Fast 10 000 € monatlich: Frau von Ministerpräsident Kretschmer soll von Ministerium mehr Geld bekommen

Von  |  0 Kommentare

Hat gut lachen: Die Frau von Michael Kretschmer. Wer hätte das bei fast 10 000 € im Monat nicht?

Die moralische Verwahrlosung unserer Politiker kennt offenbar keine Grenzen mehr. Während die Grüne Katrin Göring-Eckardt davon faselt, den Posten eines „Parlamentspoeten“ installieren zu wollen (fehlt nur noch ein Hofnarr), sieht Bundeskanzler Scholz in der Gesellschaft keine Spaltung und beschwört der stets irre wirkende Gesundheitsminister Lauterbach immer neue Ängste vor immer mehr Corona-Viren herauf.

Inmitten dieses realitätsfernen Spuks scheint man nun in Sachsen noch einen draufzusetzen: Punktgenau in der Impfpflicht- und Corona-Protestwelle der Bürger will das sächsische Sozialministerium der Ehefrau von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer eine satte Besoldungserhöhung zukommen lassen.

Dass diese Frau überhaupt auf diesem Posten sitzt, ist bereits mehr als fragwürdig, nun geriert man sich in totaler moralischer Verwahrlosung!

Fast 10 000 Euro im Monat für die Frau von Ministerpräsident Kretschmer!

Auf bild.de ist dazu am 12. Januar 2022 folgendes zu lesen:

„(…)Unter dem Tagesordnungspunkt „Personalangelegenheiten“ befasst sich Sachsens Kabinett am Mittwoch mit der Beförderung leitender Angestellter und Beamter des Sozialministeriums. Laut BILD-Informationen sollen u. a. fünf Referatsleiter auf die Besoldungsstufe B2 hochgesetzt werden – und damit künftig 8266,80 Euro brutto verdienen. Unter den Glücklichen soll demnach auch die Chefin des Referats 45 („Familie“) sein. Eine Personalie mit besonderer Brisanz: Denn den Job hat Annett Hofmann (45) inne, Ehefrau von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU). Rechtlich unbedenklich, moralisch zumindest fragwürdig. Hofmann hatte den Posten erst vor zwei Jahren angetreten, nachdem sie Ende 2017 – nach der Wahl ihres Mannes zum MP – einen Sprecherjob in der Regierung aufgab, zwischenzeitlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Dresdner Uniklink tätig war.(…)“

Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass sich die aktuellen Politiker, allen voran Michael Kretschmer, der gefühlt stündlich gegen die Corona-Proteste in seinem Bundesland keilt, überhaupt nicht dafür schämen, dass sie sich wie selbstherrlichen Landesfürsten von einst aufführen.

Deutsche Politiker setzen in Sachen Volks-Schikane und Unsensibilität immer noch einen drauf!

Im Gegenteil: Sie setzen immer noch einen drauf, wie zuletzt auch der unsägliche Grünen-Politiker Özdemir, der am liebsten noch höhere Lebensmittelpreis durchsetzen würde. Eine Farce ohnegleichen! Und eine Frechheit der sie bezahlenden Bevölkerung obendrein.

Da kann man sich nur wünschen, dass sich den aktuellen Protesten in ganz Deutschland noch viele hunderttausende mehr anschließen und diese Mischpoke schon zeitnah das politische Parkett verlässt und Platz macht für Menschen, die klug, intelligent, mit einem gesunden Menschenverstand und Respekt vor dem Volk ausgestattet sind. Und vielleicht ja auch DIE beruflichen Hintergründe für die Posten, die sie besetzen haben.

Mal schauen – warten hat sich noch stets gelohnt. Und Geschichte wiederholt sich auch immer wieder!

Bildnachweis: picture alliance/dpa | Daniel Karmann

Recherche-Nachweis: bild.de vom 12.1.22
"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x