„Ossi“-Auflauf – Jagdwurst und Nudeln in leckerer Allianz!

Von  |  0 Kommentare

NudelauflaufDass sich unzählige Ost- und Westdeutsche in Liebeskonstellationen zusammengefügt haben, ist ja nun – über 25 Jahre nach dem Mauerfall – kein Thema mehr.

Ebenso dürfte die Bezeichnung „Ossi“ und „Wessi“ überholt sein, aber wenn man ehrlich ist, hört bzw. verwendet man sie doch noch ab und an.

Dass jedoch auch ein Rezept das Wort „Ossi“ vorangestellt bekommt, ist außergewöhnlich und – in unserem Fall – mit einer kleinen Geschichte verbunden. Denn der Partner einer unserer Autorinnen ist gebürtiger Hamburger, unsere Autorin aus der Nähe von Berlin und eine gebürtige „Ossi“. Ihre Lieblingsgerichte waren immer die, wo es Jagdwurst und Nudeln in einer Konstellation gab – unvorstellbar für ihren Partner, der sich über diese kulinarische Kombi wunderte. In DDR-Zeigen jedoch kochte man viel mit diesen beiden Zutaten – auch Makkaroni in Tomatensoße MIT Jagdwurst war und ist bei im Osten aufgewachsenen Menschen bis heute ein sehr gefragter Klassiker.

Da der Partner unserer Autorin sich innerhalb der Beziehung mit ihr davon überzeugen konnte, dass diese Art zu kochen, ausgesprochen lecker war, taufte er einen Nudel-Auflauf, den SIE oft und gern zubereitete, kurzerhand um in „Ossi-Auflauf“.

Da diese Mahlzeit superfix zubereitet und zudem sehr schmackhaft und sättigend ist, wollen wir Ihnen das Rezept hierfür nicht vorenthalten

Hier ist es:

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Nudeln (am besten Spirelli oder Penne)
  • 400 g Jagdwurst
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Flaschen Zigeunersoße
  • 1 Beutel Reibekäse (nach Geschmack, wir empfehlen Edamer)
  • 5 Eier
  • 370 ml Milch
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen
  • Nudelwasser aufsetzen, salzen und dann:
  • schneiden Sie die Jagdwurst in Würfel, die Zwiebeln in sehr kleine Stücke schneiden
  • danach die gewürfelte Jagdwurst und die kleingeschnitten Zwiebeln in einer Pfanne anbraten
  • die Nudeln in das kochende Wasser geben – nach Packungsanleitung kochen
  • die beiden Flaschen Zigeunersoße zu der angebratenen Jagdwurst und den Zwiebeln geben
  • 5 Eier mit den 370 ml Milch vermengen, pfeffern und salzen
  • die bissfesten Nudeln abschrecken und in eine gefettete Auflaufform geben
  • danach die Soße aus der Pfanne hinzugeben und kräftig mit den Nudeln vermengen
  • nun die Eiermilch darübergießen
  • Reibekäse darüber streuen und
  • in den Ofen geben.

Das Ganze bei ca. 220 Grad im Ofen 35 bis 40 Minuten belassen. Heraus holen, abkühlen lassen – wer mag garniert mit Petersilie oder Kräutern nach Geschmack sowie Tomate und Gurke (siehe Bild). Dazu passt ein trockener, mundiger Rotwein.

Guten Appetit!

Bildnachweis: Fotolia, https://de.fotolia.com/id/68252470

Datei: #68252470 | Urheber: Christian Schwier

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.