Passende Accessoires für ein Festtagsoutfit

Von  |  0 Kommentare
Frau im Kleid

In einem eleganten Festtagsoutfit, das zum eigenen Typ passt, fühlt sich jede Frau wohl.

Gerade ist sie wieder gestartet: Die Saison der festlichen Happenings. Vom Opernball über die Benefizgala, den Charity-Event oder die Firmenweihnachtsfeier bis hin zu festlichen Stunden im privaten Kreis kann man (FRAU) sich in den nächsten Wochen wieder verstärkt in ein tolles Festtagsoutfit hüllen. Den verschiedenen festlichen Anlässen sei Dank!   

Die jeweilige Feier ist das eine – das Outfit das andere.

Das kleine Schwarze als Festtagsoutfit oder was Ausgefallenes? Und: Welche Accessoires?

Wo es der Herr der Schöpfung vielleicht noch etwas leichter hat, ist für Damen die Kleiderfrage doch etwas vielschichtiger. Denn vom klassisch-dezenten kleinen Schwarzen bis zum ausgefalleneren Outfit, das alle Blicke auf sich zieht, ist bei den meisten Anlässen eigentlich alles erlaubt.

Die meisten Frauen entscheiden sich bei Festivitäten zumeist für ein Outfit zwischen dezent und großer Robe. Ist das Wunschkleid gekauft oder aus dem Schrank geholt, steht unweigerlich die nächste Frage im Raum: Welche Accessoires sollen zum Einsatz kommen? Hier hat man erneut die Qual der Wahl, denn bekanntlich ist die Auswahl an kleinen Dingen, die jedes festliche Outfit nochmal so kräftig erstrahlen lassen, groß.

Hinzu kommt, dass es heute kaum Stylings gibt, die gar nicht gehen. „Sich wohlfühlen“ lautet das Motto! 

Wobei natürlich die allermeisten Frauen die ungeschriebenen Regeln des guten Stils beachten. So macht es beispielsweise Sinn, zu einem funkelnd-glitzerndem Kleid nur eine dezente Kette zu tragen. Ein prächtiges Collier wäre hier wohl zu viel des Guten, passt allerdings wieder bei einem schlichten Kleid.

Gold- oder Silberschmuck als Accessoire? 

Wer zögert, ob er Gold- oder Silberschmuck tragen soll, dem sei gesagt: Beides passt zu allem. Separat getragen, versteht sich. Soll heißen: eine schlichte Goldkette passt zu einem knallroten Abendkleid ebenso gut, wie ein filigraner Halsschmuck aus Silber.

Wer sich bei der Verschönerung des Dekolletés auf eine edle Kette für den festlichen Abend festgelegt hat, wird sodann überlegen, welchen Schmuck er noch ausführen sollte. Hier im Zweifel für „Weniger ist mehr“ entscheiden – da macht man nie etwas verkehrt. Das gilt vor allem für Ohrringe. Stilvoller, unaufdringlicher Ohrschmuck zieht noch immer wohlwollendere Blicke auf sich, als übertrieben große Klunker, die eigentlich nur an Hollywood-Diven gut aussehen. 

Accessoires mit Bedacht wählen!

Zumal man ja für den besonderen Anlass zumeist vorher beim Coiffeur war und die gestylte Frisur schon als Eyecatcher dient.

Aber auch der Hand- und Armschmuck will mit Bedacht gewählt sein. Filigrane Ringe sehen immer gut aus – allerdings nicht an jedem Finger einer. Eine schöne Uhr ist ebenso ein stets zeitloses Accessoire, das man auch und gerade bei festlichen Anlässen tragen sollte. Manche Frau hat deshalb sogar einen Zeitmesser für den Alltag und einen für Festivitäten in petto.

Ein geschmackvoller Armschmuck rundet die Palette der Accessoires für einen besonderen Abend ab – gemeinsam mit einer eleganten kleinen Handtasche oder Clutch. Mehr braucht es gar nicht an Körperschmuck, wenn eine Festivität ansteht. Denn: Am Ende ist es doch das Kleid, das an so einem Abend seinen Auftritt hat! Die kleinen Schmuckstücke drumherum sollen die Wirkung des  Outfits deshalb nur verstärken und nicht in den Schatten stellen. 

Man kann deshalb in diesem Zusammenhang gar nicht oft genug betonen: Weniger ist mehr!

Bildnachweis: stock.adobe.com / inarik

"

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.