Die rot-grünen Ideologen legen los: Diesel soll bis 18 Cent/Liter teurer werden!

Von  |  0 Kommentare

Wer noch alle Sinne beisammen hat, hat es geahnt. Aber dennoch scheint ein großer Teil der Deutschen beseelt zu sein von den rotgrünen Phantasten, die da von einer Verkehrswende schwafeln, einen verbissenen Kampf gegen das Auto führen und offenbar am liebsten jeden mobilen Deutschen gern auf dem Lastenrad sehen würden. Sonst hätte man diese katastrophalen Gestalten ja wohl kaum gewählt.

Die Konsequenzen indes müssen nun alle ausbaden, auch jene die den rotgrünen Spinnern ihre Stimme verwehrt haben.

Der erste volksfeindliche Paukenschlag der rotgrünen Ideologen ließ nicht lange auf sich warten

Und so geht es schon los mit dem ersten volksfeindlichen Paukenschlag: Bis zu 18 Cent mehr pro Liter Diesel will die Ampelkoalition Dieselfahrern aufbrummen. Das ist selbstverständlich ein ganz klarer Affront gegen all jene, die das Auto zum täglichen Pendeln benötigen, um ihre Butter aufs Brot und zusätzlich noch die der unzähligen zugewanderten Kostgänger zu verdienen.

Und es ist vor allem eine Art Kampfansage an die Landbewohner. Jene Spezi, die von vielen rotgrünen Subjekten aufgrund ihres oftmals konservativen sowie traditionellen Lebensstils sowieso gehasst wird. Gestraft wird mit dieser Maßnahme aber auch der Handwerker von nebenan, der zum Ausüben seines Handwerks auf den schnurrenden Dieseltransporter angewiesen ist.

Allerdings dürften das alles Lebenswelten sein, die Baerbock, Scholz, Habeck & Co. bis heute fremd sind, denn mit eigenen Händen Arbeit dürfte keiner von denen je etwas erschaffen haben.

Und so verwundern die Pläne, die die Ampel-Koalition jetzt in petto hat, nicht.

Preis-Schocker für Dieselfahrer

bild.de schreibt dazu am 26. November 2021:

„(…)SPD, Grüne und FDP haben im Koalitionsvertrag (Seite 162, ab Zeile 5496) einen Preis-Schocker für Autofahrer versteckt!

► Für die Fahrer von Dieselautos soll das Tanken in Zukunft deutlich teurer werden. SPD, Grüne und FDP wollen eine EU-Richtlinie umsetzen, die „u.a. die steuerliche Angleichung von Dieselkraftstoff und Benzin vorsieht“.

Heißt im Klartext: Benzin und Diesel sollen künftig gleich hoch besteuert werden. Das würde Dieselkraftstoff empfindlich teurer machen! Denn: Aktuell kassiert der Staat pro Liter Benzin 65,4 Cent Energiesteuer, pro Liter Diesel aber nur 47 Cent. Sollte die Steuer für Diesel auf das Niveau der Benzin-Steuer angehoben werden, würde der Liter Diesel 18 Cent mehr kosten! Ein Pendler, der mit seinem Diesel 50 Kilometer am Tag fährt, zahlt dann pro Jahr 230 Euro drauf (bei einem Verbrauch sieben Litern auf 100 Kilometern)!(…)“

Dass das nur der Anfang weiterer Schikane-Maßnahmen gegen die Bevölkerung ist, dürfte klar sein. Zumal mit der Ampel-Koalition nun zum größten Teil Leute an der Macht sind, die sich über alles, was den Bürger mehr belastet, freuen. So jedenfalls kommt das Geschwafel dieser fragwürdigen Gestalten daher, wenn sie in der Öffentlichkeit ihre Mäuler aufreißen und all ihre Maßnahmen zum großen Teil mit dem „Klimaschutz“ begründen.

Offenbar zählt das Klima – das sich weder heute noch morgen nur ansatzweise schützen lassen dürfte – für diese Ideologen mehr als ein gutes Leben für jene, die sie finanzieren.

Deutsche Politiker freuen sich offenbar, wenn es für die Bürger teurer wird

Und so kommt es, dass wir in Deutschland wahrscheinlich folgende Politiker-Denke haben:

Der Bürger muss mehr für den Sprit bezahlen? Super – da bleiben noch mehr Autos stehen und irgendwann kriegen wir `se schon aufs Lastenrad…!

Der Bürger ächzt unter den explodierenden Heizkosten? Prima, da dreht er weniger auf und die CO-2-Emmissionen werden weniger!

Fliegen wird teurer? Ist doch toll, dann bleibt Otto-Normalo-Plebs wenigstens daheim und schädigt das Klima nicht!

Bauen wird teurer? Ist doch optimal, denn Einfamilienhäuser sind `eh schlecht fürs Klima.

Die Preise für Lebensmittel explodieren? Was soll`s – die fressen sowieso zu viel Fleisch und schädigen somit das Klima.

Unterstützt wird diese feiste Politkaste bekanntlich von frenetischen Altmedien, die sich komplett dem Klima- und Refugee-Wahn verschrieben und den urdeutschen Otto Normalo als Leser offenbar abgeschrieben haben. Und deren Journalisten sich zum großen Teil als Aktivisten gerieren.

Was bedeutet das für unser Land? Nun: Es kann eigentlich nur zwei Szenarien geben.

Geht Deutschland bald vor die Hunde?

Entweder die linksgrüne Traumtänzerei ist nach den vier Jahren (oder schon davor!) Geschichte oder – lässt man die aktuellen Politiker auch darüber hinaus gewähren – Deutschland geht in nicht mal einem Jahrzehnt vor die Hunde.

Deshalb kann man es auch jenen, die jetzt im großen Stil auswandern, nicht verdenken. Der globale Irrsinn mag in vielen Ländern toben, aber so vom Hass auf das eigenen Land und die Bürger zerfressene Politiker dürfte kein zweites Land auf der Welt haben! Somit gibt es definitiv noch viele Fleckchen auf der Erde, wo sich das Leben lohnt.

In Deutschland tut es das derzeit nicht.

Recherche-Nachweis: bild.de vom 26.11.21

Bildnachweis: stock.adobe.com / Gina Sanders

 

 

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x