Rauchen verboten! – Gesetze in anderen Ländern

Von  |  0 Kommentare

Ob Städtereise, Businesstrip oder lang ersehnter Strandurlaub – die Luft für Raucherinnen wird auch im Ausland immer dünner. Grund dafür sind die verschärften Rauchverbote, die nicht nur in Deutschland, sondern mittlerweile auch in vielen anderen Ländern gelten.

Dampfen statt Rauchen: Ist die E-Zigarette eine Alternative?

Beim Verbrennen von Tabak entstehen zahlreiche Giftstoffe, die nicht nur dem Raucher selbst, sondern auch seiner Umgebung schaden. Eine alternative Konsumform ist das Verdampfen von Liquids; Flüssigkeiten in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Detaillierte Infos zu dem Inhalt der Liquids gibt es bei mr-smoke.de, einem Online-Händler für E-Zigaretten und Zubehör.

Ob der Gebrauch einer E-Zigarette die Gesundheit mehr schont als das herkömmliche Rauchen, ist nach wie vor umstritten. Doch die Gesetze zum Rauchverbot schließen das Dampfen in den meisten Ländern noch nicht mit ein, da ein Urteil über die gesundheitlichen Gefahren der E-Zigarette noch nicht abschließend gefällt wurde. Die einzigen Länder, wo bisher auch das Verdampfen von Liquids verboten ist, sind der Libanon, Hong Kong sowie die Vereinigten Arabischen Emirate.

Nichtraucherschutz hat Vorrang vor Rauchfreiheit

Es war ein Sieg für die Nichtraucher und deren Gesundheit, als im Jahr 2007 in Deutschland die neuen Antirauchgesetze verabschiedet wurden. Doch auch die Gesundheit der Raucher profitiert von den verschärften Regeln, denn seitdem wird nachweislich weniger gequalmt. Doch der Nichtraucherschutz hat nicht nur im Inland an Bedeutung gewonnen – insgesamt haben sich schon 66 Länder für strengere Gesetze in diesem Bereich entschieden. Dort wurde wie in Deutschland ein Rauchverbot für die folgenden Orte ausgesprochen:

  • öffentliche Verkehrsmittel
  • Bahnhöfe, Wartehallen
  • öffentliche Behörden, Ämter, Schulen
  • Krankenhäuser
  • gastronomische Betriebe

In vielen der oben genannten Einrichtungen gibt es bestimmte Räume oder Plätze, die zum Rauchen von Zigaretten & Co. ausgewiesen sind. Was die Gastronomie angeht, variiert die Gesetzeslage von Bundesland zu Bundesland. So gibt es in Bayern und Nordrhein-Westfalen strengere Vorschriften als in anderen Bundesländern.

Wer als Raucher einen Aufenthalt im Ausland plant, sollte sich am besten auf dieser Seite über die aktuelle Gesetzeslage informieren, um Schwierigkeiten vorzubeugen. Völlige Rauchfreiheit herrscht übrigens nach wie vor in China und auf Jamaika. In anderen Ländern wiederum ist selbst das Rauchen im Park oder am Strand verboten.

Bild: ©istock.com/HadelProductions

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.