Deutschlands Ausverkauf läuft auch in Pandemie: Mitarbeiter deutscher Corona-Hotline sitzen im Kosovo!

Von  |  1 Kommentar

Auf Twitter macht derzeit eine BILD-Schlagzeile die Runde, die wahrscheinlich Impfbefürworter aufhorchen lässt.

Denn laut der Zeitung mit den vier Buchstaben hat die Bundesregierung 70 Millionen Corona-Impfdosen des deutschen Herstellers Biontech an andere europäische Staaten abgegeben, statt sie für die eigenen Bürger vorzuhalten. 70 Millionen von insgesamt 100 Millionen Impfdosen – wohlgemerkt.

Obgleich dieses Thema wohl nur Leute auf die Palme bringt, die auf die Impfung lauern, so steht doch dieser Akt stellvertretend für die Geringschätzung und die Gleichgültigkeit, die deutsche Volksvertreter (!) für das eigene Volk haben.

Hier setzt sich fort, was vor Jahrzehnten begonnen hat, Stichwort: Deutschlands Ausverkauf an China.

Kosovaren an deutscher Corona-Hotline: So typisch!

In diesem Zusammenhang fällt in dem Boulevardblatt eine weitere Meldung auf, die einmal mehr zeigt, wie die Politiker der Altparteien deutsche Bürger mit Füßen treten – sinnbildlich gesehen.

Denn die BILD machte öffentlich, dass an einer deutschen Corona-Hotline mitnichten Frau Müller oder Herr Krause – und somit eigene Landsleute – sitzen, sondern Kosovaren. In einem Artikel vom 07. Januar 2021 schreibt das Blatt auf bild.de unter anderem folgendes:

„(…)Millionen Senioren wählen sich durch die Rufnummern, die Länder und Landkreise zur Terminvergabe in den Impfzentren eingerichtet haben. Die meisten verzweifeln, kommen nicht durch oder werden auf „später im Januar“ vertröstet. Aber wissen Sie eigentlich, wo Sie landen, wenn Sie bei der Impfhotline durchkommen? In Callcentern in Hamburg, Düsseldorf, Ludwigshafen, Zweibrücken, Mannheim … Wenn Sie allerdings z.B. aus Hessen wegen eines Impftermins durchklingeln, könnte Ihr Gespräch auch im Kosovo landen! So sagt das Landesinnenministerium in Wiesbaden auf BILD-Anfrage, dass auch ein Callcenter in Pristina zum Einsatz kommt, „wenn zunächst über 80-Jährige ab dem kommenden Dienstag ihre persönlichen Impftermine vereinbaren wollen“. Der Anteil liege aber bei „weniger als fünf Prozent des Personals, das ans Telefon gehen wird“. Und es heißt weiter: „Das Personal wurde entsprechend den Unterlagen und Vorgaben des Landes Hessen geschult.“(…)“

Dieses Beispiel zeigt: Eine abgehobene, volksfeindliche und realitätsferne Politclique macht selbst in Pandemie-Zeiten dort weiter, wo sie in „Vor-Corona“-Zeiten aufgehört hat. Statt einheimische Leute in Lohn und Brot zu bringen, „sourct“ man wieder mal „out“. Und das, obwohl sämtliche Medien voll mit Berichten von Leuten sind, denen gerade die Existenz wegbricht. Die vielleicht froh wären, in einem Callcenter ein kleines Zubrot verdienen zu können.

Warum solche Jobs nicht für Pandemie-Verlierer im eigenen Land?

Man denke nur an finanziell schwache Ein- und Zwei-Eltern-Familien! Wenn vielleicht eine Mama oder ein Papa einen Minijob hatte, der coronabedingt verloren ging und mit dem nach dessen Verlust keinerlei Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, dann ist bei diesen Leuten ganz sicher der Bedarf nach einem anderen Job da. Auch wenn er vielleicht nicht mega-gut bezahlt und der attraktivste ist.

Was ja bei Callcenter-Jobs nicht selten der Fall ist…

Warum also hat man nicht so koordiniert, dass solche bezahlten Tätigkeiten in der Krise von Leuten übernommen werden, die anderweitig ihre Jobs verloren haben?

Oder deren Existenzen platt sind oder auf Eis liegen? Es wird wohl auch so manchen Selbständigen geben, der sich derzeit umorientiert. Wer gestern noch soloselbständig in der – sagen wir Eventbranche – sein Geld verdiente, in der aktuell nichts mehr geht, würde sich sicher auch ein paar Stunden ins Callcenter setzen, um einige Kopeken für die Familie oder einfach nur für sich selbst (wenn er Single ist) zu verdienen.

