Zeigt her eure (Herbst-)Schuhe!

Von  |  0 Kommentare
Schuhe Herbst

Herbstschuhe – derzeit sind viele angesagte Modelle schon in den Läden.

Die Schuhe zählen zu den wichtigsten Accessoires in jedem Outfit. Sie geben einem Look den letzten Schliff und können seine Wirkung maßgeblich beeinflussen. Ein hübsches Kleid wirkt mit derben Boots natürlich ganz anders als mit Pumps oder Ballerinas. Das Thema Schuhe kann also nicht überschätzt werden. Einerseits gibt es die Basics, die jedes Jahr wieder gebraucht werden, andererseits bringt jede Saison auch neue Modelle hervor. Der beste Schuhschrank ist der, in dem bewährte und neue Modelle gemischt sind. 

Die Herbstschuhe aus dem Sommerschlaf holen

Als die Zeit von Ballerinas und Badelatschen begann, wurden die herbstlichen Schuhmodelle erst einmal in den Tiefen des Schuhschranks vergraben. Nun ist es an der Zeit, sie hervorzuholen und auf Brauchbarkeit zu überprüfen. Wie ist Beschaffenheit des Schuhs, ist sein Leder oder Stoff noch intakt? Sind die Sohlen fest und unversehrt, oder muss ein Schuster ein paar Korrekturen vornehmen? Passt der Schuh noch und wie fühlt er sich an? Alle Schuhe, die drücken und kneifen, können jetzt weitergegeben werden. Die meisten Frauen haben diese Fehlkäufe zu Hause und entgegen aller Erwartungen wird ein Schuh nicht über Nacht bequem. Dann doch lieber ein oder zwei neue Paare im Sale ergattern, die sich richtig gut anfühlen. 

Die Kollektion auf Vollständigkeit überprüfen 

Wenn die Sandalen eingemottet werden, ist der richtige Zeitpunkt, um gleichzeitig die eigene Kollektion Herbstschuhe auf Vollständigkeit zu überprüfen. Zu den wichtigsten Outfits sollten die passenden Modelle vorhanden sein, also Herbstschuhe zu Röcken, Kleidern, Kostümen, Jeans und Chinos. Neben den Basics dürfen ruhig ein oder zwei extravagante Modelle zu finden sein. 

Herbstschuhe: Das sind die Must-haves für jeden Stil

Jetzt beginnt die Zeit der kuscheligen Strickmode, der hübschen Mäntel und der gemütlichen Schals und Tücher. Diese Schuhe passen dazu und sollten im Schrank jeder Frau zu finden sein:

Weiße Sneaker:

Weiße Sneaker sind ein heißer Trend und können zu den verschiedensten Looks kombiniert werden. Ob zu Kleidern, Röcken oder Jeans, sie sehen einfach immer hübsch aus und geben dem Outfit einen frischen Touch. Auch wenn im Modezirkus immer wieder die gleichen Dinge zu sehen sind, bei den Sneakern ist einiges passiert. Ob Glitzer, auffällige Schnürsenkel oder besondere Formen, jeder kann den passenden Eyecatcher finden. Besonders beliebt sind allerdings ganz klassische Modelle wie Stan Smith oder Adidas Superstars. 

Tipp: Pinroll your Pants!

Weiße Sneaker wirken sehr jugendlich. Um diesen Effekt noch zu betonen, können die Hosenbeine etwas umgeschlagen werden, wobei der Saum zuvor eingeklappt wird. So sitzen die Hosenbeine eng am Bein und die Schuhe kommen perfekt zur Geltung. Allerdings sind für diesen Look weder Stiefel noch Stiefeletten oder Boots geeignet, sondern Sneaker oder sogar Pumps. Die Krempeltechnik ist übrigens bei Männern und Frauen gleich. 

Chelsea Boots:

Diese Schuhe sind Everybody’s Darling, denn sie eignen sich perfekt für jeden Tag. Die flachen Stiefeletten sind bequem und schick und können sogar elegant aussehen (wenn sie etwas spitzer zulaufen und etwa aus Lackleder sind). Chelsea Boots passen zu Skinny Jeans ebenso wie zu Hosenanzügen oder Röcken. Zusammen mit einer blickdichten Strumpfhose und einem süßen Blazer können so die liebsten Röcke aus dem Sommer noch weitergetragen werden.

Stiefeletten mit Keilabsatz:

Das Beste an Stiefeletten mit Keilabsatz ist, dass sie alle Vorteile von Pumps haben, also das Bein strecken und den Gang verbessern, aber dennoch unheimlich bequem sind. In diesen hohen Schuhen kann wirklich jede Frau laufen und sie sind absolut bürotauglich. Mit legeren Chinos oder Bleistiftröcken im angesagten Karomuster machen diese Schuhe eine gute Figur. Dazu eine elegante Bluse, dezenter Goldschmuck oder ein Statement Schmuckstück und fertig ist der Look fürs Büro, in dem man sich in der Mittagspause natürlich auch in der Stadt bzw. im Restaurant blicken lassen kann. 

Schnürstiefel:

Schnürstiefel sind ein Must-have in jedem Herbst. In dunklen Farben wie braun oder schwarz und aus Glattleder sind sie ein guter Begleiter an regnerischen Tagen und können die Gummistiefel bedingt ersetzen. Boots aus Wildleder in warmen Farben wie Caramel oder Cappuccino sind eher für einen Stadtbummel im Trockenen geeignet. Mit Boots wird ein Kleid cool statt niedlich. Natürlich harmonieren sie auch mit Skinny Jeans, Flare Jeans und allen möglichen Arten von Jacken. 

Halbschuhe:

Halbschuhe gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Looks. Was sie alle gemeinsam haben: Sie sind in der Regel flach und enden unter dem Knöchel. Das macht sie so bequem und variabel kombinierbar. Zu Flare Jeans, zu gekrempelten Hosenbeinen, mit blickdichten Strumpfhosen zu Kleidern und Röcken – mit diesem Schuh ist alles möglich. Wenn es etwas eleganter sein soll, wählt man ein Modell aus glänzendem Leder, für warme Herbsttage sind bequeme Mokassins aus weichem Leder gut geeignet. Eine Sonderform der Halbschuhe sind sie Budapester mit ihrem ganz typischen Look. Hier sollte man aufpassen, dass der ganze Look nicht zu grob wirkt und mit einer weiblichen Note die derbe Ausstrahlung des Schuhs etwas abmildern.

Gummistiefel: 

Früher undenkbar, heute ein Hingucker! Witzige Gummistiefel in bunten Farben und mit süßen Mustern sind alltagstauglich geworden und dürfen voller Stolz getragen werden. Die trockenen Füße werden es danken!

Bildnachweis: pexels.com "

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.