5 gute Gründe, in Deutschland Urlaub zu machen

Von  |  0 Kommentare

In die Ferne reisen, neue Länder oder ferne Exotik entdecken – das hat was! Ganz klar. Doch in den letzten Jahren hat sich in Sachen Urlaub bei vielen Leuten wieder das eigene Land ins Bewusstsein geschoben – Urlaub in Deutschland boomt.

Das hat verschiedene Gründe, nicht zuletzt werden wohl auch eigene innerdeutsche Lieblingsziele eine Rolle spielen – so zum Beispiel die (Ost)Ostsee. Von Rostock über Rügen bis Usedom: für viele Menschen ist diese Region einfach nicht zu toppen, vor allem ehemalige DDR-Bürger lieben „ihre“ Ostsee.

War doch diese Ferienregion schon zu Mauerzeiten DAS Urlaubsziel schlechthin, das alljährlich Hunderttausende Bürger anzog. In manchen Ostseebädern war seinerzeit sogar ein Hauch Internationalität zu spüren, so zum Beispiel auf dem Darß, von dessen Strandabschnitten man an manchen Stellen bis nach Dänemark schauen konnte und bis heute kann.

„Bis heute“ ist eine gute Überleitung, denn bis heute fahren die Leute supergern innerhalb ihres Landes in den Urlaub, freilich nicht nur an die Ostsee.

Wenn Sie vielleicht ja noch zögern, ob Sie Deutschland oder das Ausland als Urlaubsziel wählen, dann lesen Sie gern mal diese fünf Gründe, die FÜR die Ferien im eigenen Land sprechen – los geht’s:

  1. Man kann das Auto nehmen:

Auch wenn man innerhalb Deutschlands zu manchen Zielen viele Stunden Fahrzeit in Kauf nehmen muss – mit dem eigenen Auto ist man flexibel und man wandelt auf vertrauten Wegen (in Sachen Beschilderung usw.). Wer stau-relevante Strecken nehmen muss, um zum Urlaubsort zu kommen, sollte von vornherein interessante Ausweichrouten einplanen. So lässt sich einerseits ein nerviger Stau umfahren und andererseits interessantes abseits der Autobahn entdecken.

Und: es gibt bei Urlaubsreisen mit dem Auto wohl nichts Schöneres, als irgendwo den Picknickkorb auszupacken und die selbstgemachten Schnitten zu verzehren! Am Urlaubsort dann mit dem eigenen Gefährt supermobil zu sein, ist zumeist sehr von Vorteil.

  1. Sterne & Komfort

Wer seine Ferien schon häufiger im Ausland verbracht hat, der weiß: Sterne sind nicht gleich Sterne! Zumindest dann nicht, wenn es um sie im Zusammenhang mit Komfort oder Nichtkomfort geht.

Wer in so manchen Ländern ein 3-Sterne-Hotel gebucht hat, findet sich nicht selten in Absteigen wieder, für die es hierzulande nicht mal zwei Sterne gäbe. Da braucht man noch nicht mal in ferne Shithole-Länder zu reisen, auch innerhalb Europas kann man (immer noch) sein blaues Wunder vor Ort erleben, schöne Katalog- oder Internet-Bilder hin oder her.

Dass dann kein Urlaubsfeeling aufkommt, ist klar. Im Gegenteil: oft ist in solchen Situationen die Ferienlaune schon verdorben, ehe die schöne Zeit überhaupt erst begonnen hat.

Deutschland-Urlaubern kann sowas eher nicht passieren, denn deutsche Ordnung und Gründlichkeit gilt freilich auch für das Hotel-/Übernachtungsstätten-Klassifizierungssystem. Und wenn – sagen wir – vier Sterne vergeben wurden, dann findet man den 4-Sterne-Komfort in seiner gebuchten Unterkunft auch vor. Punkt.

  1. Essen & Einkaufen

Bei diesem Thema reichen eigentlich fünf Worte: „man weiß, was man hat“. Das mag spießig klingen, aber wer je das Resultat von unreinem Trinkwasser oder unsachgemäßer Zubereitung oder/und Lagerung von Speisen im Ausland in Form von fiesen Brech- und Durchfall-Attacken ausbaden musste, weiß, woran er in Deutschland in Sachen Restaurant-Besuch und Lebensmittel-Einkauf ist. Alles wie Zuhause – das gute alte Schnitzel ebenso wie die Produkte im Supermarkt.

Dieser Umstand macht vor allem die Ferien für Urlauber, die eine Ferienwohnung mit Selbstverpflegung gebucht haben, sehr viel entspannter.

  1. Arzt / Apotheke

Fieber, Sonnenstich oder Halsschmerzen – wer am deutschen Urlaubsort krank wird, hat in den meisten Fällen gute Karten. An so gut wie jedem Urlaubort befinden sich meist mehrere Arztpraxen, die auf die Erholungssuchenden eingestellt sind und bei denen man zumeist recht schnell drankommt.

Chipkarte durchziehen, beim Arzt vorstellig werden und eventuell eine Arznei auf Rezept bekommen – unbezahlbar! Vor allem, wenn man (kleine) Kinder hat, die über Krankheitssymptome klagen.

Dasselbe gilt für den Kauf eines Mittels in der Apotheke. Im Gegensatz zu fernen Ländern, hat man dem Landsmann hinter dem Tresen rasch erklärt, was man wogegen benötigt und erhält ebenso zügig das gewünschte Produkt. Beratung inklusive! 

  1. Keine Umstellung – auf nichts

So schön es in der Ferne auch ist, neue Sitten und Gebräuche zu entdecken – so entspannt ist der Urlaub ohne jedwede Umstellung auf irgendwen oder irgendwas im eigenen Land.

Angefangen beim Geld, das nicht gewechselt werden muss, über die Restaurant-Reservierung für den Abend bis hin zu den altvertrauten Verkehrsregeln – alles wie gehabt. Man kennt es.

Und kann sich ganz und gar auf das Wesentliche konzentrieren: seinen Urlaub. Herrlich!

Bildnachweis: Fotolia, Datei: #113037823 | Urheber: ThomBal

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Präferenz

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • First Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

zurück