Meditation: mehr Achtsamkeit für multitaskingfähige Frauen

Von  |  0 Kommentare

Meditation wird seit Jahrhunderten praktiziert und hat eine Reihe von Vorteilen. Menschen, die regelmäßig meditieren, können ihre Konzentration verbessern, Ängste abbauen und ihr Wohlbefinden steigern. Es gibt viele verschiedene Arten zu meditieren, daher ist es wichtig, eine Methode zu finden, die für einen selbst geeignet ist. Manche Menschen ziehen es vor, in einer bequemen Position zu sitzen oder zu liegen, während andere lieber gehen oder stehen.

Es gibt sogar einige Handy-Apps, die dich durch die Meditation leiten. Wichtig ist diese kurze Zeit nur der Meditation zu widmen und durch Chatten oder online Fussball Wetten nicht abgelenkt werden. Wenn Sie neu in der Meditation sind, ist es wichtig, mit kurzen Sitzungen zu beginnen. Schon ein paar Minuten Meditation können sich positiv auswirken, so dass Sie sich nicht stundenlang Zeit nehmen müssen, um die Früchte zu ernten. 

Wenn Sie regelmäßig meditieren, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Ihr Geist ruhiger und konzentrierter wird. Vielleicht bemerken Sie sogar Veränderungen in Ihrem täglichen Leben, wie z. B. einen besseren Schlaf und weniger Stress. 

Meditation ist mehr beliebter und populärer bei Frauen. Aber warum?

Frauen und Multitasking

Wie viele Frauen kennen Sie, die stolz behaupten, dass sie beim Multitasking besser sind als Männer? Eine Studie von Forschern der Universität von Pennsylvania ergab, dass es mehr neuronale Verbindungen zwischen der linken und der rechten Gehirnhälfte von Frauen als von Männern gibt. Das könnte Beweis dafür angeführt werden, dass das Gehirn von Frauen für Multitasking geschaffen ist, obwohl die Forscher in ihrem wissenschaftlichen Artikel Multitasking nie erwähnt hatten. Wir wissen nicht, ob es richtig ist, aber etwas ist klar: Frauen sind häufiger multitaskingfähig. Eine bessere Frage ist, ob Frauen stolz auf ihr Multitasking sein sollten. 

Verschiedene Studien zeigen, dass sich Multitasking negativ auf die Leistung auswirkt. Wir sind weniger effizient, weniger effektiv und machen eher Fehler, wenn wir Multitasking betreiben. Beim Multitasking schaltet unser Verstand zwischen verschiedenen Aufgaben hin und her, was sich negativ auf unsere Produktivität, Kreativität und Genauigkeit auswirkt, da die kognitive Belastung steigt und das Gedächtnis beeinträchtigt wird.

Achtsamkeit durch Meditation

Die gute Nachricht ist, dass Frauen durch Achtsamkeit und bewusste Aufmerksamkeit für den gegenwärtigen Moment bessere Leistungen erbringen und weniger Stress haben können. Glücklicherweise ist Achtsamkeit eine Fähigkeit, die erlernt und geübt werden kann. Eine der besten Möglichkeiten, Ihre Fähigkeit zur Konzentration zu verbessern, ist die Achtsamkeitsmeditation. Die Praxis, die Aufmerksamkeit auf etwas wie den Atem zu richten und sich jedes Mal neu zu konzentrieren, wenn die Gedanken abschweifen, ist eine hervorragende Möglichkeit, den Aufmerksamkeitsmuskel zu stärken.

Bei der Meditation lernen Sie, sich bewusst zu machen, wann Sie abgelenkt sind, so dass Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder auf die anstehende Aufgabe lenken können. Sie lernen, Ihre Gedanken und Gefühle wahrzunehmen, ohne sich von ihnen mitreißen zu lassen. Meditation ermöglicht auch nach der Aufgabe wenig unangenehme Gefühle zu haben. 

In vielen Gesellschaften ist es noch immer so, dass die Frauen auf die Kinder aufpassen müssen und gleichzeitig arbeiten. Das kann jeder Person viel Stress bringen, deshalb finden Sie Ihre Ruhe durch Meditation und Sie werden davon nur profitieren.

Bildnachweis: stock.adobe.com / epixproductions

 

 

 

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x