Gas-Desaster: Menschen sollen im Winter in Hallen schlafen!

Von  |  1 Kommentar

Deutschlands Abstieg auf das Niveau von Dritte-Welt-Ländern ist in vollem Gange. Der Hintergrund ist das Gas-Desaster, in dessen Zusammenhang Politiker schon jetzt explodierende Energiepreise von mehreren Hundert Euro zusätzlich pro Monat voraussagen.  Parallel dazu warnen Figuren wie Habeck & Co. gefühlt stündlich mehr, statt dass sie echte Lösungen bieten.

Und so wird es wohl kommen, wie es kommen muss und unser Land wird von massiver Armut befallen werden. Jene, die jetzt schon kaum über den Monat kommen, wird es ohnehin treffen, hinzu wird sich die Mittelschicht gesellen, die dank grüner Wahn-Ideologie mehr und mehr auf dem absteigenden Ast ist.

Das Gas-Desaster könnte viele Mittelschichtler in den Abgrund reißen

Sprich: Wer heute noch ganz gutes Geld verdient, kann aufgrund von Energiearmut schon morgen unter der Brücke landen. Damit das nicht passiert, ist man aber bei den Verantwortlichen gerade noch so gnädig und richtet schon jetzt Massen-Schlafstätten her.

Auf bild.de wird über ein Szenario berichtet, das bis vor wenigen Monaten hierzulande wohl keiner für möglich gehalten hätte.

Massen-Schlafstätten für bedürftige Menschen

Im Zusammenhang mit dem kommenden Winter und der auf uns zurollenden Energiekrise heißt es unter anderem:

„(…)Immer mehr Städte bilden deshalb aktuell Krisenstäbe und entwickeln Notfallpläne. Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) plant sogar, Hallen einzurichten, in denen sich Bürger aufwärmen können, die sich das Heizen nicht mehr leisten können. „Wir bereiten uns aktuell mit Blick auf den Herbst und Winter auf alle Notfallszenarien vor“, so Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (59, SPD). Als zentrale Aufwärmstation soll die Friedrich-Ebert-Halle dienen. Die Mehrzweckhalle, in der bisher Sportveranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte stattfanden, wurde in der Corona-Pandemie bereits als Impfzentrum genutzt. Statt Spritzen wird es dort künftig kostenlos Wärme geben.(…)“

Und weiter ist zu lesen:

„(…)Auch Neustadt, Frankenthal und Landau planen sogenannte Wärmeinseln.(…)“

Den Bericht bebildert das Medium unter anderem auch mit einem Foto von Arbeitslosen aus dem Jahr 1929/1930, die sich in einer öffentlichen Wärmestube am Ofen wärmen.

Deutschland auf dem Weg in den Abgrund!

Außerdem ist in dem Artikel zu lesen, dass erste Städte schon geplante Eisbahnen auf Weihnachtsmärkten absagen – wegen zu hohem Stromverbrauch der Kühlaggregate.

Deutschland auf dem Weg in den Abgrund! Was das noch mit Sanktionen gegen Putin zu tun haben soll, das fragt man sich wirklich!

Bildnachweis (Symbolbild): picture alliance / EPA | MYKOLA TYS

Recherche-Nachweis: bild.de vom 09.07.2022

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Michael
Michael
4 Monate zuvor

Die Ebert-Halle in LU ist ein Bau aus den 1960er Jahren: Gussbeton, keine Wärmeisolierung, in der Mitte über 10 Meter hoch, kaum zu beheizen. Da wäre es billiger und umweltfreundlicher, den Leuten die Heizungsrechnung zu bezahlen.

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x