„Kandel“ jetzt auch in Sachsen? 16jährige bei Bautzen erstochen – #EinMann gesucht

Von  |  0 Kommentare

Während Politkritiker ohne Unterlass von einem Heer aus Politikern und Medien verächtlich gemacht werden und man bundesweit nach wie vor den strammen Kampf gegen „Rechts“ führt, wird nicht nur eine Festnahme von einem #EinMann (Syrer), der im Verdacht steht, einen Terroranschlag geplant zu haben gemeldet, nein – es gibt auch wieder einen Messermord.

Der wievielte Messermord das seit Merkels selbstherrlicher Entscheidung, unzählige #EinMänner nach Deutschland hereinzulassen nun ist, wagt man sich auf die Schnelle gar nicht ausmalen. Denn inzwischen gibt es so viele – von Medien und Politik weitestgehend ignorierte – Verbrechen, die von angeblich Schutzsuchenden verübt worden. Bei vielen von denen sitzt bekanntlich das Messer locker – gefühlt überall.

War es wieder ein Refugee? Das Muster erinnert an Kandel

Auch der aktuelle Mord in Großröhrsdorf bei Bautzen könnte einmal mehr von einem Refugee begangen worden sein. Allzu sehr ähnelt sich das nun schon bekannte Muster: Messer, Mädchen, Mord. Und womöglich hatte das Opfer zuvor eine Beziehung zu dem Täter.

Klar – auszuschließen, dass es ein deutscher Ureinwohner war, kann man freilich auch nicht, wenngleich DAS dann ein echter Einzelfall wäre.

Bis jetzt erinnern die bekannten Umstände der grausamen Tat beispielsweise an den Messermord in Kandel. Hier stach ein Afghane ein minderjähriges Mädchen, mit dem er zuvor befreundet war, mitten in einem Drogeriemarkt nieder. Die Tat schockte damals ganz Deutschland und ließ die Öffentlichkeit zudem auch erfahren, dass der Mörder zuvor bei der Familie des Mädchens eine überaus freundliche Aufnahme erfahren hat. Helldeutsche Naiviät in Reinkultur – man kennt das ja nun.

Messerstiche am Garagenkomplex

Was zu der Tat in Großröhrsdorf – bei Bautzen – bekannt ist, beschreibt beispielsweise das Portal tag24.de am 16. September 2021 unter anderem so:

„(…)“Gegen 15.45 wurden wir wegen eines mutmaßlichen Gewaltverbrechens zu dem Garagenkomplex alarmiert“, sagt Polizeisprecher Kai Siebenäuger (42). „Vor Ort fand sich ein schwerverletztes Mädchen.“ Nach TAG24-Informationen hatte sie mehrere Stichverletzungen. Laut ersten Zeugenaussagen soll die 16-Jährige zuvor mit einem Mann in Streit geraten sein, dieser hätte sie dann mit einem Messer attackiert und wäre anschließend geflüchtet.(…)“

Da die Fahndung zur Stunde noch immer auf Hochtouren läuft, können gern Wetten angenommen werden, welcher Nationalität der „Mann“ wohl hat. Dass es sich erneut um den berühmt-berüchtigten #EinMann handelt – darauf deutet vieles hin.

Recherche-Nachweis: tag24.de vom 16.9.21

Bildnachweis: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Tino Plunert
"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x