Prognose für Flugreisen nach Corona: Nur mit Immunitätsausweis und Bluttest beim Check-in

Von  |  0 Kommentare
Frau auf Reisen

Ins Flugzeug bald nur noch mit Immunitätsausweis?

Urlaubszeit – schöne Zeit! Das weiß man vor allem jetzt zu schätzen, wo so viele Urlaube ausfallen müssen, Flüge gestrichen und Hotels geschlossen sind. Doch zu den ersten Lockerungen wird sich nach und nach wieder der Reiseverkehr in den Wolken gesellen und man kann hoffentlich bald schon wieder gen eigenem Wunschziel abheben.

Doch ob das Fliegen wieder so unbeschwert wird, wie vor Corona?

Eine Prognose, die am 12. Mai 2020 auf BILDplus online veröffentlicht wurde, lässt daran große Zweifel aufkommen. In dem Artikel wird auf eine Prognose der Airline-Consulting-Firma Simpliflying aus Singapur verwiesen. In diesem Papier sind insgesamt siebzig Punkte definiert, wie sich Flugreisen durch Corona verändern könnten.

Fliegen nur mit Immunitätsausweis?

Die besagten Punkten könnten laut BILD.de auf die Reisenden zukommen, solange es noch keinen Impfstoff gibt. Das wird wohl die Debatte um das Impfen weiter anfachen.

Aufhorchen lässt aber auch jener Punkt, in dem von einem Immunitätsnachweis die Rede ist. Erst vor wenigen Tagen brachte der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn ein solches Dokument ins Spiel.

Laut ARD-Tagesthemen aber, wo gestern Proteste von Impfgegnern gesendet wurden, soll der ehemalige Banker inzwischen davon abgerückt sein. Dennoch hört man immer wieder das Argument, dass ein solcher Nachweis vielleicht zunächst nur für bestimmte Berufsgruppen (Menschen, die mit Menschen zu tun haben) eingeführt und nach und nach durch die Hintertür für alle Leute in der Bevölkerung Gesetz wird.

Das befürchtet auch die Opposition.

Das oben erwähnte Papier für Flugreisen in Zeiten, in denen unsere Welt von diesem Virus in Schach gehalten wird, dürfte ob des Punktes „Immunitätsnachweis“ sehr brisant sein und sicher wieder viele Leute für Proteste auf die Straße treiben.

Zumal von dem Dokument in der Prognose gleich zweimal die Rede ist.

Neue Regeln beim Einchecken und Betreten des Flughafens?

Einmal soll es eine Rolle beim digitalen Check-In spielen, siehe hier:

„(…)Schon beim Online-Check-in muss neben dem Reisepass auch ein Immunitätsausweis gegen das Corona-Virus hochgeladen werden, ähnlich wie der Gelbfieberausweis, der in vielen tropischen Ländern für die Einreise vorgeschrieben ist.(…)“

und weiterhin am Airport selbst – lesen Sie mal:

„(…)Bevor Passagiere das Gebäude betreten dürfen, müssen sie ihren Immunitätsausweis vorzeigen, durch einen Desinfektionstunnel laufen und einen Temperaturcheck machen lassen.(…)“.

Weiterhin könnte beim Fliegen zusätzlich ein Bluttest beim Check-in obligatorisch werden, Zitat:

„(…)Wer einen positiven Bluttest (beim Check-in durchgeführt) hat, darf nicht einsteigen.(…)“

Laut dem BILD-Artikel sind solche Bluttests bei der Airline Emirates heute schon Standard (man vergleiche bei dieser Meldung einmal, wie viele deren Glaubensbrüder seit Jahren ohne umfassende Gesundheitstests nach Deutschland fluten und hier womöglich mit bei uns längst ausgerotteten Krankheiten oder auch Corona herumlaufen!)

Hygieniker werden vielleicht bald schon Standard auf Flügen

Neben weiteren aufgeführten Maßnahmen, die in erster Linie mit Desinfektion und Hygiene zu tun haben, geht es auch um extra abgestellte „Hygieniker“, die vielleicht schon bald alle Flüge begleiten. Diese Personen sollen dann nur für Reinigung und Desinfektion zuständig sein.

Es kann jeder für sich entscheiden, ob all diese Maßnahmen – wenn sie denn Realität werden – Traum oder Albtraum für einen persönlich bedeuten. Oder ob man letzten Endes dann eher dem Heimaturlaub ein Revival verschafft und seine Ferien erst mal wieder nur in Deutschland verbringt. Die schlechteste Option wäre es nicht!

Quelle: BILDplus vom 12. Mai 2020

Bildnachweis: pexels.com / Daria Shevtsova

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman