Stressbewältigung im Alltag – diese 10 Tipps helfen

Von  |  0 Kommentare
Frau auf Bank

Einfach mal die Seele baumeln zu lassen, dient der Stressbewältigung!

Stress scheint im Alltag keine Seltenheit. Es ist schwierig, den Job, die Familie und die eigenen Interessen unter einen Hut zu bekommen. An der nächsten Ecke wartet dann noch der viel zu hohe Anspruch an sich selbst. Während manche Menschen nur kurze Stressperioden empfinden, stehen andere unter Dauerstrom. Folgende zehn Tipps helfen dabei, entspannter mit den Situationen des täglichen Lebens umzugehen. 

Tipp 1: Positive Formulierungen wählen

Häufig entstehen Stressmomente durch die eigene Formulierung. Wer von sich selbst sagt, im Stress zu sein oder noch Aufgaben erledigen zu müssen, fordert sein Gehirn förmlich zu den Stresshormonen auf. Um den Adrenalinspiegel nicht steigen zu lassen, helfen positive Formulierungen weiter. „Ich bin aktuell noch beschäftigt“ oder „Ich werde später noch einkaufen fahren und kochen“ klingt deutlich entspannter, als „Ich bin im Stress und muss dann noch einkaufen und kochen“

Tipp 2: Eine halbe Stunde Auszeit am Tag

Jeder braucht ein paar Minuten Auszeit, die er täglich für sich selbst nutzen kann. Eine halbe Stunde genügt schon, um sich wieder zu erden und neue Kraft zu sammeln. Ob Entspannungsübungen oder ein netter Kaffe bei einer Freundin – die 30 Minuten pro Tag müssen einfach übrig sein und bringen wieder mehr Leichtigkeit ins Leben. Wem das nicht mehr ausreicht, sollte sich Kurzurlaub nehmen. Spannende und vor allem günstige Reiseziele gibt es auf der Seite von Travanto zu entdecken. Hier kann man sich auch Last Minute eine Auszeit in einem schicken Ferienhaus gönnen und übers Wochenende wegfahren. 

Tipp 3: Multitasking reduzieren

Obwohl Frauen förmlich Meister im zeitgleichen Erledigen mehrere Aufgaben sind, sollten sie diese Fähigkeit etwas reduzieren. Der Körper kommt viel mehr zur Ruhe, wenn er nicht mit 5 Aufgaben gleichzeitig beschäftigt ist und die nächsten 3 schon in der Warteschlange stehen. Wer mit seinen Kindern spielt oder mit der Freundin telefoniert, sollte diese Zeit auch genießen und nicht nebenbei noch die Spülmaschine ausräumen oder das Essen abschmecken. 

Tipp 4: Öfter Nein sagen

Für manche Aufgaben scheint einfach keine Zeit zu sein und trotzdem werden sie freundlich angekommen, um keinen anderen Menschen zu verletzten. Um Stress und vor allem eine persönliche Überlastung zu minimieren, muss das Wort „Nein“ nicht nur bekannt sein, sondern auch benutzt werden. Niemand wird böse, wenn es eine plausible Erklärung für das Nein gibt. 

Tipp 5: Ziele setzen und verfolgen

Kleine Ziele schaffen viel schneller Erfolgserlebnisse und erzeugen ein gutes Gefühl im Körper. Haken auf der To-Do-List setzen und seine täglichen Ziele zu erreichen helfen dabei, Glückshormone auszuschütten. Gleichzeitig gibt die erbrachte Leistung Kraft für den neuen Tag, an dem wieder Ziele erreicht werden. 

 Tipp 6: Auf eine gesunde Ernährung achten

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung hilft sehr, stressreiche Situationen zu meistern.

Häufig steckt der Körper in einem Teufelskreis. Der stressige Alltag lässt keine Zeit für eine gesunde Mahlzeit und ausgiebiges Kochen. Diese Mangelerscheinung sorgt aber wieder schneller für Dauerstress. Jeder braucht also Zeit für eine ausgewogene und leckere Mahlzeit. Körper und Geist lassen sich sehr davon beeinflussen und schöpfen wieder neue Energie aus der gesunden Ernährung. 

Tipp 7: Musik hilft bei der Entspannung

Es ist wissenschaftlich erwiesen – Musik hilft gegen Stress. Ruhige Klassik, Chillout oder andere Beats bringen den Körper vom Stresslevel runter und lassen so manche Aufgabe leichter von der Hand gehen. Es muss nicht immer Walgesang mit Meeresrauschen sein. Jede Lieblingsmusik sorgt für gute Laune. 

Tipp 8: Lösungsorientiert denken

Kein Mensch braucht 20 Pläne für nur eine Situation, damit ja nichts schief gehen kann. Gerade das Arbeitsleben hält so einige Überraschungen bereit und auf viele Probleme oder Situationen kann man sich nicht vorbereiten. Statt den Kopf zu zerbrechen sollte lieber dann schnell eine Lösung her, wenn das Problem vor einem steht. Und manche Dinge lassen sich mit der Prise Humor noch viel besser in den Griff kriegen. Niemand darf zu ernst zu sich selbst sein. 

In der Natur

Wer viel Stress hat, sollte darauf achten, dass im Alltag Spaziergänge nicht zu kurz kommen.

 Tipp 9: Kurze Spaziergänge einlegen

Der Körper befindet sich durch das Internet, die Nachrichten und die permanente Kommunikation im Dauerstress. Um diesem Zustand leichter zu entfliehen helfen kurze Spaziergänge – ohne Handy. Einfach mal die Ruhe genießen, auf die eigenen Schritte Konzentrieren und die Natur auf sich wirken lassen. Auf die Gerüche und die Geräusche in der Luft achten und die Seele wenigstens für einen kurzen Spaziergang baumeln lassen. Der Alltag wartet auch nach dieser kleinen persönlichen Auszeit noch. 

Tipp 10: Kontakte reduzieren

Es gibt einige wichtige Herzensmenschen im Leben, die man nie im Stich lassen kann. Andere Kontakte scheinen aber eher belastend und bringen nur Neider oder Stress mit sich. Auf diese Freunde lässt sich schnell verzichten. Zeit ist kostbar und sollte nur mit den Menschen verbracht werden, die sich wirklich für einen interessieren. 

Bilder von Pixabay.com

Nutzer: Klimkin, Engin_Akyurt, smellypumpy

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Frauenpanorama unterstützen? Über eine Spende freut sich Frauenpanorama.de

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.