Gut angezogen im Home-Office: Mehr Motivation und Selbstvertrauen mit dem passenden Outfit

Von  |  0 Kommentare

Das Arbeiten im Home-Office hat – bei all den Herausforderungen, die es mit sich bringt – auch eine ganze Reihe an Vorteilen. Einer ist, dass wir theoretisch auch bequem im Pyjama auf der Couch arbeiten können.

Für einen oder zwei Tage ist das sicherlich eine komfortable Lösung – vor allem dann, wenn wir uns einmal nicht ganz auf der Höhe fühlen. Langfristig kann es jedoch eher dazu führen, dass Motivation verlorengeht und wir uns einfach unwohl in unserer Haut fühlen. Auch wenn niemand uns sieht, ist es keine schlechte Idee, sich regelmäßig zurechtzumachen. Zuhause müssen wir uns ständig selbst disziplinieren, Zeitfresser konsequent ausschalten und uns motivieren.

Keine leichte Aufgabe! Wer sich selbstbewusster fühlt, arbeitet jedoch meist auch produktiver, kreativer und effektiver. Dabei müssen sich Bürotauglichkeit und Komfort nicht unbedingt ausschließen – ein stylisches Outfit kann definitiv auch bequem sein.

Comfy Chic – der perfekte Stil für zuhause

Comfy Chic ist vermutlich der Stil 2020. Dabei werden bequeme Loungewear-Stücke so kombiniert, dass sie theoretisch auch draußen auf der Straße getragen werden können. Allerdings ist es gar nicht so einfach, Jogginghosen, Sneaker und Sweatshirts so zu stylen, dass es nicht in einer regelrechten Fashion-Katastrophe endet. So ist es bei relaxten Stücken besonders wichtig, auf eine hochwertige Qualität zu achten – immerhin bieten sie die Basis des Outfits.

Ansonsten kommt es auf ausgefallene Kombinationen an. Beispielsweise wird ein Kapuzenpullover mit einem edlen Blazer aufgepeppt oder eine Jogginghose mit einem Paar High Heels. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie sich in Ihrem Outfit wohlfühlen. Wer sich eher verkleidet, wird seinem Selbstvertrauen wohl kaum einen Gefallen tun. Wenn Sie sich jedoch attraktiv und stilvoll angezogen fühlen, wirkt sich das auf Ihre Körperhaltung aus – und die spürt man oft sogar durch das Telefon.

Tragen Sie Schmuck und Accessoires

Vor allem, wenn das Outfit eher schlicht ist, können Sie es leicht mit etwas Schmuck aufwerten. Dabei können schon eine schöne Kette oder ein paar Ringe einen Unterschied machen – sofort fühlen Sie sich „angezogener“. Edler Perlenschmuck zum Beispiel gibt dem Outfit das gewisse Extra und eignet sich nicht nur zum schicken Abendkleid. Dazu dann bei Bedarf noch eine passende Brille, die es in vielen verschiedenen Modellen gibt.

Je nach Gesichtsform eignen sich eher ovale, runde oder eckige Brillengestelle, um Ihr Gesicht perfekt in Szene zu setzen. Ein warmer Schal sorgt an den ersten frühlingshaften Tagen dafür, dass Sie sich nicht erkälten, wenn Sie den Arbeitsplatz einmal raus ins Grüne verlegen.

Planen Sie das Outfit am Tag zuvor

Wenn die Fahrtzeiten zur Arbeit wegfallen, neigen viele Menschen dazu, mit der Zeit immer später aufzustehen. Wenn Sie dazu tendieren, im Zweifelsfall fünf Minuten vor Arbeitsbeginn aufzustehen und vom Bett zum Schreibtisch zu schlurfen – legen Sie Ihr Outfit am Abend bereit! Stellen Sie sich rechtzeitig einen Wecker. Versuchen Sie, selbst wenn Sie zu keiner vorgeschriebenen Zeit mit der Arbeit beginnen müssen, eine gewisse Regelmäßigkeit zu etablieren.

Zumindest Anziehen, Körperhygiene und Frühstück sollten vor der Arbeit möglich sein – auch wenn kein Chef hinter Ihnen stehen wird und Ihnen über die Schulter schaut. Vor allem an Tagen, an denen Sie sich weniger in Ihrer Mitte fühlen und es an Motivation mangelt, kann ein starkes Outfit die Laune ausgleichen.

Bildnachweis: stock.adobe.com / pikselstock

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x