Solidarität unter Frauen: in Liebesdingen am größten!

Von  |  0 Kommentare

Mobbing, Stutenbissigkeit, Rumgezicke – die Mär von den kleinen Feindseligkeiten unter Frauen hält sich wacker. Vor allem medial wird kontinuierlich über Mobbing und Intrigen, die von Frauen ausgehen, berichtet.

Und es gibt wohl auch kaum eine Frau, die nicht schon ein spezielles, negatives Erlebnis dieser Art hatte.

Allerdings gibt es ein Bereich, in dem Frauensolidarität groß geschrieben wird: in der Liebe. Oder besser gesagt: wenn Heimlichkeiten und Betrug dieses starke Gefühl  torpedieren und eine Frau von ihrem Partner (oder dem neu kennengelernten Mann) betrogen wird.

Holt sich eine Betroffene in so einer Angelegenheit Hilfe und Rat von anderen Frauen, kann sie sich deren starker Unterstützung gewiss sein. Selbst wenn die ratschlaggebenden anderen Frauen keine festen Freundinnen sind.

Gemeinsame Erfahrungen verbinden

Das wird wohl so gut wie jede Frau unterschreiben können, die je an Liebeskummer litt und diesen Schmerz auch vor ihrem Umfeld (Beruf, Nachbarschaft, Bekannte…)  nicht verbergen konnte. Schnell ist spontaner Trost zur Stelle und wird Mitgefühl gezeigt – wahrscheinlich auch deshalb, weil sich so gut wie jede weibliche Zeitgenossin in eine Frau mit Herzschmerz rein versetzen kann.

Deutlich zum Ausdruck aber kommt diese Solidarität auf digitalem Parkett: in Frauenforen.

Gewiss: in so manchem Frauenforum im Internet wird viel untereinander gestänkert, haben manchmal sogar alteingesessene Forenmitglieder, die wie Cliquen agieren, das Sagen und spielen sich nicht selten auf – manchmal sogar in sehr verletzender Weise.

Nicht so allerdings in Sachen Liebesbetrug und Fremdflirt!

Da ist Solidarität, Trost und Mitgefühl im Übermaß angesagt – wenn auch digital, was aber kein Nachteil ist, weil sich heutzutage viele Frauen ihren Herzenskummer im Internet von der Seele schreiben.

Aktuell ist das an einem entsprechenden Beispiel in einem Frauen-Forum gut zu beobachten.

Großes Mitgefühl in Frauen-Foren bei Seitensprung & Co.

Dort postete dieser Tage eine Frau, dass DER Mann, mit dem sie schon ein halbes Jahr in einer Beziehung ist, sich auf einmal wieder in einer Singlebörse angemeldet hat.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, ging der Typ sogar auf ein von der besagten Frau rasch angelegtes Scheinprofil ein und damit auf digitale Tuchfühlung.

In dem Forum (BRIGITTE.de) liest sich das dann so:

„Hallo Gemeinde,

ich lese hier schon eine Weile mit und finde den Umgang, der hier herrscht, sehr angenehm.

Nun quäle ich mich seit gestern mit einem Problem …

Aber der Reihe nach: Anfang des Jahres hatte ich mich bei Finya angemeldet und habe da auch jemanden kennen und lieben gelernt. Die Chemie stimmte von Anfang an und wir sind nun seit einem guten halben Jahr ein Paar. Zumindest dachte ich das bis gestern.

Wobei mich mein Bauchgefühl immer mal wieder gewarnt hat.

Eigentlich passt alles … wir verstehen uns prima, haben tollen Sex, haben gegenseitig unsere Kinder kennen gelernt, ich war schon mal an seinem Arbeitsplatz … von daher fühlt sich das schon ziemlich verbindlich an. 

Trotzdem gibt es immer wieder Momente des Zweifels, ob er es wirklich erst meint. Er bleibt immer sehr vage, wenn es darum geht, das nächste Date auszumachen, da fehlt mir etwas die Begeisterung. Neulich hat er mich einen ganzen Tag hingehalten mit der Info, ob er heute abend kommt. Später habe ich dann erfahren, dass er morgens schon zu einer Familienfeier gefahren ist. Was soll das?

