5 Tipps für den ersten Arbeitstag

Von  |  0 Kommentare

Lange haben Sie auf diese Chance gewartet, nun ist sie endlich da: Sie haben den Job! Nach anfänglicher Euphorie kommt aber so langsam auch die Aufregung und Nervosität: was ziehe ich an? Werde ich meine Arbeit gut machen? Wie mache ich den bestmöglichen ersten Eindruck? Keine Sorge, denn Sie sind nicht die einzige, der es so geht. Mit unseren fünf Tipps meistern Sie von heute an jede neue Herausforderung spielend!

1.    Gute Vorbereitung ist alles

Die Nacht vor dem ersten Arbeitstag wird bestimmt nicht wie gewohnt entspannt, sondern eher kurz und unruhig. Deswegen legen Sie am Abend vorher schon die Kleidung heraus, die Sie anziehen möchten, bereiten Sie etwas zu Essen zum Mitnehmen vor und suchen Sie schon den Arbeitsweg heraus. Wenn Sie morgens müde und verschlafen aufwachen, wird Ihnen das eine große Hilfe sein.

2.    Nicht mit leerem Magen aus dem Haus

Ein gutes Frühstück sollte vor dem Aufbrechen aber noch drin sein, denn Forscher haben herausgefunden, dass ein reichhaltiges Frühstück mit Kohlenhydraten und generell gesunde Ernährung die Gehirnzellen mit Energie versorgt. So beugen Sie unangenehmen Konzentrationsschwächen am ersten Tag vor.

3.    Mit der Technik vertraut machen

Arbeiten Sie wohlmöglich zum ersten Mal in einem großen Büro und haben Sie schon Bange vor der Benutzung von Drucker, Kopierer und Co.? Am besten schon vorher im Internet über die Verwendung informieren, um peinliche Fettnäpfchen zu verhindern. Wir erklären Ihnen schon jetzt, wie Sie Druckerpatronen eines gängigen HP Druckers wechseln.:

  • Der Drucker muss eingeschaltet sein
  • Nun die Klappe vor den Patronen öffnen (passiert bei vielen Druckern automatisch)
  • Entnehmen Sie die alten Patronen aus ihrer Halterung
  • Entfernen Sie das Schutzpapier der neuen Patrone und legen Sie diese richtig ein
  • Jetzt die Klappe vor den Patronen wieder zuklappen

4.    Nicht zu hohe Erwartungen haben

Die Anforderungen an einen selbst sind heutzutage sehr hoch, doch am ersten Arbeitstag sollten Sie Ihren Ehrgeiz herunterschrauben. Seien Sie nicht zu streng mit sich, wenn kleine Fehler passieren – das ist ganz normal und jedem wird es genauso ergangen sein wie Ihnen. Auf der anderen Seite erwarten Sie auch nicht sofort, dass die Kollegen Sie zum Essen einladen, denn auch ihnen ist die neue Situation noch nicht vertraut. Seien Sie außerdem nicht enttäuscht, wenn Sie nicht direkt am ersten Tag mit der Arbeit einsteigen, sondern erst eingeführt werden. Anstrengend wird es später noch.

5.    Den alten Job nicht erwähnen

Wenn Sie einen neuen Job anfangen, möchte niemand direkt hören, was toll an Ihrem alten Job gewesen ist. Lassen Sie also Sätze wie „Also bei XY haben wir das aber so gemacht“ und finden Sie sich erstmal in das neue Unternehmen ein. Wenn Sie die Atmosphäre auf der Arbeit einschätzen können, dann bringen Sie diese Informationen gerne ein, aber nicht am ersten Arbeitstag.

Bild: ©istock.com/andresr

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.