Betrogen? Warum Fremdgehen nichts mit einem selbst zu tun hat!

Von  |  0 Kommentare

Wer in einer Beziehung betrogen oder belogen wird, ist meist am Boden zerstört. Das betrifft Frauen in erst frischen Beziehungen ebenso wie Partnerinnen von Ehemännern.

Da sich der Kummer oft über immense Zeiträume hinziehen  und es die beste Freundin dann manchmal schon nicht mehr hören kann, offenbaren sich viele betrogene Frauen im Internet.

In diversen Frauen- und/oder Liebeskummer-/Beziehungsforen posten sie ihre Probleme, in der Hoffnung, Rat und Trost in der digitalen Community zu finden. Der wird häufig auch geboten – keine Frage.

Noch häufiger aber melden sich User mit küchenpsychologischen, fragwürdigen Thesen in solchen Foren und kommen mit der Theorie daher, dass eine betrogene Frau den Grund für das Fremdgehen eher erst mal bei sich suchen soll. Nach dem Motto: „es hat immer mit beiden zu tun“ verbreiten sie ihre kruden Ansichten und sind davon auch noch vollends überzeugt.

Nun  könnte man meinen, dass man solche Leute in entsprechenden Foren ja gar nicht so ernst nehmen muss, weil es ja auch genügend gute Ratschläge für betrogene Frauen in den digitalen Welten des Webs gibt.

Allerdings irritiert es, wenn auch diverse (Medien)Artikel oder/und Statements (selbsternannter) Experten im Internet in hochseriös daherkommenden Beiträgen den Standpunkt vertreten, dass das Fremdgehen was mit BEIDEN Partnern zu tun hat.

Und solche Leute dann meist noch eine lange Litanei von Ratschlägen oder Hinweise auf selbst konzipierte (nicht selten kostenpflichtige!) Kurse zum Besten geben, die ganz viel mit „das eigene Ich hinterfragen, wenn einer fremdgeht“ oder „welchen Anteil habe ich an seiner Untreue?“ zu tun haben.

Dass man als Betroffene solche „Ratschläge“ braucht, wie ein Schuss ins Knie, ist klar.

Und genau so klar ist auch, dass es einfach nicht stimmt, wenn jemand behauptet, dass betrogene oder/und belogene Frauen eine „Mitschuld“ tragen, wenn ER fremdgeht oder lügt.

Man nehme nur das Beispiel des Seitensprungs auf der Geschäftsreise eines Mannes. Bekanntlich greifen bei solchen – meist zufälligen – Gelegenheiten auch Männer zu, die eine glückliche Beziehung führen. Manchmal kommt sowas raus, oft nicht. Aber ganz abgesehen davon, muss sich bei solchen und ähnlichen Fremdgeher-Eskapaden keine Frau fragen, welche „Mitschuld“ sie daran trägt – das ist absoluter Quatsch!

Warum und weshalb, wird in einem  Artikel des Magazins männliche-untreue.de, ein  Magazin des Fremdgeher- und Lügner-Aufdeckportals www.wen-datet-er-noch.de ausführlich dargelegt – hier geht’s zu dem Beitrag:  http://bit.ly/2mZULUD

Bildnachweis: pexels.com

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.