Mein Finya-Profil existierte bis von kurzem noch, ich war da aber nicht mehr aktiv. Als ich es löschen wollte, hatte ich gesehen, dass er online war. Darauf angesprochen meinte er, dass er da wohl an irgendweinem Gerät wohl noch eingeloggt sein müsse, er da aber nix mehr macht. Er hat sich dort angeblich ausgeloggt und so sah es dann auch aus und ich hab mein Profil gelöscht. 

Mein Bauchgefühl hat mir keine Ruhe gelassen . . ich habe mich bei Finya wieder angemeldet, natürlich ganz anders als vorher. Er war wieder online … ich habe sein Profil besucht … er hat meins besucht … ich habe ihn angeschrieben … er hat geantwortet … nun schreiben wir uns … er baggert mich an … er weiß natürlich nicht, dass ich das bin. 

Ich könnte heulen … wer weiß wieviele Frauen er neben mir hat. Nun wird mir auch klar, warum er sich mit Terminen so schwer tut …Was mache ich nun? Wenn ich ihn drauf anspreche muss ich zugeben, dass ich ihn kontrollieren wollte. So weiter machen kann ich auch nicht, ich brauche Klarheit. Ich danke euch für´s zuhören äh -lesen …

Vielleicht hat ja von euch jemand eine zündende Idee, wie damit umgehen, ohne Gesichtsverlust …

Viele Grüße(…)“

Nun muss man dazu sagen, dass Fälle, wie der hier geschilderte, in Internetforen oft ein Thema sind – hat doch das Paralleldating seit Aufkommen der vielen Singlebörsen Hochkonjunktur (allerdings hat sich mit www.wen-datet-er-noch.de, dem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal auch eine digitale Geheimwaffe gegen Fremdgehen, Lügen, Doppelleben & Co. etabliert!).

Allerdings ist das heimliche Anbaggern anderer Frauen, während man(n) mit der einen doch in einer (frischen) Beziehung ist, das schäbigste, was man(n) machen kann, ebenso wie seine Frau hintergehen oder/und betrügen.

Insofern kann sich eine Frau, die mit diesem Problem in einem Internetforum präsent ist, der absoluten Solidarität und Loyalität der anderen Userinnen hundertprozentig sicher sein!

Was wohl daran liegen dürfte, dass es – wie eingangs erwähnt – keine Frau geben dürfte, der eine solche Situation fremd ist. Dementsprechend groß ist die Anteilnahme, aber nicht nur das. Auch die Ratschläge und Hilfestellungen, die die anderen Frauen der Betroffenen digital liefern, können sich sehen lassen.

Internet-Userinnen mit guten Ratschlägen für andere Frauen da

In dem oben geschilderten Fall, wo die Frau ihren Freund mal eben in der Singlebörse ertappt hat und er sogar noch auf ihr angelegtes Fake-Profil hereinfällt, raten die Foren-Nutzerinnen der Hintergangenen beispielsweise, dass sie mit IHM ein Date ausmachen und dann ganz locker auf der Bildfläche erscheinen soll.

Um dann – generös und erhaben – Schluss zu machen! Ganz ehrlich: darauf muss man erst mal kommen!

Es folgen noch weitere Vorschläge dieser und ähnlicher Art, so gut wie alle supergenial!

Und natürlich kommt auch der Trost nicht zu kurz, so dass die Threat-Erstellerin trotz ihres Schmerzes Kraft durch die digitale Anteilnahme schöpfen kann. Ob sie die Nummer mit dem Date dann letzten Endes durchzieht, ist natürlich ihre Sache und es ist auch nicht sicher, ob sie ihr weiteres Agieren im Forum kund tut.

Das spielt aber auch keine Rolle, denn vordergründig geht es jemandem, der in so einer Lage um Rat sucht, erst mal um Trost, Hilfe und Ideen, was man (FRAU) nun am besten machen sollte.

Und das alles ist – man muss das wirklich so sagen – in Internetforen für Frauen exzellent gegeben.

Deswegen sind natürlich Mobbing und Stutenbissigkeiten unter Frauen noch immer in der Welt, aber diese eine Thematik – Lug und Trug in Liebesdingen – ist zuallermeist davon ausgeklammert.

Denn: Liebesgesäusel zu hören, während man(n) schon in den nächsten Stunden mit einer anderen flirtet – dass kann keine Frau ab! Und passiert genau das oder ähnliches einer Geschlechtsgenossin – dann ist sie definitiv da: die weibliche Solidarität!

Unerschütterlich und aus ganzem Herzen!

Bildnachweis: pexels.com    

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.