne und rote Warte- und Aufenthaltszonen für die Einordnung der geimpften und ungeimpften Bürger ins Leben gerufen werden?

Wer nun vielleicht denkt, dass das in Deutschland garantiert nicht möglich ist, der sollte sich mal überlegen, warum so mancher als Verschwörungstheoretiker verrufene Blogger oder Social-Media-Promi augenzwinkernd um neue Verschwörungstheorien bittet! Denn nach Angabe dieser Leute sind die vorausgesagten alle wahr geworden…

Noch Fragen?

Recherche-Nachweis: express.de vom 10. Oktober 2021

Bildnachweis (Symbolbild): stock.adobe.com / TIMDAVIDCOLLECTION
"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x