Triumphiert Honi im Jenseits? Bundesregierung will Bürgern zu Weihnachten „mehr Freiheiten“ geben

Von  |  0 Kommentare

Uui – die „Gottkanzlerin“ hat von Lockerungen der Corona-Beschränkungen gesprochen! Und erwartet wohl nun von den Bürgern, dass diese sich vor Dankbarkeit in den Staub werfen? Also…fassbar ist es nicht mehr, wie sich die Bundesregierung derzeit geriert!

Schreckt man nicht einmal mehr vor Maßnahmen zurück, die viele Kritiker als „Einschränkung der Grundrechte“ bezeichnen, brüstet man sich nun, dem „Fußvolk“ gönnerhaft einige Freiheiten an den Weihnachtsfesttagen 2020 zu gewähren.

Und bestimmt mal eben darüber, welche Freiheit der gemeine Bürger zu Weihnachten genießen darf und welche nicht.

Was heute auf bild.de zu lesen ist, würde olle Honecker ganz bestimmt ein fieses Grinsen entlocken, denn es es fühlt sich für viele Deutsche derzeit so an, als würde Kanzlerin Merkel dem damaligen Betongenossen engagiert nacheifern.

Mehr Freiheiten an Weihnachten! Honi würde triumphieren

Eigentlich unfassbar, was da geschrieben steht. Es ist aber leider kein Fake…

Lesen Sie mal:

„(…)Nur für Festtage machte die Kanzlerin nach BILD-Informationen Hoffnung: Zum Thema Weihnachten sagte Merkel, dass die Bundesregierung den Bürgern „wieder ein gewisses Maß an Freiheit geben“ wollte.(…)“

Wie diese „Freiheit“ aussehen soll – darauf wird nicht weiter eingegangen. Ob man sich nun wieder mit den ganzen Verwandten treffen darf? Und es dafür aber bundesweit Polizei-Einheiten geben wird, die kontrollieren, wie viele Familien wo und wie lange einen Weihnachtsspaziergang machen? In diesen Zeiten dürfte nichts unmöglich sein und jeder noch so absurde Gedanke könnte in Deutschland unter Merkel bittere Realität werden.

Apropos „Bittere Realität“: Dass der Lockdown Ende November sein Ende findet, ist unwahrscheinlich. Wie viele Menschen schon gemutmaßt haben, kann es nun wirklich sein, dass man in Berlin das Ganze bis in den Januar hinein verlängert.

Lockdown noch bis Januar?

Auch dies geht aus dem besagten Artikel auf bild.de hervor, Zitat:

„(…)Der CSU-Gesundheitsexperte, Fraktionsvize Georg Nüßlein (51), sagte ganz offen zu BILD, eine Verlängerung des Lockdowns „steht momentan zu befürchten“.(…)“

Veranstaltungen, Belustigungen, soziale Kontakte, kulinarische Genüsse – kaum was geht mehr. Existenzen gehen den Bach runter, viele Familien können sich nicht sehen und die Weihnachtsmärkte sind ja sowieso fast überall gecancelt. Die Corona-Maßnahmen – die ein bißchen auch wie eine Schnell-Islamisierung wirken – haben unser Land im Griff. Und noch immer gibt es offenbar kaum jemanden, der jemanden kennt, der Corona hat oder hatte.

Und die Grippekranken und Grippetoten? Die scheinen gar keine Rolle mehr zu spielen. Zumindest liest und hört man nichts über sie. Sehr seltsam.

Bloss nicht hinterfragen!

Aber…psssst: Bloß nicht hinterfragen! Leute, die das tun, sind wahlweise Populisten, Covidioten, rechts oder auch gleich mal Nazis.

Riskieren Sie das nicht! Genießen Sie lieber die von der Kanzlerin gewährten Freiheiten an den Festtagen…

Recherche-Nachweis: bild.de, 20.11.2020

Bildnachweis: picture-alliance / dpa | Lehtikuva Oy
"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
de_DEGerman