Trendfarben des Winter 2017/18: Es wird bunt!

Von  |  0 Kommentare

Mit jeder Saison präsentieren die Designer in den Modemetropolen New York, London, Paris und Mailand neue Trendfarben. In dieser Wintersaison stehen einige Klassiker als auch Neuzugänge auf dem Laufsteg. Welche Farbtöne das sind und wie jede Frau in dieser Vielfalt ihren individuellen Stil findet, erläutert dieser Beitrag.

Die Farbpalette der Designer

Die gute Nachricht: Die aktuelle Wintermode steckt voller Farben und verscheucht die triste Stimmung an kalten Tagen. Hierzu zählen etwa kräftige Rottöne in Grenadine oder Flammenrot. In Kombination mit gedeckten Farben lassen sie sich auch im Alltag tragen. Etwas dezenter kommt Bordeaux daher, was auch im All-over-Look gerade richtig in ist. Es passt allerdings ebenso zu Creme oder hellen Brauntönen. Das zarte Rosa dieser Wintersaison erweckt schon jetzt Frühlingsgefühle, beispielsweise zusammen getragen mit Schwarz, Cremeweiß oder Dunkelblau. Auch die letztgenannte Farbe zählt zu den Trends der Jahreszeit, ebenso wie Petrol und eine Vielzahl an kräftigen und dezenten Blautönen. Beigebraun gehört zu den Klassikern, wird jedoch mit Pink oder Metallic zum Hingucker.

Der persönliche Farbtyp

Diese Vielfalt an Farben hat auch seinen Grund: Jede Frau bevorzugt andere Farben. Manchmal geschieht diese Auswahl natürlich-intuitiv, manchmal bewusst. Denn ob eine Frau rot, grün oder blau tragen kann, hängt von ihrem Typ ab – und damit ist nicht ihr Partner gemeint. Es geht vielmehr um Augenfarbe, Haarfarbe und Teint. Daraus lassen sich vier Typen ableiten, die als Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertyp bezeichnet werden. Zu jedem gehört eine ideale Farbpalette, die für Harmonie im Outfit sorgt. Wer seinen Typ kennt, weiß, welche der Trendfarben er beziehungsweise sie in dieser Saison tragen kann.

Der Kleidungsstil als individuelles Statement

Schließlich spielt in alldem auch der persönliche Stil eine Rolle. Einige Frauen favorisieren eher gedeckte Farben, anderen mögen es knallig-bunt und schrill. Und dazwischen gibt es viele Nuancen. Der individuelle Kleidungsstil ist auch immer Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Er zeigt, wie wohl sich eine Person in ihrer Haut fühlt und ob sie sich schön findet. Darüber hinaus spielen soziale Konventionen eine Rolle. Zum Bewerbungsgespräch etwa ist eine andere Garderobe gefragt als zu einem Opernbesuch oder einer Wanderung. Weitere Tipps für den richtige Style gibt es in diesem Artikel.

Bild: ©istock.com/Anmfoto

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.