„Altern wird heilbar“ – Buch von Nina Ruge & Co-Autor stößt auf Empörung

Von  |  0 Kommentare
Nina Ruge

„Altern wird heilbar“ – so der umstrittene Titel eines Buches, das Nina Ruge mit einem Co-Autor geschrieben hat

Altern – wer will das schon? Wohl die wenigsten. Es soll sogar Frauen geben, die schon am 30. Geburtstag einen „Flunsch“ ziehen und davon ausgehen, dass es nun abwärts geht. Allerdings ist das Leben kein Wunschkonzert und so altern alle.

Ganz gleich, ob jung oder alt, ob reich oder arm. Dass man den Prozess mit gesunder Ernährung und guter Körperpflege etwas hinauszögern kann, kann sein, muss aber nicht. Das letzte Wort ist wissenschaftlich diesbezüglich noch nicht gesprochen und es gibt eine Menge Leute, die sich gesund ernährten, täglich joggten und trotzdem vor dem 50. Lebensjahr einfach so verstarben.

Sicher sind das Extremfälle und es wird im Großen und Ganzen schon was dran sein, wenn es heißt, dass man auf die Ernährung und seinen Körper achtgeben soll. Ganz klar. Nur das Altern stoppen – das funktioniert nicht.

Ruge und Dr. Duscher irritieren mit befremdlichem Titel zum Altern

Umso befremdlicher kommt der Inhalt des aktuellen Buches von Nina Ruge daher, das sie zusammen mit Co-Autor Doktor Dominik Duscher geschrieben hat. Schon der Titel irritiert, denn er lautet: „Altern wird heilbar“.

In der Zeitschrift FRAU von HEUTE, Ausgabe 39/2020 gibt dieser Herr Dr. Duscher zu diesem gemeinsamen Buch mit Nina Ruge ein Interview und – ganz ehrlich?! – es klingt haarsträubend, was er sagt.

Danach gefragt, ob Altern eine Krankheit ist, wie es der Titel des Buches ja ganz klar aussagt, antwortet Herr Duscher folgendes:

„Ja, genau, das ist die Neuigkeit – und für einige nicht so leicht bekömmlich(…). Das Positive aber daran ist aber, dass man diese Krankheit, also das Altern behandeln kann(…)“.

Nina Ruge, die in dem Interview auch zu Wort kommt, sagt unter anderem folgendes:

„Es gibt so viele Alterstheorien, da wollten wir an die Wurzel gehen. Was macht uns wirklich alt? Und da muss man sich die Zellen anschauen, diese Wunderwerke im Körper“

Den menschlichen Zellen widmet sich das Buch auch sehr umfangreich, wie aus verschiedenen Rezensionen des Werkes auf Amazon hervorgeht.

Rezensionen auf Amazon voller Empörung

Doch diese Rezensionen stecken teilweise auch voller Empörung über das anmaßend anmutende Agieren von Ruge und Duscher, das Altern als Krankheit zu brandmarken. Denn – wie schon erwähnt – besagt der Buchtitel, dass Altern eine Krankheit ist und damit haben viele Leser ein Problem.

So thront die mit einem Stern versehene Bewertung des Amazon-Users „Lesefrosch“ ganz oben und führt die Rezensionen an (Stand 29. September 2020). Der Inhalt selbiger spricht für sich und lautet:

„…schon der Untertitel, als sei es erstrebenswert, jung zu bleiben. Warum muss/ sollte Altern heilbar sein? Ist es denn eine Krankheit? Schon der Titel verrät, wes Geistes Kind die Autoren sind und welcher Lebensmaxime sie hinterherjagen, wenn man dann den Namen NINA RUGE liest, passt das natürlich ins Bild. Altern hat nicht nur etwas mit Zellsterben und Aussehen zu tun.
Ich kann nur jeden Menschen ermutigen, seine Zeit nicht mit einem Kampf gegen das Natürlichste der Welt zu verschwenden, sondern seine Reife, seine Erfahrungen, sein Wachstum (ja, auch das ist Alter!), seine Lachfalten zu feiern und respektvoll und würdevoll mit dem Geschenk des Alterns umzugehen…und seine Lebensenergie für etwas Sinnstiftendes einzusetzen, von dem vielleicht die Mitmenschen etwas haben, auch wenn es nur momenhafte Freude ist, auch wenn es nur im Kleinen eine Wirkung zeigt. Ist das wirklich erfüllend und sinnvoll, meine Zeit zu verbringen mit dieser Art Lebensinhalt? Es ist der alte Traum der Menschheit auf ewiges, junges Leben, den sich das Buch gewinnbringend zunutze macht.(…)“

So ganz von weit hergeholt ist der Vorwurf, dass die Macher des Buches mit dem Traum des ewigen Jungseins Profit machen wollen, tatsächlich nicht. Zumal eben nichts an der Tatsache, dass ein  jeder altert – und das von Geburt an – vorbei führt.

Ruge und Duscher bekommen sogar noch üblere Vorwürfe, als den der profanen Profit-Macherei.

Userin fordert umgehende Schließung des Verlages

Schon die dritte Rezension ist auch wiederum mit nur einem Stern versehen und kommt – von Amazon-Userin AngelaF – wie folgt daher:

„Die so beworbene Substanz heißt Adrenochrome. Sie ist ein Extrakt aus dem Adrenalingeschwängertem Blut von Kindern. Umso mehr Angst das Kind hatte (je jünger, je besser), je verjüngernder der Extrakt? stimmt. Das Zeug hat auch ein Patent, was die Firma 3M aus Michigan hält. Und dafür wird in diesem Buch geworben?! Was ich persönlich Frau Ruge wünsche für ihre Zukunft, muß ich in diesem Zusammenhang sicher nicht näher erläutern. Der Verlag Gräfe Unzer sollte umgehend geschlossen werden. Herzlichst“

Auffällig: Nach der 1-Sterne-Rezension von AngelaF folgen viele „Jubel-Rezensionen“ mit fünf Sternen. Ob die tatsächlich alle real oder fake sind, wird man wohl nie erfahren, aber auffällig ist das schon.

So oder so: Das Buch ist fragwürdig, ganz gleich, wie wissenschaftlich auch der Inhalt daherkommen mag. Mit dem abstrusen Titel haben sich die Autoren selbst ein Bein gestellt und bringen in ihrer Kommunikation zum Werk die Message rüber, dass Altern per se schlecht sei. Zudem dürfte der Titel eine Menge potentieller Leser verschrecken. Er stößt einfach zu sehr ab, so dass man dann keine Lust mehr verspürt, das Buch zu lesen.

Da er aber nun mal nicht zu umgehen ist, täte man gut daran, den Prozess des Alterns überhaupt nicht zu bewerten – weder im Guten noch im Negativen. Es einfach laufen lassen und jederzeit für ein Wohlgefühl des eigenen Körpers zu sorgen, dürfte der bessere Umgang mit dem Altern sein, als sich diesen Prozess als Krankheit einzureden lassen!

Recherche-Nachweis: FRAU von HEUTE, amazon.de

Bildnachweis: picture alliance / SCHROEWIG/Moritz Stiehl | SCHROEWIG/Moritz Stiehl

 

"    

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman