„Das andere Kind“ von Charlotte Link – die Bestseller-Autorin hat`s einfach drauf!

Von  |  0 Kommentare
Einsamer Waldweg

Gänsehaut pur – Charlotte Link hats drauf!

Ein Buch muss einen so fesseln, dass man es kaum mehr aus der Hand legen kann. Damit das gelingt, bedarf es schon ausgeklügelter und fesselnder Schreibkünste. Diese hat Charlotte Link zweifellos! Die Bestseller-Autorin, die sich auf Krimis spezialisiert hat zieht mit ihren Büchern die Leser derart in ihren Bann, dass sie die Welt um sich herum vergessen könnten.

So geht es auch mir jedesmal mit Büchern von Charlotte Link. Ich lese immer abends und so gut wie immer Krimis. Die nehme ich mir meist beim wöchentlichen Großeinkauf im SB-Warenhaus mit. Kürzlich hatten die da wieder so eine Wühlkiste, wo reduzierte Bücher herumlagen und ich habe mal was anderes genommen. Hat nichts gebracht – ich lande immer wieder bei Charlotte Link. Ihre Krimis sind einfach der Hammer! Möge sie nie aufhören damit, denn meine Lesebegeisterung wartet stets auf Nachschub dieser Ausnahme-Autorin.

Man könnte jetzt viele Bücher von ihr rezensieren, aber ich möchte mich auf eines konzentrieren, das meiner Meinung nach zu ihren besten Werken gehört.

In „Das andere Kind“ erzeugt Bestseller-Autorin Gänsehaut pur

Und zwar „Das andere Kind“. In diesem Buch geht es um die altmodische Singlefrau Gwen Beckett, die zurückgezogen auf der elterlichen Farm, allein mit ihrem Vater, dem alten Beckett, lebt. Nicht gerade eine Erscheinung und stets ein wenig weltfremd, hat Gwen bislang nie eine Partnerschaft oder gar eine Affäre gehabt. Bis der attraktive Dave Tanner in der Gegend erscheint und eine Beziehung mit Gwen anfängt, was alle Leute im Umfeld nur mit Verwunderung und Kopfschütteln registrieren.Eines Tages, nach einem gemütlichen Beisammensein, geschieht ein Mord. Fiona, sowas wie ein Familienmitglied auf der einsamen Farm von Gwen und ihrem Vater, wird ermordet.

Schnell richten sich die Verdächtigungen auf den attraktiven Dave Tanner, der der neue Partner der schüchternen Gwen ist. Immerhin hat Fiona ihm gegenüber stets gestichelt und ihm Heiratsschwindelei unterstellt.

Doch welche Rolle spielt das Ehepaar, das alljährlich mit seinen Hunden auf der abgelegenen Farm Urlaub macht? Und warum musste noch eine Frau sterben, die gar keinen Bezug zu dem Anwesen und seinen Bewohnern hat? Diesen und mehr Fragen widmet sich die ehrgeizige Polizistin Valerie, die sich schnell einem Geflecht aus Widersprüchen gegenüber sieht.

Spannung bis zur letzten Seite

Der Krimi hält den Leser in atemloser Spannung – mit jeder Seite! Fast bis zum letzten Blatt kann man sich keinen Reim darauf machen, wer denn wohl der Täter ist und saugt begierig den grandiosen Inhalt auf.

Interessant sind in dem Krimi auch die Rückblenden von Fiona, die einst in den Kriegswirren auf die Beckett-Farm gelangte und die ein dunkles Geheimnis mit Gwen Becketts Vater teilt.

Diese dunkle Vergangenheit ist noch mal eine fesselnde Geschichte für sich, die sich hervorragend in den großartigen Krimi einfügt. Aber – ehe ich hier noch mehr verrate – es gilt: Einfach lesen!

„Das andere Kind“

Charlotte Link

Erschienen bei blanvalet.

Bildnachweis (Symbolbild): pexels.com

 

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.