Ist es möglich, auf Spiele im Frauenfußball zu wetten?

Von  |  0 Kommentare

Frauenfußball wird immer beliebter. Sei es das Spiel der Frauen-Nationalmannschaft oder die Fußball-Bundesliga der Frauen. Die Spiele werden immer öfter und besser besucht. Zwar gilt der Frauenfußball laut Stauten zum Amateurfußball, doch das hat bisher niemanden gestört ein Spiel zu besuchen. Auch sind die Ränge meist nicht so gut besucht wie bei den Männern, aber seitdem die Frauen-Nationalmannschaft hohe Ergebnisse in ihren Spielen erzielt, ist bei deren Spielen immer gute Laune und Partystimmung angesagt. Und auch in den Ligen wird es spürbar mehr mit den Zuschauern. Waren es früher nur mehrere hundert, sind es heute mehrere tausend. Und die Zahlen steigen.

Ist es möglich, die Spiele zu tippen?

Es kommt auf das Spiel bzw. die Liga an. Ein Spiel der Nationalmannschaft der Frauen ist bei so gut wie jedem Wettanbieter tippbar. Auch die deutsche Damen-Bundesliga ist bei fast allen Anbietern zu finden. Die anderen europäischen Ligen sucht man teils vergebens. England, Frankreich und Spanien sind da noch sehr gut aufgestellt. Italien ist zwar auch mit Frauen-Fußball dabei, aber deren Spiele findet man kaum bei den Wettanbietern. Weitere Informationen lassen sich bei https://www.fussballwetten.info/frauen-fussball/ finden.

Wie sind die Wettquoten im Schnitt?

Wirft man einen Blick auf die Wettquoten, könnte man sich fragen, ob ein Tipp überhaupt Sinn macht. Denn entweder spielt ein haushoher Favorit gegen einen klaren Außenseiter, wo man dann eine Quote von um die 1,05 bekommt, oder die Quoten auf drei Tore sind nicht besonders hoch. Dies gilt vor allen bei Spielen der Frauen-Nationalmannschaft. Etwas anders sieht es zum Beispiel bei der Bundesliga der Frauen aus. Hier gibt es zwar auch ab und zu das Prinzip mit Favorit und Außenseiter, doch hier überwiegt die Gleichheit. Das heißt, dass zwei Mannschaften aufeinander treffen, die gleich stark sind und somit auch gleiche Wettquoten haben. Auch die Quoten auf drei Tore beispielsweise sind doch ganz gut. Während diese bei der Nationalmannschaft ganz gerne Mal bei um die 1,25 liegt, liegt sie in der Bundesliga meist bei 1,40 bis 1,60.

Warum sind Quoten unterschiedlich?

Oft sieht man, dass Wettquoten bei mehreren Wettanbietern unterschiedlich sind. Das liegt daran, dass die Wettanbieter die Spiele anders bewerten. Wettanbieter 1 geht aufgrund der letzten fünf Spiele davon aus, dass das aktuelle Spiel torreich wird, da die letzten fünf auch torreich waren und gibt eine Quote von 1,25 aus. Wettanbieter 2 geht ebenfalls von einem torreichen Spiel aus, wertet aber die vorliegende Aufstellung anders und gibt eine 1,30 aus. Bei den Quoten greifen grundsätzlich alle Wettanbieter auf die vergangenen fünf Spiele der beiden Teams zurück. Bei einigen kommen aber auch Faktoren wie die aktuelle Aufstellung und die derzeitige Form zum Tragen.

Was macht Frauenfußball so beliebt?

Frauenfußball ist mittlerweile so beliebt, da die Frauen auch das Niveau erreicht haben, dass die Zuschauer aus der Männer-Bundesliga kennen und weil im Frauenfußball auch oft und gerne viele Tore erzielt werden. Letzteres gilt zumeist für die Spiele der Frauen-Nationalmannschaft. Bei der Nationalmannschaft kann es durchaus mal vorkommen, dass ein Gegner zweistellig abgeschossen wird. Zuletzt wurde die EM der U17-Damen übertragen. Dabei konnten die Damen der U17-Mannschaft zwei Mal glänzen und fertigten Litauen und England jeweils mit 8:0 ab. Gegen England gelang dies sogar im Halbfinale des Turniers. Allerdings wurden die deutschen Frauen im Finale von Spanien gestoppt. Man musste sich mit einem 0:2 den spanischen Frauen geschlagen geben und durfte den zweiten Platz bei der Europameisterschaft feiern.

Warum kann man nur einige Spiele tippen?

Immer wieder kommt es vor, dass man bestimmte Spiele der Frauen nicht tippen kann. Das liegt meist daran, dass einzelne Wettanbieter Spiele von bestimmten Ligen nicht mit ins Programm aufnehmen. Dies hängt damit zusammen, dass auch Wettanbieter nicht die Ergebnisse einzelner Spiele liefern können. Diese Spiele werden von keinem Sender übertragen und werden somit nicht mit ins Live-Wettprogramm genommen. Diese Ergebnisse werden später nachgeliefert.

Warum gibt es Frauenfußball nicht überall?

In Mitteleuropa hat sich Frauenfußball mittlerweile etabliert. Dies sieht in Osteuropa und auch auf anderen Kontinenten ganz anders aus. Das liegt in diesen Regionen an fehlendem Interesse und auch an den Spielerinnen. Kaum eine Frau in Osteuropa, Asien, Afrika und auch dem mittel- und südamerikanischen Raum möchte Fußball spielen. In den USA ist der Frauenfußball allerdings sehr beliebt und zieht immer mehr Publikum an. Auch zieht der in den USA ansässige Verband mit und unterstützt die Frauen-Teams.

Ist der Frauenfußball rentabel?

Der DFB unterstützt hierzulande die Frauen-Teams aller Altersklassen. Das dies Sinn macht und auch rentabel ist, merkt man wenn man sieht, wie oben erwähnt, dass man Vize-Europameister wird. Auch in den anderen Altersklassen und in der Profi-Nationalmannschaft lassen sich regelmäßig Erfolge verzeichnen. Da das nicht am Zuschauer vorbei geht, geht man gerne ins Stadion und feuert die Frauen an. Die erzielten Ergebnisse zeigen, dass sowohl der Zuschauer als auch der Verband alles richtig gemacht hat. Es dauert zwar noch etwas bis der Frauenfußball von den Zuschauern her mit den Männern mithalten kann, doch man ist auf einem sehr guten Weg. Die Ticketverkäufe laufen immer besser.

Bildnachweis: pexels.com

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Präferenz

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • First Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

zurück