„Traumbad per Mausklick“

Von  |  0 Kommentare

Das Badezimmer ist mehr als eine ungemütliche Nasszelle – Haushalte verspüren vermehrt den Wunsch nach einem großzügigen Wohnbad, nach einem Rückzugsort in den eigenen vier Wänden und nach einem wellnessgleichen Ort, der zur Entspannung, Reinigung und zum Wohlfühlen einlädt.

Das Badezimmer entwickelt sich fortlaufend zu einem multifunktionalen Ort.

Wir haben mit den Experten vom Bad Shop www.calmwaters.de gesprochen, die seit Kurzem mit Ideen, Inspirationswelten und Produkten rund um das Badezimmer begeistern.

FP: Sie betreiben seit letztem Sommer einen Online Shop für das Badezimmer. Was bedeutet das Bad für Sie?

Calmwaters: Für uns ist das Badezimmer ein Raum, in dem wir ganz wir selbst sein können. Damit meinen wir die Unabhängigkeit von sozialen Rollen. Im Badezimmer ist niemand Angestellter, Ex-Mann oder Studentin – hier zählt nur das innere Wesen. Die Gedanken haben Raum zu kreisen, Entschlüsse werden gefasst. Während der Morgentoilette bereiten wir uns genauso auf den Tag vor, wie wir es möchten. Und abends vor dem Zubettgehen geht es wiederrum ganz um einen selbst. Und das ist das Schöne: Das Badezimmer unterstützt unseren Charakter. Durch wohltuende Momente in der Badewanne erlangen wir Entspannung, die Dusche gibt neue Kraft – somit sehen wir das Badezimmer als weit mehr als eine ungemütliche Nasszelle.

FP: Wie übermitteln Sie Ihren Kunden diesen Stellenwert? Wie ist Ihr Shop aufgebaut?

Calmwaters: Wir haben eine Website kreiert, die das Badezimmer in das rechte Licht rückt. Wer auf unsere Startseite klickt, sieht zunächst acht Inspirationswelten, Interessierte können sich ein Bild von der Badgestaltung machen und überlegen, welcher Stil zu ihnen passt. So bietet das Badezimmer für „Stilvolle“ hochwertige Designs mit einer Verbindung zu natürlichen Elementen wie Holz. Die Ideen für „Herausragende“ dagegen präsentieren das Architekten-Bad rund um minimalistische Lösungen und fokussierte Accessoires.

Eine unsere Lieblings-Ideenwelten ist auch die für „Komfortable“:

Badezimmer-Ideen für Senioren, die trotz Bewegungseinschränkungen ein modernes und elegantes Bad kreieren möchten. Diese Inspiration verhilft den Interessierten, das richtige Badezimmer für genau den eigenen Charakter zu finden. Bei der Produktsuche geht es weiter: Ausführliche Produkttexte beschreiben nicht nur die technischen Details, weitergehende Gedanken zum Design, zur Montage und den Besonderheiten bringen das Produkt auf den Punkt. Die hochauflösenden Fotos sowie die 360-Grad Ansicht bestärken diese Ehrlichkeit und vermitteln außerdem ein schönes Einkaufserlebnis.

FP: Das hört sich nach einer spannenden Kombination aus Information und Inspiration an. Wer kauft denn sein Badezimmer per Mausklick?

Calmwaters: Online-Shopping wird zunehmend beliebter – in allen Teilen unserer Gesellschaft. Das zeigt sich auch bei unseren Kunden. Auf calmwaters.de bestellen junge WG-Bewohner neue Handbrausen, das frisch verheiratete Paar klickt sich sein Traumbad fürs Traumhaus zusammen, die Mittfünfziger bestellen Sanitärprodukte für die anstehende Badrenovierung per Mausklick und Senioren kaufen mit Bedacht ihre Badausstattung.

FP: Da erlebt man als Unternehmer sicherlich schöne Geschichten?

Calmwaters: Das stimmt, wir lernen einige Kunden am Telefon kennen, erfahren ihre Geschichten und bekommen anschließend Fotos vom neuen Badezimmer zugeschickt – das ist wunderbar. Doch wir erleben auch den einen oder anderen Ehestreit am Telefonhörer, denn wie bei jeder Gestaltungsfrage gehen die Geschmäcker häufig auseinander. Süß ist auch, wenn sich ältere Herrschaften das „Internet ausdrucken“ und eben nicht per Maus auf den Kauf-Button klicken können. Da übernehmen wir gerne die telefonische Bestellung.

FP: Worauf können sich zukünftige Bad-Renovierer freuen?

Calmwaters: Es tut sich einiges in der Sanitärbranche! Angesagte Stilrichtungen wie der Industry-Chic erhalten allmählich Einzug in das Bad – damit stirbt die einstige Nasszelle langsam aber sicher aus. Bad-Renovierer dürfen alles in das Badezimmer einbringen, was ihnen gefällt. Statt weißer Keramik

blühen Pastellfarben auf, schwarze Armaturen zeigen Eleganz, die freistehende Badewanne erlebt ihr Comeback und wird feierlich auf Podesten inszeniert. Des Weiteren stehen DIY-Projekte hoch im Kurs. Alle Interessierten finden auch in unserem Ratgeber spannende How-To`s und Anleitungen für selbstgestaltete Badideen.

Denn das Bad rückt immer mehr in den Fokus und dient nicht mehr ausschließlich der Hygiene; das Bad zeigt sich als Wohlfühlraum, welcher individuell und mit viel Herz gestaltet wird.

Bildnachweis: pexels.com

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.