Winterliche Feiern mit der Kamera festhalten: die besten Tipps für tolle Fotos

Von  |  0 Kommentare

Bald beginnt wieder die Zeit der winterlichen Feierlichkeiten. Ob gemütlicher Adventskaffee, eine Nikolausparty mit den Kleinen oder die Weihnachtsfeier im Kreis der Familie – in der kalten Jahreszeit gibt es viele Anlässe zum Feiern. Eine prima Gelegenheit, um die fröhlichen Stunden mit der Kamera festzuhalten und tolle Fotos aufzunehmen!

Hauptmotiv wählen und Zoomfunktion nutzen

Besonders für Festlichkeiten im Winter gilt: Die besten Fotos entstehen zu Beginn der Feier, wenn sich die Dekoration, die weihnachtlichen Spezialitäten und die Gäste noch in Bestform präsentieren. Natürlich spielt auch die Qualität der Kamera eine wichtige Rolle für ein gutes Ergebnis. Wer sich für die anstehende Weihnachtssaison eine neue Kamera anschaffen möchte, findet zum Beispiel bei kamera.net eine umfangreiche Auswahl an hochwertigen Marken-Kameras.

Doch außer der modernen Technik kommt es beim Fotografieren auch darauf an, einen Fokuspunkt zu wählen. Gerade bei winterlichen Feiern fällt dies oft schwer, da hier viele verschiedene Gegenstände und Personen zusammenkommen. Daher sollte man sich auf ein Hauptmotiv konzentrieren, welches im Idealfall das Bild vollständig ausfüllt und so eine beruhigende Wirkung auf den Betrachter auslöst. Die Zoomfunktion leistet dabei hilfreiche Dienste.

Blitz richtig verwenden und auf die Umgebung abstimmen

Da die meisten Winterfeiern in geschlossenen Räumen stattfinden, sollte man die Einstellungen der Kamera an die vorhandenen Lichtverhältnisse anpassen. Bei schwachem Licht kann der vollautomatische Blitz die Entscheidung übernehmen. Oft fallen die Aufnahmen natürlicher und stimmungsvoller aus, wenn der Blitz ausgeschaltet ist. Besonders authentisch wirken Bilder von Gästen, wenn der Blitz mit einer längeren Belichtungszeit oder Verschlusszeit arbeitet. Das Ergebnis ist ein weicherer und gleichzeitig hellerer Hintergrund – perfekt also für Nahaufnahmen von Personen, bei denen Lichter und Kerzenschein für eine festliche Atmosphäre sorgen. Wichtig, um verwackelte Bilder zu vermeiden: Die Kamera sollte bei solchen Aufnahmen möglichst stillgehalten werden oder mit einem Stativ ausgestattet sein.

Die meisten modernen Kameramodelle verfügen außerdem über einen Kreativ-Modus, bei dem man selbst entscheiden kann, ob der Blitz ausgelöst wird oder nicht. Wer zu Beginn der Veranstaltung mit verschiedenen Perspektiven und Lichtverhältnissen experimentiert, kann mit dieser Technik ebenso gute Ergebnisse erzielen.

Eine gute Hilfe für eine perfekte Ausleuchtung bietet auch der Zeitautomatik-Modus. Diese Kamerafunktion sorgt dafür, dass die Schärfentiefe gesteuert wird. Der Blitz beleuchtet dann besonders die Motive im Vordergrund. Der Hintergrund erscheint dann leicht verschwommen, ohne die winterliche Atmosphäre der Feier zu trüben.

Bild: ©istock.com/zeljkosantrac

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.