Aber nein: Wie schon zuvor mit China reitet die Politik ihren Stiefel nun mit anderen Ländern weiter. Wo im großen Stil über Jahrzehnte deutsche Arbeitsplätze und damit erstklassige Wertarbeit kontinuierlich kaputt gemacht und das eigene Know-How mit wonniger Profitgier zu den Kommunisten transferiert wurde, macht man jetzt offenbar im kleinen Stil weiter. Nur nichts für die Eigenen! Warum auch?

Ist deutschen Politikern der eigene Steuerzahler EGAL?

Ist ja offenbar nur zahlendes Steuer- und Wahlvieh. Wen man diesem fragwürdiges Kinderspielzeug aus Fernost für den Nachwuchs zumuten kann, statt qualitativ hochwertige Spielwaren aus dem eigenen Land, dann kann man denen doch auch radebrechende Callcenter-Mitarbeiter in einer so fundamentalen Krise wie der Pandemie anbieten. So what?!

Könnte das die Denke unserer sogenannten Volksvertreter und Verantwortlichen sein? Vorstellbar wäre es! Bei Merkel sowieso! Wer verächtlich und mit verzerrter Miene die Fahne des eigenen Landes von der Bühne wirbelt, dem ist definitv auch gleich, wie gut Oma Kruse aus Niederknippersheim die Dame oder den Herrn an der Corona-Hotline versteht.

Deutsche Politiker und Verantwortliche halten es eben wie der Wendler: „Egal“! Dabei müsste sich alles, aber auch ALLES ändern, damit Deutschland wieder ein Land wird, in dem der Deutsche gut und gerne lebt.

Recherche-Nachweis: bild.de vom 07.01.21

Bildnachweis (Symbolbild): picture alliance / Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa | Patrick Pleul

 

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Schwester Carmen
Schwester Carmen
5 Monate zuvor

Moment mal! Seit dem 22.05.2005 gilt in Deutschland, was „böse Zungen“ seit Jahrzehnten, doch besonders seit 2014/2015 als „Bunt Land“ bezeichnen, „Deutschland zuletzt“!!! Erst „muß“ die ganze 3. Welt samt kompletter Überbevölkerung „gerettet“ werden, dann die uns umgebenden und weit entfernten Länder von China über Frankreich, Italien, GR bis Spanien usw. und der kleinste Rest an Investitionen/Hungerlöhnen, bleibt für dieses, ehemals Hochtechnologieland, mit jetzt den höchsten Steuern/Abgaben, Energiekosten, Mieten, NK und und und übrig. Man muß keinesfalls auf die „BILD“ warten, um zu wissen, daß der Artikel der Wahrheit entspricht. JEDEM steht es frei, die gesamte Auslandspresse, auch die aus dem Kosovo zu lesen (dank „google“ Übersetzungsprogramm) und schon seit vorigem Jahr über diese Machenschaften informiert zu sein! Aber wie sagte Merkel seit Anfang der „Corona“ Hysterie? „Herr Spahn macht einen sehr guten Job. Dieser „Herr“ Spahn gehört mit seiner Berufsausbildung in eine Provinz Sparkasse hinter einen Bankschalter und unsere Staatsratsvorsitzende in ein Labor, was mit Physik zutun hat! Doch schaut man sich die Riege der s. g.“Politiker“ an, so hat nicht EINER/EINE irgendeinen Dunst vom Dem, was Die da tun. WER von Denen hat denn mehr als einen Hauptschulabschluß, wenn überhaupt und auf seinem/ihren „Fachgebiet“ eine Lehrausbildung/Studium/Berufserfahrung? Und wie Viele von Denen hat weder das Eine noch das Andere, mit der „Schnittlauchpartei“ (Innen Hohl, Außen Grün) an 1. Stelle zu nennen!? Solche Leute, die noch niemals eine Berufsschule oder eine Uni, eine Berufsschule oder eine Fabrik von Innen sahen ,oder Jahrzehnte irgendein Laberfach „studierten“ und dann nach Jahrzehnten doch abbrachen, die von der Wiege bis zur Bahre, fürstlich auf Steuerzahlerkosten leben, wollen dem berufstätigen, massivst durch Steuern/Abgaben, Fantasiesteuern aus-/erpressten Volk IRGENDETWAS erzählen wollen????? „Vorbild“ sein??? WER von den Alt-„Parteien“(!) Angehörenden, die den Reichstag in eine links-grün versiffte Quasselbude verwandelten, hat denn KEINEN kriminellen „Dreck am Stecken“???

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x